Santa Cruz 5010
Neues Mullet-Trailbike aus Kalifornien

Das "kleine" Trailbike der Kalifornier bekommt mit seiner fünften Auflage ein Mullet Setup. Das neue 29 Zoll Rad an der Front zusammen mit einem flacheren Lenkwinkel rüsten das jeher verspielte 5010, gesprochen "Solo", jetzt auch für die steileren und ruppigeren Trails auf dem Hausberg.

Santa Cruz 5010
Foto: Christian Kohlhausen

Kurz & Knapp: 5010

Kompletten Artikel kaufen
Neuheiten-Special: E-MTBs, Enduros, XC-Bikes uvm.
Neuheiten 2022: 18 Bikes im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (46 Seiten) als PDF
  • Hub: 140mm vorne / 130mm hinten
  • MX Setup: 29 Zoll Vorderrad / 27 Zoll Hinterrad
  • Rahmen aus C Carbon (günstigere Güteklasse) und CC Carbon (Topmodelle), Aluminium-Version sehr wahrscheinlich in Zukunft
  • sechs Größen mit angepasster Geometrie
  • Staufach im Rahmen
  • Komplettbikes ab 5.399 Euro

MX / Mullet Setup

Spaßige Trail-Abfahrten, bei denen jede Unebenheit abgezogen wird – dafür steht das 5010, gesprochen "Solo", im Mountainbike-Sortiment von Santa Cruz. Mit seinem begrenzten Federweg (140 mm vorne / 130mm hinten) ist es ausgestattet für verspielte Auf- und Abfahrten auf den lokalen Hometrails. Bei seiner fünften Auflage rollt das 5010 erstmals auf einem 29-Zoll-Laufrad an der Front. Wirklich überraschend kommt das aber nicht. Stück für Stück hat Santa Cruz über die letzten Jahre seine Flotte aufgerüstet, um bei den Mountainbikes viele Mullet-Optionen anzubieten. Das neue 5010 gibt es ausschließlich als Mullet.

Der Abfahrts-Vorteil gegenüber der kompletten 27,5 Zoll-Laufrad-Ausstattung des Vorgänger Modells, ist das bessere Überrollverhalten des Vorderrads und die höhere Auflagefläche des 29 Zoll Rads, welche zu mehr Grip führt. Um jedoch nicht zu viel von der ursprünglichen Wendigkeit zu verlieren, bleibt hinten das kleine Rad.

Staufach und "Guckloch" am Rahmen

Neben der offensichtlichen großen Neuerung bei den Laufradgrößen gibt es zwei zusätzliche Gadgets am neuen 5010, die einem den Alltag erleichtern können. Die "Glovebox" eröffnet einem mit der Luke unter dem Flaschenhalter den ganzen Stauraum des Unterrohrs. Um Werkzeuge und sonstigen Kram ordentlich und geräuscharm zu verstauen, kommen mit dem 5010 auch zwei Beutel die passgenau in das Unterrohr des Trailbikes passen. Das ist nützlich für alle Biker, die gerne ohne Rucksack unterwegs sind. Auch nützlich ist das "Sag Setup Window". Dieses behebt ein Problem welches Santa Cruz durch sein Rahmendesign Selbs geschaffen hat. Der Dämpfer ist so verbaut, dass er durch eine Aussparung im Rahmen verläuft. Dadurch ist aber genau die Stelle am Dämpfer verdeckt an der sich die wichtigen 25% bis 35% Sag ansiedeln. Durch ein Guckloch ist beim Neuen Modell diese Stelle jetzt gut einsehbar. So lässt sich auch bei der Edelmarke der Sag endlich frustfrei einstellen.

Gleiche Geo für alle Bikes

Wie auch schon beim letzten 5010 wachsen die Kettenstreben-Längen nicht proportional zum Rahmen, sondern werden an die Größe des Bikes und somit des Fahrers, angepasst. Auch der Winkel der Sattelstütze verändert sich mit der Rahmengröße. Dies soll dazu führen, dass sich das Rad für Jedermann, unabhängig von der Körpergröße, gleich anfühlt. Außerdem wird bei den Carbon-Ausführungen die Steifigkeit an das Fahrergewicht angepasst. Dies erreicht Santa Cruz mit verschiedenen Layups der Carbon-Schichten.

Abfahrtsorientierter als der Vorgänger

Bei der Geometrie hat sich einiges geändert. Um Trotz des größeren Laufrads an der Front ein ausgewogenes Fahrgefühl zu erzielen, wurden die Kettenstreben verlängert. Bei der Rahmengröße M sind die Kettenstreben von 426mm um 10mm auf 434mm gewachsen. Außerdem ist der Lenkwinkel flacher. Ist der Flipchip auf dem LO Setting hat das neue 5010 einen Lenkwinkel von 64,9°, während es beim Vorgängermodell 65,4° waren. Dieser flachere Lenkwinkel zusammen mit den längeren Kettenstreben machen die fünfte Generation des 5010 zur abfahrtsorientiertesten seiner Familiengeschichte. Das Tretlager bleibt mit 334mm gleich weit vom Boden entfernt wie beim 5010 von 2020. Diese Bodennähe machen das Santa Cruz 5010 weiterhin zu einem ambitionierten Trail-Kletterer. Hinzu kommt, dass die Kalifornier laut eigenen Messungen den Pedal Kick um einiges reduzieren konnten, was wiederum bei steilen Anstiegen helfen könnte.

