MB Test Regenjacken 09/2021 Stefan Eigner
MB Test Regenjacken 09/2021
MB Test Regenjacken 09/2021
MB Test Regenjacken 09/2021
MB Test Regenjacken 09/2021 63 Bilder

Regenjacken für Mountainbiker im Test (2021)

Regenjacken für Mountainbiker im Test Test: Bike- und Outdoor-Regenjacken

Im Gebirge sind plötzliche Wetterwechsel mit Starkregen, Wind und Temperaturstürzen auch im Sommer keine Seltenheit. Eine hochwertige Regenjacke aber ist deine Rettung, wenn Petrus nicht mitspielt – egal, ob eine Mehrtagestour, ein Alpencross oder die Hausrunde ansteht. Wir haben 15 Bike- und Outdoor-Regenjacken auf eine harte Probe gestellt.

    Die Gewinner 🏆

15 Regenjacken für Männer und Frauen im Test

Soll eine Regenjacke zum Biken geeignet sein, muss sie eine echte Mammutaufgabe bewältigen. Denn höchster Nässeschutz, maximale Atmungsaktivität, geringes Packmaß, niedriges Gewicht sowie eine haltbare Fertigung aus robusten Materialien stehen im Lastenheft für den Bike-Einsatz. Von Sonderwünschen wie einer üppigen Ausstattung mit Taschen und Anpassungsoptionen ganz zu schweigen. Kriterien, die sich oftmals widersprechen, denn eine robuste Konstruktion ist nicht nur bei Fahrrädern selten leicht, und überragende Dichtheit beißt sich halt oft mit dem Thema Atmungsaktivität – und das, obwohl die 2,5- oder 3-Lagenkonstruktionen der verarbeiteten Membranen ausgereifter denn je sind. Dass die besten der hier getesteten Jacken all diese Ansprüche dennoch "unter eine Kapuze" bringen, dabei mit um 200 Euro noch erschwinglich bleiben, grenzt fast an ein Wunder.

Zum Vergleich: Für eine Topjacke zum Wandern stehen schnell 500 Euro und mehr auf dem Kassenzettel. Um die besten aktuell verfügbaren Jacken zu testen, haben wir auf besondere Vielfalt bei der Zusammenstellung des Testfelds geachtet. Von der günstigen Rockrider von Sportartikel-Riese Decathlon für schlanke 90 Euro bis zur Hightech-Regenjacke mit Notfall-Features wie "Recco"-Reflektor und "NFC"-Chip von Poc für satte 350 Euro reicht die Spanne. Ebenfalls im Testfeld vertreten und für Multisportler besonders interessant sind vier Kandidaten aus dem Outdoor-Segment (Black Diamond, Montane, Patagonia, Salewa). Diese eignen sich aufgrund ihres neutralen Schnitts ideal für den Einsatz beim Trekking und im Alltag, sind aber auch fürs Biken nicht zu "aufrecht" geschnitten. Biker, die geringstem Gewicht den Vorzug geben und nur eine minimalistische Jacke für den Notfall suchen, werden ebenfalls fündig: Die Modelle von Löffler, Norrona und Salewa sind für Grammzähler interessant. Schlechtwetter-Spezialist Endura sagte die Teilnahme am Test leider ab.

Eine neue Herausforderung

Nachhaltigkeit, soziale und ökologische Verantwortung sind nicht erst seit "Fridays for Future" in aller Köpfe und Munde. Hersteller, die ihre meist asiatischen Produktionsstätten von einer Stiftung wie der Fair Wear Foundation durch eine Mitgliedschaft prüfen und die sich im Optimierungsprozess hin zu menschenwürdigeren Produktionsbedingungen beraten lassen, leisten einen Beitrag für mehr soziale Gerechtigkeit, der in etwas teureren Produkten resultiert. Auch die Umstellung auf eine schadstoffreduzierte Produktionskette nach "bluesign"-Standard gibt es nicht umsonst. Doch Statistiken belegen, dass die Bereitschaft des Kunden, für fair produzierte, umweltverträgliche Produkte mehr zu bezahlen, stetig wächst. Und viele Hersteller gehen bereits mit gutem Beispiel voran. Zehn der getesteten Jacken sind nach einem oder mehreren Textilstandards zertifiziert. Drei Hersteller verzichten darauf, verwenden aber eine PFC-freie Imprägnierung. Nur die Modelle von Cube und Rockrider besitzen keinerlei Zertifizierung oder Reduktion des Einsatzes von Schadstoffen.

