Windjacken-Test Cube
Windjacken-Test
Windjacke
Windjacken-Test
Windjacken-Test 21 Bilder

Equipment: Warm, trocken und einfach zu verstauen

Windjacken und Windwesten für Mountainbiker im Test

Beißender Fahrtwind kann den Spaß an Ausfahrten im Herbst schnell abkühlen lassen. Wir haben die besten Windwesten und Windjacken für Mountainbiker getestet.

Diese Windjacken haben wir getestet:

Diese Windwesten haben wir getestet:

Windwesten Preis Testergebnis Hier können Sie die Weste kaufen
Castelli Perfetto RoS Vest Men’s 130 Euro Sehr gut (75 Punkte) Preisvergleich
Cube Teamline Windweste Repulse (MOUNTAINBIKE Testsieger) 68 Euro Sehr gut (81 Punkte) Preisvergleich
Löffler M Bike Vest Windshell 80 Euro Sehr gut (76 Punkte)  
Odlo Herren Dual Dry Radweste 97 Euro Sehr gut (76 Punkte) Preisvergleich
Shimano Compact Wind Vest 60 Euro Sehr gut (75 Punkte) Preisvergleich
Vaude Men’s Moab UL Vest II 70 Euro Gut (72 Punkte) Preisvergleich

Egal ob eine anspruchsvolle Mehrtagestour oder der kurze Feierabendritt ansteht: Eine Windjacke oder -weste gehört immer dann in den Rucksack, wenn sich das Wetter wechselhaft zeigt, weder "Sonnenschein pur" noch Dauerregen angesagt ist. Windjacken wiegen mit durchschnittlich 120 Gramm nur rund ein Drittel einer durchschnittlichen Regenjacke (ca. 350 Gramm) und finden durch ihr geringes Packmaß meist sogar in der Trikottasche Platz. Einen für kurze Schauer ausreichenden Regenschutz haben diejenigen Modelle mit imprägnierten Materialien ebenfalls mit an Bord, viele Modelle besitzen gar eine einfache Kapuze. Damit erfüllen sie die Aufgabe des universellen Wetterschutzes perfekt.

Bei der Konstruktion einer Windjacke müssen die Hersteller den besten Kompromiss aus verschiedenen Eigenschaften finden. Denn hoher Windschutz geht zulasten des Jackenklimas und umgekehrt, zudem sollen Packmaß und Gewicht so gering wie möglich ausfallen. Überlegen Sie daher beim Kauf einer Jacke, welches Modell Ihre Bedürfnisse am besten bedient.

Weit geschnittene Modelle mit Kapuze und ohne Belüftungseinsätze, die rundum aus winddichtem Material gefertigt sind, eignen sich vorwiegend für den Tourer, der es gemütlich angehen lässt. Auch als Isolationslage für die Pause können sie herhalten. Trail-Liebhaber, die Anstiege (wenn überhaupt) nur für eine krachende Abfahrt in Angriff nehmen, finden hier ebenfalls ihren vielseitigen Begleiter. Zur Belüftung wird bei Bedarf einfach der Front-Reißverschluss geöffnet. Eng anliegende Jacken ohne Kapuze und mit großen Netzeinsätzen im Rückenbereich hingegen zielen auf Tempomacher und Racer. Diese Modelle erfordern aber konstante Wärmeentwicklung durch Belastung, sonst tragen sie sich schnell zugig-kühl. Auch für kalte Herbsttage und Nieselregen eignen sie sich nur bedingt. Westen umgarnen – buchstäblich – ebenfalls gerne den Racer, beim Kauf sollte dem Abschluss der Armlöcher besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, sonst kann es hier unangenehm reinziehen.

Für den Test haben wir im Labor zunächst Gewicht sowie das Packmaß bei gleichbleibender Kompression durch ein Gewicht gemessen, anschließend Handhabung und Passform im Vergleich bewertet. Im Praxistest mussten sich sämtliche Modelle einer identischen Testrunde mit einem langen, schweißtreibenden Anstieg und anschließender Abfahrt bei etwa 50 km/h stellen.

Der Test zeigt: Für höchsten Windschutz und Flexibilität werden mit der Specialized 130 Euro fällig, die Endura-Jacke bietet ebenfalls viel Leistung für nur 95 Euro. Bei den Westen übertrifft die günstige Cube mit 68 Euro gar das restliche Testfeld, ist aber sehr minimalistisch gehalten.