Erster-Test: Santa Cruz 5010 C GX AXS

Das 5010 ist bei den Kaliforniern traditionell für spaßige Trail-Ausfahrten konzipiert. Bei der inzwischen fünften Generation setzt Santa Cruz nun auf 140 mm Federweg an der Gabel, am Bürzel sind es 130 mm. Apropos: Das Motto am Solo lautet nun: "Business in the front, party in the back." Für ein würziges Fahrverhalten kommt es nämlich nun statt im reinen 27,5"-Trimm mit 29"-Vorder- und 27,5"-Hinterrad. Die Geometrie hat die US-Kultmarke entsprechend angepasst und modernisiert, sie lässt sich per Flip-Chip in der Dämpferaufnahme noch feinanpassen. Weitere Neuerungen? Neben einem Guckloch im Rahmen, das am massiven Hinterbau den Blick auf den Dämpfer freigibt und so das Setup erleichtert, findet sich ein kleines Staufach im Unterrohr, in dem Werkzeug und Co Platz finden. Preislich startet das 5010 bei 5400 Euro, unser Testbike mit Reserve- Carbon-Wheels, Rock-Shox-Select-Plus-Fahrwerk und elektronischer Sram-GX-AXSSchaltung kostet 9699 Euro.

Santa Cruz 5010
Christian Kohlhausen

Auf dem Trail schießt das Bike trotz des nun größeren Vorderrads und verlängerter Kettenstreben immer noch so flink um jede Kurve, wie man es vom 5010 gewohnt ist. Das frivole Handling bittet bei jeder Unebenheit zum Sprung, während sich ruppige Passagen herrlich unaufgeregt meistern lassen. Neben dem 29"-Rad an der Front trägt der stabile, "berechenbare" Hinterbau zum souveränen Fahrgefühl bei. Die 130 mm Federweg, die das Heck bietet, fühlen sich nach weitaus mehr an, sind bergauf aber auch bei schweren Tritten wipparm. Eingebremst wird der Vortrieb durch die weniger rollfreudigen, dafür gripstarken Maxxis- Pneus. Auch das Gesamtgewicht von 14,7 Kilo ist für ein 9000-Euro-Bike ganz schön hoch geraten.

Preis

9099 €/Fachhandel

Gewicht

14,7 kg

Rahmenmaterial

Carbon

Rahmengröße

XS, S, M, L, XL, XXL

Federweg

Gabel 140 mm, Rahmen 130 mm

Schaltung

1 x 12 Gänge, 32 : 10–50 Zähne, Sram-GX-Eagle-AXS-Schaltwerk, -Controller, -GX-Eagle-Kassette, -Kurbel

Bremsen

Sram G2 RS 200/180 mm

Federgabel

Rock Shox Pike Select+

Federbein

Rock Shox Super Deluxe Select+

Laufräder

Reserve 30 HD

Reifen (v/h)

Maxxis Minion DHR II Maxx Grip/Maxx Terra Exo 29/27,5 x 2,4"

Vario-Stütze

Rock Shox Reverb Stealth (175 mm)

Santa Cruz 5010
MOUNTAINBIKE

Testfazit:

Das 5010 hat seinen Spieltrieb bewahrt, unterstreicht dabei seine abfahrtsorientierten Gene. Der detailreiche, wertige Rahmen begeistert. Für lange, ausdauernde Touren fällt das teure 5010 allerdings (zu) schwer aus.

Mehr spannende MTB-Neuheiten im Ticker

Ausstattungsvarianten: C-Carbon, CC-Carbon – und Alu?

Santa Cruz

Es gibt sechs Ausstattungsvarianten von 5.399 Euro bis 10.999 Euro. Das Teuerste C-Carbon-Modell kostet 9099 Euro. Das 5010 fährt bei allen Ausstattungsvarianten auf Reifen von Maxxis. Dabei setzt Santa Cruz auf die robusten 2,4 Zoll breiten Minion DHR II. Schaltung sowie Bremsen gibt es von SRAM.

Bei der günstigsten Variante für 5399 Euro kommt das Bike mit der SRAM Guide T und einem SRAM-NX-Eagle-Antrieb. Wer mehr ausgeben möchte bekommt ab 7.899 Euro eine Elektronische Schaltung und SRAM-G2-R-Bremsen. Während es bei den C-Carbon-Modellen noch die SRAM GX Eagle AXS gibt, ist bei den CC-Carbon-Modellen die SRAM X01 Eagle AXS drin.

Das Fahrwerk setzt sich beim neuen 5010 Aus einer Pike an der Front und einer Rock Shox Super Deluxe Select+ am Heck zusammen. Lediglich bei den zwei aus extra leichtem CC Carbon gefertigten Modellen, ist ein Rock-Shox-Super-Deluxe-Ultimate-Dämpfer am Heck verbaut. Preislich haben es die CC-Carbon-Modelle aber in sich und sind für 8.899 Euro beziehungsweise 10.999 Euro zu bekommen. Das Einstiegsmodell kommt als einziges mit einem Dämpfer von FOX, dem FOX Float Performance DPS. Die Ausstattung der Pike Federgabeln wächst mit dem Preis und beginnt bei der Rock Shox Pike Base und arbeitet sich hoch bis zur Rock Shox Pike Ultimate.

Zum Release gibt es erst einmal nur Carbon-Rahmen. Doch es könnte sein, dass Santa Cruz im nächsten Jahr auch ein Aluminium-Modell des neuen 5010 auf den Markt bringen wird.

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 06.12.2022

Abo ab 13,00 €