Entscheidung im Platzregen

Die gute Nachricht: Top Regenschutz gibt es mit der Montane schon für 220 Euro. Sie ließ keinen Wassertropfen zum Körper dringen, ist perfekt verarbeitet und aus der sehr haltbaren Gore-"Paclite"-Membran unter fairen Bedingungen gefertigt. Als Outdoor-Jacke konzipiert, ist ihr Schnitt fürs Biken nicht ideal, aber absolut brauchbar. Mehr Regenjacke braucht man eigentlich nicht, denn durch ihre neutrale Optik ist sie auch für den Alltag bestens geeignet – ein klarer "Allround-Kauftipp"! Die Jacken von Black Diamond und Patagonia schnitten nur einen Hauch schlechter ab. Weiteres Plus dieser Modelle mit bequemerer Passform: Im Herbst oder Winter sind sie mit Isolationslagen wie Unterhemd und einem dünnen Fleece (Stichwort "Zwiebelprinzip") kombinierbar und engen den Fahrer nicht ein wie manches Bike-spezifische Modell.

Die eingangs erwähnte Mammutaufgabe meistert Hersteller Gore einmal mehr eindrucksvoll am besten – und erhält den Testsieg. Biker, die länger im Regen unterwegs sind, hohen Regenschutz, bestes Jackenklima und eine starke Ausstattung wünschen, werden mit ihr glücklich. Minimalistischer ausgestattet, aber besser belüftet und sportlicher geschnitten, empfiehlt sich die Poc für diesen Fahrertyp ebenfalls.

Wer nur einen Notfallregenschutz benötigt, um zur nächsten Hütte oder einem Unterstand zu gelangen, greift zu den Modellen von Cube, Dynafit, Löffler oder Salewa. Sie sind aufgrund ihres neutralen Jackenklimas zudem bestens als Windschutz einsetzbar. Die schwere Rockrider kommt erst im Starkregen an ihre Grenzen, bietet viel Leistung für 90 Euro und erhält den Kauftipp.

Die Modelle

Black Diamond Highline Stretch Shell Men's

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Black Diamond Highline Stretch Shell Men's
  • Preis/Gewicht (Größe): 280 Euro/ 384 g (M)
  • Material: BD.dry Stretch Nylon 3L
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Vietnam/PFC-freie DWR
  • Besonderheiten: eine Brust-, zwei Seitentaschen, lange Unterarm-Belüftungs-RVs, verstellbare Kapuze, Saum verstellbar, Ärmelkletts, Frauenversion: Highline Stretch Shell Women’s
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die Kapuzenverstellung ist weit überlappend abgedeckt, was Wassereinbruch perfekt verhindert.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Tadellosen Schutz vor stärksten Regenschauern bietet die Highline. Sie erzielt durch ihr schwitzfreies Material und lange Belüftungsöffnungen zudem ein sehr angenehmes Jackenklima. Der bauchige Multisport-Schnitt wirkt beim Biken nur minimal störend, wirft frontseitig leichte Falten. Fällt groß und lang aus. Mit drei RV-Taschen und zahlreichen Verstelloptionen üppig ausgestattet, etwas schwer und sperrig.

Testergebnis: Sehr gut

Cube ATX Storm Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Cube ATX Storm Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 180 Euro/ 246 g (XL)
  • Material: hauseigene Membran/Primetronic
  • Wassersäule/Lagen: 10 000 mm/ 2,5 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: China/ nein
  • Besonderheiten: zwei RV-Seitentaschen, Saumverstellung, große Reflektoren, Belüftungslöcher im Unterarmbereich, elastische Armabschlüsse, Frauenversion: ATX WS Storm Jacket
  • Bestellbar in unserem Parntershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die Belüftungslöcher unter den Achseln sind so positioniert, dass nur wenig Niederschlag eindringt.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Zwar trägt sich das Material der Cube aufgrund der gummiartigen Innenschicht leicht klebrig auf der Haut, schwitzen muss der Fahrer aufgrund der Belüftungsöffnungen jedoch kaum. Unter den Extrembedingungen unseres Starkregentests drang eine geringe Menge Wasser in die Jacke. Geringes Gewicht und schmales Packmaß machen sie zur top Notfallregenjacke. Die Rückenpartie ist kaum verlängert.