Windjacken von 45 bis 200 Euro

Assos Mille GT Wind Jacket

Windjacken-Test
Assos

Preis: 125 Euro

Gewicht: 96 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Mit der überaus leichten und klein verstaubaren Assos werden Biker dank Reflektoren und knalliger Farbe bestens gesehen. Der Windschutz fällt mittelstark aus, da ein breiter Streifen aus luftdurchlässigem Material von der Rückseite der Arme bis zum Saum reicht und Fahrtwind eindringen lässt. Für kühle Herbsttage ist der Schutz aber noch ausreichend. Sportlich-straffe Passform und perfekte Verarbeitung. Die Armabschlüsse kratzen leider etwas auf der Haut. Keine Tasche vorhanden.

Testergebnis: Sehr gut (78 Punkte)

zurück zur Übersicht

Craft Hale XT Jacket

Windjacken-Test
Craft

Preis: 90 Euro

Gewicht: 111 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Das winddichte Material der Craft erzeugt ein schwitzfreies Jackenklima, die breiten Netzeinsätze an den Seiten belüften den Biker zusätzlich. Die Jacke ist sportlich geschnitten, ohne zu eng auszufallen. Lediglich der enge Kragen zwickt bei Menschen mit "dickem Hals". Mit einer Reißverschlusstasche, integriertem Packsack und großen Reflektoren gut ausgestattet, aber keine Anpassungsoptionen. Im Detail etwas grob gefertigt. Bietet etwas Nässeschutz.

Testergebnis: Sehr gut (76 Punkte)

zurück zur Übersicht

Cube Teamline Jacke Repulse

Windjacke
Cube

Preis: 78 Euro

Gewicht: 104 g in Größe L

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Belüftungseinsätze unter den Armen und Reflektoren – die günstige Cube gibt sich puristisch, punktet mit sportlichbequemer Passform und leicht laufendem Front-Zipper. Der Windschutz ist aufgrund des sehr winddichten, stark wasserabweisenden Materials per se prima, bei schneller Fahrt dringt der Fahrtwind jedoch durch die Belüftungsöffnungen zum Rücken. In Sachen Verarbeitung kleinere Mängel bei der Nahtführung, aber kein funktioneller Mangel.

Testergebnis: Gut (65 Punkte)

zurück zur Übersicht

Endura Singletrack Durajak (MOUNTAINBIKE-Kauftipp)

Windjacken-Test
Endura

Preis: 95 Euro

Gewicht: 118 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Durch ihre zwei offenen Seitentaschen im Hoody-Style frontseitig sowie eine Reißverschlusstasche am Rücken eignet sie sich zum Anwärmen der Hände vor der Abfahrt. Der Windschutz des verarbeiteten Materials ist hoch, die selbstanpassenden Ärmel lassen keinen Fahrtwind eindringen. Auch bei hoher Belastung bleibt die Jacke überwiegend schwitzfrei. Über dem Gesäß ist der Rücken leicht verlängert und reflektierend bedruckt. Das Material bietet etwas Nässeschutz.

Testergebnis: Sehr gut (78 Punkte)

zurück zur Übersicht

Gonso Karwendel

Windjacken-Test
Gonso

Preis: 100 Euro

Gewicht: 165 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Da der Rücken der Gonso fast vollständig aus luftigem Netzmaterial besteht, fällt ihr Windschutz nur mittelstark aus. Das Klima ist dadurch insgesamt angenehm, obwohl sich das frontseitig verarbeitete Material recht schwitzig trägt. Die Ausstattung mit Weitenverstellung im Bund, drei Einschubtaschen sowie einer Reißverschlusstasche, großen Reflektoren und Reißverschluss-Garage am Kinn fällt üppig aus. Gonso-typisch reicht die Größenpalette bis ins üppige 6XL-Format.

Testergebnis: Gut (69 Punkte)

zurück zur Übersicht

Ion Windbreaker Jacket Shelter

Windjacken-Test
Ion

Preis: 100 Euro

Gewicht: 122 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Lässig, aber nicht zu weit geschnittene Jacke mit starkem Windschutz und leichtem Nässeschutz. Bei hoher Anstrengung wird das Jackenklima relativ früh leicht schwitzig, Gewicht und Packmaß sind guter Durchschnitt. Bietet eine Reißverschlusstasche am Arm, der Bund ist mit einem selbstanpassenden, sehr straffen und mit Silikon besetzten Gummisaum ausgestattet. Eine Weitenregulierung der Kapuze wäre wünschenswert, denn diese ist weit geschnitten und neigt zum Flattern.