Testergebnis: Gut

Dynafit Ride 3L Jacke

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Dynafit Ride 3L Jacke
  • Preis/Gewicht (Größe): 250 Euro/ 272 g (M)
  • Material: Dyna-Shell 3 Layer
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Bangladesch/ Fair Wear, Oeko-Tex
  • Besonderheiten: keine Taschen, zwei seitliche Belüftungs-RVs, Expansions-RV als Rucksack-Cover, Saum und Bündchen elastisch, Kapuze verstellbar, Reflektoren, Frauen: Ride 3L Jacke W
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Durch einen Erweiterungsreißverschluss am Rücken fungiert die Dynafit als Rucksack-Cover.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Innovative Regenjacke mit integrierter Rucksackabdeckung. Nahezu vollständig durch Dichtband vor Wassereinbruch geschützt. Der Jackensaum ist jedoch durchs Material genäht, wodurch etwas Regen zum Körper gelangt. Stark atmendes Material, das durch Belüftungsöffnungen unterstützt wird. Das zusätzliche Material am Rücken erzeugt aber einen leichten Hitzestau. Leider etwas mager ausgestattet.

Testergebnis: Gut

Gore C5 Gore-Tex Trail Kapuzenjacke

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Gore C5 Gore-Tex Trail Kapuzenjacke
  • Preis/Gewicht (Größe): 200 Euro /180 g (XL)
  • Material: WPM-Pocket
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 2,5 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Bulgarien/Oeko-Tex Standard 100
  • Besonderheiten: Zwei RV-Seitentaschen, Kapuze kann im Kragen verstaut werden, Reflektoren, Saum verstellbar, elastische Bündchen, Frauenversion: W Jacket Hood WPM Pocket CF
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die Kapuzenverstellung erfolgt per verstecktem Zugstopper (oben). Das Band ist bestens abgedeckt.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Umfangreich ausgestattete Regenjacke mit MTB-spezifischem Schnitt zwischen sportlich und bequem. Das hautsympathische Material erzielt hohen Klimakomfort und ist haltbar verarbeitet. Die zahlreichen Verstellmöglichkeiten erlauben eine perfekte Anpassung an die individuellen Proportionen. Im Beregnungstest trat eine minimale Menge Wasser im Kinnbereich ein. Etwas hakelig laufender Frontreißverschluss.

Testergebnis: Sehr gut (MOUNTAINBIKE-Testsieger)

Löffler M Bike Jacket Hood CF WPM Pocket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Löffler M Bike Jacket Hood CF WPM Pocket
  • Preis/Gewicht (Größe): 200 EUro/ 180 g (XL)
  • Material: WPM-Pocket
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 2,5 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Bulgarien/ Oeko-Tex Standard 100
  • Besonderheiten: Zwei RV-Seitentaschen, Kapuze kann im Kragen verstaut werden, Reflektoren, Saum verstellbar, elastische Bündchen, Frauenversion: W Jacket Hood WPM Pocket CF
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Zusammengerollt nimmt die leichte, spartanische Löffler kaum mehr als einen halben Liter Stauraum ein.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Die Löffler bietet tadellosen Regenschutz, sie ließ im Test kein Wasser zum Körper dringen. Das im trockenen Zustand sehr angenehm auf der Haut liegende Obermaterial sog sich im Test jedoch rasch voll und wurde klamm. Die Verarbeitung ist Löfflertypisch tadellos. Bequem geschnittene Notfalljacke für kühle Tage und Regengüsse zum "Immer-Dabeihaben". Ohne Helm recht locker sitzende Kapuze ohne Verstelloption.

Testergebnis: Sehr gut

Montane Pac Plus Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Montane Pac Plus Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 220 Euro/ 289 g (M)
  • Material: Gore-Tex Paclite Plus
  • Wassersäule/Lagen: 28 000 mm/ 2,5 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Myanmar/ Fair Wear, Oeko-Tex
  • Besonderheiten: Zwei große RV-Brusttaschen, zweifach verstellbare Kapuze mit formbarem Schild, Saum anpassbar, Ärmelkletts, Frauenversion: Women’s Pac Plus Jacket
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die Tapes der Montane sind äußerst akkurat verarbeitet. Das Ergebnis: höchster Nässeschutz.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Die Montane bietet höchsten Regenschutz, eine robuste, perfekt verarbeitete Gore-Tex-Membran und ist nach fertigungs- und textiltechnischen Standards zertifiziert. So viel Leistung ist meist deutlich teurer. Die Front der fürs Trekking konzipierten Jacke beult sich auf dem Bike nur leicht. Fällt insgesamt groß und lang aus. Die Seitentaschen bestehen aus Netzstoff und dienen geöffnet zur Belüftung.

Testergebnis: Sehr gut (MOUNTAINBIKE-Kauftipp)

Norrona bitihorn dri1 Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Norrona bitihorn dri1 Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 270 Euro( 205 g (M)
  • Material: dri1
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 2,5 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: China/Oeko-Tex, PFC-freie DWR
  • Besonderheiten: RV-Brusttasche, Kapuze verstellbar, lange Unterarm-Belüftungs-RVs, Saum und Ärmel elastisch, Reflektoren, Frauenversion: bitihorn dri1 Jacket (W)
  • Bestellbar in unserem Parnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Das flauschige Material im Mundbereich saugt Wasser an, das über den Front-RV zum Körper läuft.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Zu 50 Prozent aus Recyclingfasern bestehende und sehr sauber verarbeitete Jacke mit geringem Gewicht und platzsparendem Packmaß. Da die Jacke körpernah anliegt und sportlich geschnitten ist, gelangte das eingedrungene Wasser (s. o.) zum Körper. Die Belüftungsreißverschlüsse verhindern ein schwitziges Jackenklima sehr effektiv. Am Rücken nur dezent verlängert, Arme und Torso mittellang.

Testergebnis: Sehr gut

Patagonia M's Storm10 Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Patagonia M's Storm10 Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 320 Euro/ 253 g (Größe M)
  • Material: H2NO Performance Standard
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Vietnam/ Fair Trade Certified
  • Besonderheiten: Eine Brust-, zwei Seitentaschen, Kapuze und Saum verstellbar, Ärmelkletts, Recco-Ortungsreflektor, Frauenversion: W’s Storm10 Jacket
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die sehr flach dimensionierten Zipper-Garagen benötigen etwas Kraft zum korrekten „Einparken“.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Lückenlosen Regenschutz bietet die Storm10, und zwar für Biker und Wanderer gleichermaßen, denn ihre Passform ist an Front und Rücken für keine Disziplin zu lang oder zu kurz geschnitten. Sehr sauber und haltbar verarbeitet, punktet die Patagonia zudem mit einem vergleichsweise geringen Gewicht und Packmaß. Die starke Ausstattung macht sie darüber hinaus alltagstauglich. Aus recyceltem Nylon hergestellt.

Testergebnis: Sehr gut

Pearl Izumi Vortex WxB Hooded Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Pearl Izumi Vortex WxB Hooded Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 280 Euro/ 329 g (M)
  • Material: WxB
  • Wassersäule/Lagen: 10 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Vietnam/ bluesign, Oeko-Tex, GRS
  • Besonderheiten: RV-Hecktasche, Reflektoren, anpassbare Kapuze, Ärmelkletts, zwei Belüftungsreißverschlüsse, 2-Wege-Frontreißverschluss
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Einige Tapes sogen sich voll (erkennbar an der dunkleren Farbe) und ließen etwas Wasser eindringen.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Die Vortex konnte die Testfahrer nicht ausreichend schützen. Das schwarze Material im Kinnbereich sog sich voll und transportierte den Regen über den Reißverschluss ins Jackeninnere, zudem sogen sich zahlreiche Tapes voll und ließen Wasser eindringen. Die Belüftungs-RVs hielten jedoch dicht. Ansprechend ausgestattete Jacke mit "grüner Seele" und perfekter Passform für sportliche Biker.

Testergebnis: Schwach

Poc M's Signal All-Weather Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Poc M's Signal All-Weather Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 350 Euro/ 256 g (M)
  • Material: k.A.
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Vietnam/ nein, PFC-freies Produkt
  • Besonderheiten: RV-Hecktasche, Einschubtasche, Kapuze verstellbar, Recco-Ortungsreflektor, NFC Medical-ID-Chip, drei Belüftungsöffnungen, Frauenversion: W’s Signal All-Weather Jacket
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Auch nach den fünf Waschgängen perlt das Wasser an der Poc noch ab fast wie im Neuzustand.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Mit Hightech-Features wie "Recco"-Ortungsreflektor und "NFC"-Chip gespickter, perfekt verarbeiteter, aber auch teurer Regenschutz. Das gute Jackenklima wird durch Belüftungsöffnungen noch verbessert, an denen nur vereinzelte Wassertropfen eindringen konnten. Die Passform fällt sportlich-straff aus und ist für eine leicht gestreckte Sitzposition optimiert. Die Rückenpartie ist deutlich verlängert.

Testergebnis: Gut

Rockrider Fahrrad Regenjacke MTB All Mountain

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Rockrider Fahrrad Regenjacke MTB All Mountain
  • Preis/Gewicht (Größe): 90 Euro/ 413 g (M)
  • Material: k.A.
  • Wassersäule/Lagen: 10 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: China/ nein
  • Besonderheiten: RV-Brusttasche, drei Belüftungsöffnungen, Kapuze zweifach verstellbar, Saumverstellung, Ärmel mit Stulpen und Flap, asymmetrischer Zwei-Wege-Front-RV, Stuffsack
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die Nähte der Kapuze sind aufwendig getapet. Jedoch dringt Wasser durch die Belüftungsöffnungen.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Die Decathlon-Marke tritt mit einer unschlagbar günstigen, ansprechend ausgestatteten Jacke an, die zudem überwiegend sauber verarbeitet ist. Auch der Regenschutz kann sich sehen lassen, bis auf die Kapuze und kleinere Leckstellen an den Belüftungsöffnungen hält sie gut dicht. Größtes Manko ist ihr Gewicht und das steife Material, welches sie recht sperrig macht. Prima Passform für den MTB-Einsatz.

Testergebnis: Gut (MOUNTAINBIKE-Kauftipp)

Salewa Lagorai Gore-Tex Active Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Salewa Lagorai Gore-Tex Active Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 320 Euro/ 205 g (M)
  • Material: Gore-Tex Active
  • Wassersäule/Lagen: 28 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Bangladesch/ Fair Wear, bluesign
  • Besonderheiten: Zwei große Brusttaschen mit Reißverschluss, Saumverstellung, Elastikbündchen, Über-/Unterhelmkapuze nicht verstellbar, Frauenversion: Lagorai Damen Jacke
  • Bestellbar in unserem Parnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Leichtes Flex-Bündchen statt Klett. Die Armabschlüsse der Salewa tragen sich minimal kratzig.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Die sehr leichte, minimalistische Salewa punktet mit höchstem Regenschutz und ist tadellos verarbeitet. Der Schnitt fällt körpernah-sportlich aus, die Jacke ist an Rumpf und Armen eher kurz geschnitten. Sie erzeugt auch ohne Belüftungsöffnungen ein angenehm schwitzfreies Klima, da die Membran stark "atmet". Im Beregnungstest traten keine Leckstellen zutage, die Jacke zeigte zudem keinerlei Waschdefekte.

Testergebnis: Sehr gut

Schöffel 2.5L Jacket Bohusleden M

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Schöffel 2.5L Jacket Bohusleden M
  • Preis/Gewicht (Größe): 200 Euro/ 240 g (L)
  • Material: Venturi
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 2,5 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Myanmar/ Fair Wear, bluesign
  • Besonderheiten: RV-Brusttasche, Kapuze kann im Kragen verstaut werden, zwei Belüftungs-RVs, Reflektoren, Saum und Bündchen elastisch, Frauenversion: 2.5L Jacket Bohusleden L
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die breite Abdeckung der Belüftungsöffnungen verhindert das Eindringen von Wasser sehr gut.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Die Outdoor-Marke ist neu im Bike-Zirkus, hat mit der fair gefertigten Bohusleden aber schon einen starken Regenschützer am Start. Auch das fast schwitzfreie Klima und die saubere Verarbeitung erfreuten das Testerherz. Die Passform fällt an der Front jedoch einen Tick zu lang aus, beult sich am Bauch und könnte sportlicher sein. Trotz fehlender Anpassungsoptionen sitzt sie aber gut an Saum und Ärmeln.

Testergebnis: Sehr gut

Scott Explorair Light Dryo 3L

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Scott Explorair Light Dryo 3L
  • Preis/Gewicht (Größe): 250 Euro/ 287 g (L)
  • Material: Dryosphere/Dermizax
  • Wassersäule/Lagen: 20 000 mm/ 3 Lagen
  • Herkunft/Textilsiegel: Bangladesch/ nein, PFC-freie Produktion
  • Besonderheiten: Zwei große Fronttaschen, Innentasche, Saum und Kapuze verstellbar, Ärmelkletts, Reflektor, Aufbewahrungsbeutel, Frauenversion: Explorair Light Dryo 3L Damenjacke
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Die Nahtdichtungen zeigten kleinere Defekte, welche den Schutz aber noch nicht beeinflussten.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Mit höchstem Regenschutz und einer sportlichen, aber nicht zu engen Passform sammelt die Scott Punkte. Auch die Ausstattung mit zahlreichen, geräumigen Taschen, Verstelloptionen und Aufbewahrungsbeutel überzeugt vollauf. Bei hoher Belastung bleibt sie recht lange schwitzfrei. Kein Leichtgewicht, jedoch gut verstaubar. Leichte Fertigungsmängel trüben das Bild. Dies führt zu einer Abwertung auf "Gut".

Testergebnis: Gut

Vaude Men's Moab Rain Jacket

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Vaude Men's Moab Rain Jacket
  • Preis/Gewicht (Größe): 160 EUrp/ 369 g (XXL)
  • Material: ceplex active
  • Wassersäule/Lagen: Myanmar/ Fair Wear, Grüner Knopf, Greenshape
  • Besonderheiten: Zwei Seitentaschen, Unterarm-Belüftungs-RVs, Saum verstellbar, Ärmelkletts, Reflektoren, verstellbare Kapuze zum Einrollen, Frauenversion: Women’s Moab Rain Jacket
  • Bestellbar in unserem Partnershop
MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner
Durch die Waschgänge löste sich das Dichtband der Vaude an einigen Stellen bereits großflächig ab.

Regenschutz:

Klima:

Passform:

Verarbeitung:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung:

Testfazit: Durch den bauchigen Schnitt sitzt die Vaude gutmütig und erzielt eine sehr gute Luftzirkulation, die durch die Belüftungsöffnungen unterstützt wird. Der Regenschutz ist stark, lediglich die Reißverschlussnaht im Kinnbereich ist ohne Dichtung und leitet etwas Nässe ins Jackeninnere. Aufgrund der geringen Haltbarkeit des Dichtbands sind aber weitere Leckstellen zu erwarten, daher erfolgt eine Abwertung auf "Schwach".

Testergebnis: Schwach

So testen wir Regenjacken

Die "DWR" (Durable Water Repellent) ist eine dauerhaft wasserabweisende Imprägnierung des Obermaterials, die Konstruktionsmängel verdecken kann. Sie verliert nach wenigen Wäschen jedoch meist an Wirksamkeit, wodurch die Jacke später undicht wird. Um diesen natürlichen Alterungsprozess zu simulieren, haben wir jede Jacke vorab fünf Waschgängen und Trocknungszyklen unterzogen. Anschließend wurde sie einer zehnminütigen Beregnung durch zwei Rasensprenger mit sehr geringem Wasserdruck ausgesetzt. Die Wassermenge, die pro Quadratmeter und Stunde auf den in Fahrhaltung auf einem Mountainbike sitzenden Tester herabfiel, entsprach einem unwetterartigen Regen oder einem alpinen Platzregen, etwa bei einem Gewitter. Durch verschiedene Griffpositionen nahm der Tester eine teils gestreckte oder aufrechte Haltung ein. Bereits nach diesen zehn Minuten offenbarten sich die verschiedenen Regen-Eintrittspunkte der getesteten Jacken. Die Erfahrung im Langzeiteinsatz von Jacken aus vergangenen Tests hat gezeigt, dass diese Leckstellen nach etwa einer Stunde Gebrauch bei nur mittelstarkem Niederschlag für Wassereinbruch verantwortlich sind.

MB Test Regenjacken 09/2021
Christian Zimek
Im Beregnungstest galt für die Regenjacken: „Dichtung oder Wahrheit?“ Im Praxistest durften sie dann „aufatmen“.

Neben der Ermittlung von Gewicht, Packmaß(je in Relation zur Konfektionsgröße) und Begutachtung der Verarbeitungsqualität wurden alle Jacken auf einer Testrunde bei gleicher Außentemperatur gefahren, um das Jackenklima bei geschlossener und, so vorhanden, geöffneter Belüftung zu prüfen. Die Testrunde enthielt einen langen Anstieg, die Tretleistung wurde dabei per Wattmesskurbel überwacht. Die Bewertung der Passform, egal ob MTB-spezifisch geschnittene Jacke oder Trekking- bzw. Multisport-Regenjacke, erfolgte durch zwei Fahrer (Größe M und XL) in gemäßigter Fahrhaltung auf dem MTB. Die Anzahl an Taschen, Verstelloptionen an Saum, Ärmeln und Kapuze sowie Belüftungsöffnungen und mehr ergaben die Bewertung der Ausstattung.

Tipps zur Handhabung und Pflege

1. Versteckte Belüftung

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner

Jede Naht schwächt die Membran und wird aufwendig per Dichtband abgeklebt. Viele Jackenhersteller verleihen den Taschen daher eine Doppelfunktion, indem sie als Taschenfutter ein stark luftdurchlässiges Netzmaterial verarbeiten. So dienen die geöffneten Taschen zugleich als Belüftungsöffnungen.

2. Verpacken

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner

Manche Hersteller arbeiten eine Tasche der Jacke so, dass sie umgestülpt als Transportbeutel dient. Oft geht das auch bei Taschen, die nicht dafür vorgesehen, aber groß genug sind. Das spart Platz im Rucksack und schafft bessere Übersicht. Noch einfacher: Jacke zusammenrollen und in der Kapuze verstauen.

3. Pflege

MB Test Regenjacken 09/2021
Moritz Schwertner

Beachten Sie die Waschanleitung des Herstellers. Ist diese nicht mehr vorhanden, gilt: nur mit einem Funktionswaschmittel per Handwäsche oder in der Maschine reinigen. Zuvor sämtliche Reißverschlüsse und Taschen schließen. Maschinenwäsche bei 30  oder 40  Celsius, Schleudergang deaktivieren. Muss die Imprägnierung erneuert werden, ein Spray (ohne PFC) verwenden. Es kann gezielt auf das Obermaterial aufgetragen werden, ohne an die Innenseite zu gelangen.

So funktionieren Gore und Co.

Damit der Schweiß aus der Jacke entweichen kann, setzen viele Hersteller auf eine einlaminierte, mikroporöse Membranschicht. Diese sitzt an der Innenseite des Oberstoffes, besteht meist aus "PTFE" (Teflon) und besitzt pro cm  circa 1,4 Milliarden(!) Poren. Letztere sind 20 000 Mal kleiner als ein Wassertropfen und halten damit den Regen fern. Gleichzeitig gelangen die kleineren Wasserdampfmoleküle durch die Membran nach außen. Neben der dauerhaft wasserabweisend imprägnierten Außenlage und der darunterliegenden Membran sorgt eine dritte, körpernahe Schicht aus leichtem Futterstoff für ein trockenes Tragegefühl. Sie saugt Schweiß auf und schützt so die Membran von innen.

Faktor: Nachhaltigkeit

Fair Wear Foundation

MB Test Regenjacken 09/2021
Fair Wear Foundation

Textilprodukte, die das FWF-Label tragen, stammen von Firmen, die sich als Mitglieder dieser Stiftung um bessere Arbeitsbedingungen der Angestellten bemühen. Unter anderem stehen existenzsichernde Löhne, die Abschaffung von ausbeutender Kinderarbeit, sichere und gesunde Arbeitsbedingungen und die Bekämpfung von Diskriminierung auf der Agenda.

Bluesign

MB Test Regenjacken 09/2021
Bluesign

Dieses Textilsiegel repräsentiert einen umfassenden Nachhaltigkeits-Standard, der sich auf die bei der Herstellung verwendeten Chemikalien und deren Umweltverträglichkeit konzentriert. Hier kommen nicht nur die Reststoffe im fertigen Produkt zum Tragen, auch die Fertigungskette mit Textilindustrie und den zuliefernden Chemieunternehmen soll gefährliche Stoffe bereits in der Produktion vermeiden.

Oeko-Tex 100

MB Test Regenjacken 09/2021
Oeko-Tex 100

Ein Produkt mit dem Oeko-Tex-Label hat diverse Schadstoffprüfungen bestanden, ist demnach entsprechend dem Einsatzbereich frei von bedenklichen Stoffen.

Der Regenjacken-Test aus dem Jahr 2018

Das Testfeld im Überblick

Hersteller und Modell / Link zum Testbericht Preis Testurteil
7Mesh Guardian Jacket (2018) 375 Euro Sehr gut
Arcteryx Alpha FL Jacket Men’s (2018) 400 Euro Sehr gut
Direct Alpine Talung (2018) 260 Euro Sehr gut
Giant Giant Proshield Anorak (2018) 140 Euro Befriedigend
Gonso Rhein (2018) 150 Euro Befriedigend
Gore Wear C5 Gore-Tex Active Trail Hooded Jacket (2018) 270 Euro Sehr gut
Karpos Lot Rain Jacket (2018) 210 Euro Sehr gut
Leatt DBX 5.0 (2018) 199 Euro Gut
Löffler Hr. Bike Kapuzenjacke WPM-3 CF (2018) 230 Euro Gut
Maloja GerardM. Superlight Rain Jacket (2018) 240 Euro Sehr gut
Marmot Eclipse Jacket (2018) 270 Euro Sehr gut
Mountain Equipment Odyssey Jacket (2018) 280 Euro Gut
Rab Mantra Jacket (2018) 280 Euro Sehr gut
Scott Trail MTN Dryo 20 Jacket (2018) 240 Euro Gut
Vaude Men’s Moab Rain Jacket (2018) 160 Euro Sehr gut
Ziener Colben (2018) 120 Euro Schwach

Das Wortspiel "Meteorolügen" spitzt es zu: Niemand, nicht mal der Profi, kann die Launen des Wetters unfehlbar vorhersagen. Grund genug, sich mit einer Regenjacke von jener launischen Tourenbegleitung zu emanzipieren. Und die aktuellen Regenjacken sind besser denn je!

Dank stark klimaregulierender ("atmender") Membranen und Laminate beugen sie dem Schwitzklima und häufigsten Grund gegen den Kauf einer hochwertigen Regenjacke vor. Und durch Belüftungsreißverschlüsse im Bereich der Achseln und an den Körperseiten (die sogenannten Pitzips) lassen zahlreiche Modelle auf Wunsch zusätzlich Frischluft zum Körper dringen. Nur ein Ausziehen der Jacke wäre noch effektiver.

Doch selbst aufwendig verarbeitete Pitzips halten selten absolut dicht, wie unser Test beweist. Soll die Jacke also im Dauerregen dauerhaft perfekt schützen, musst du ein Modell ohne Belüftungsreißverschlüsse wählen. Bei manchem Hersteller dienen die Taschen als Belüftungsoption, da das Taschenfutter aus luftdurchlässigem Netz oder Mesh besteht.

Sollte der Taschenreißverschluss aber Wasser passieren lassen, dringt der Regen so noch schneller zum Körper. Die Modelle mit dem besten Regenschutz (7Mesh Guardian Jacket, Arcteryx Alpha FL Jacket Men’s, Karpos Lot Rain Jacket) verzichten folglich auf Belüftungsoptionen. Die Modelle mit der besten Belüftung sind hingegen nie komplett dicht.

Sechs Waschgänge mussten alle Testkandidaten überstehen. Dieses Prozedere simuliert den Alterungsprozess mehrmonatigen Dauergebrauchs und wäscht die Imprägnierung (DWR) aus dem Oberstoff. Diese ist auch im alltäglichen Einsatz nach einigen Wäschen passé. Und wenn die erste DWR-Leckstelle Wasser durchlässt, wird spürbar, ob die Membran wirklich dicht hält oder die Imprägnierung eine Schwachstelle verdecken konnte.

Zehn Minuten in einem mittels Rasensprenger simulierten Platzregen reichten aus, um die Dichtheit der Testkandidaten zu prüfen. In diversen Testrunden wurden Jackenklima und Passform im direkten Vergleich getestet und bewertet. Zwei als Outdoor-Multisportjacken konzipierte Modelle, die robuste Arcteryx Alpha FL Jacket Men’s (Testsieg) und die superleichte Karpos Lot Rain Jacket (Kauftipp), vereinen hohen Regenschutz, komfortables Jackenklima und sind überaus sauber verarbeitet.

Kurz und Knapp

Top Regenschutz bieten nur Modelle, die auf Belüftungsoptionen verzichten. Hier haben Biker die Wahl zwischen leichten, günstigen Not-Regenjacken oder fast doppelt so teuren robusten Allround-Regenjacken.

Punkteverteilung und Wertung

Anhand einer Auswertungstabelle wird die Punktezahl errechnet und so die Endnote bestimmt. Den Regenschutz haben wir mit 40 % der Endnote am höchsten bewertet, gefolgt vom Klima, also wie gut die Jacke "atmet" (20 %). Passform, Verarbeitung, Gewicht/Packmaß und Ausstattung sind mit je 10 % gewichtet. Der Notenschlüssel zeigt, wie weit entfernt oder nah das Produkt an der nächsten Note liegt:

MB_0818_Regenjackentest_Testergebnis_Tabelle
Redaktion
Regenjacken Testergebnis

Aktueller Preisvergleich zu den getesteten Regenjacken (soweit verfügbar)

Diese Produkte haben wir getestet:

MB_0818_BHF_Regenjackentest_7Mesh-Guardian-Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Vaude-Mens-Moab-Rain-Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Scott-Trail-MTN-Dryo-20-Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Rab_Mantra_Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Mountain_Equipment_Odyssey_Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Marmot-Eclipse-Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Maloja_GerardM.-Superlight-Rain-Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Loeffler-Hr.-Bike-Kapuzenjacke-WPM-3-CF (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Leatt-DBX-5.0 (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Karpos-Lot_Rain-Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Gore-Wear-C5-Gore-Tex-Active-Trail-Hooded-Jacket (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Gonso-Rhein (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Giant-Giant-Proshield-Anorak (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Direct-Alpine-Talung (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Arcteryx-Alpha-FL-Jacket_Mens (jpg)
Kleidung
MB_0818_BHF_Regenjackentest_Ziener-Colben (jpg)
Kleidung
Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Test
Laufrad & Reifen
Elektronik
FOX 34 SC VS. ROCK SHOX SID, 120-mm Federgabeln
Fully-Tests
Test Downcountry Special - DC Bikes
Fully-Tests
Mehr anzeigen