Testergebnis: Gut (73 Punkte)

zurück zur Übersicht

Karpos Lot Jacket

Windjacken-Test
Karpos

Preis: 130 Euro

Gewicht: 121 g in Größe L

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die Karpos ist mit Belüftungsöffnungen, Bundregulierung, Reflektoren, zwei Reißverschlusstaschen, Kapuze und Aufbewahrungsbeutel üppig ausgestattet. Das raschelnde, etwas sperrige Material ist sehr leicht, bietet hohen Windschutz und ist stark wasserabweisend. An den Belüftungen unter den Armen zieht leichter Fahrtwind in die Jacke. Dafür trägt sie sich bei hoher Anstrengung lange Zeit schwitzfrei. Nähte im Detail nicht akkurat verarbeitet. Die abgebildete Farbe ist nicht mehr aktuell.

Testergebnis: Gut (74 Punkte)

zurück zur Übersicht

Leatt Jacket DBX 2.0

Windjacken-Test
Leatt

Preis: 129 Euro

Gewicht: 327 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die Leatt bietet besten Windschutz sowie starken Schutz vor Nässe, einzig die nicht weitenregulierbaren Ärmel lassen minimalen Fahrtwind eindringen. Durch ihre Konstruktion mit Oberstoff und eingenähtem Netzfutter trägt sie sich wärmer und schwitziger als die Konkurrenz, auch Packmaß und Gewicht sind groß bzw. hoch. Schönes Feature der anpassbaren Kapuze ist die Arretierung am Helm per aufklebbarem Magnet-Verschluss. Insgesamt sehr sauber verarbeitet. Für kalte Herbsttage.

Testergebnis: Gut (63 Punkte)

zurück zur Übersicht

Löffler M Bike Jacke Windshell

Windjacken-Test
Loeffler

Preis: 100 Euro

Gewicht: 81 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die Löffler vereint Minimalismus und Funktion. Denn obgleich sie extrem leicht und winzig verpackbar ist, punktet sie mit hohem Windschutz und noch angenehmem Klima. Zudem ist sie mit breiten Reflektorstreifen an den elastischen Abschlüssen von Ärmeln und Bund bestückt und besitzt eine große Tasche mit Klettverschluss am Rücken. Leider ist das Material der Reißverschlusshinterlegung sehr dünn, sodass es sich im Test wiederholt in diesem verfing, wodurch der Reißverschluss seinen Dienst versagte.

Testergebnis: Gut (66 Punkte)

zurück zur Übersicht

Pearl Izumi Summit Shell Jacket

Windjacken-Test
Pearl Izumi

Preis: 100 Euro

Gewicht: 105 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die mit einer Einschubtasche im Jackeninnern, kleinen Reflektoren und Kapuze gut ausgestattete Summit ist aus einem winddichten, wasserabweisenden Material gefertigt, das angenehm auf der Haut liegt und super schützt. Der bequeme Schnitt wirft am Bauch leichte Falten, Ärmel und Kapuze besitzen elastische Abschlüsse. Der Zipper läuft sehr leicht und ist breit hinterlegt. Bei hoher Anstrengung wird die Jacke schwitzig, Belüftungsoptionen gibt es nicht. Sauber verarbeitet.

Testergebnis: Sehr gut (79 Punkte)

zurück zur Übersicht

Rose Ventilation Windjacke

Windjacken-Test
Rose

Preis: 45 Euro

Gewicht: 147 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Zum Kampfpreis erhalten Biker mit der Rose-Jacke einen effektiven Windschutz mit geringem Packmaß. Zwar ist der Rücken mit einem großflächigen Netzeinsatz ausgestattet, wodurch der Fahrtwind nur frontseitig abgehalten wird, dafür trägt sie sich sehr schwitzfrei und punktet mit gefälliger Passform. Die großen Reflektoren leuchten schon bei geringem Licht auffällig. Anstelle von Taschen besitzt die Rose rückseitig zwei Durchgriffe, um an die Trikottaschen zu gelangen.

Testergebnis: Gut (65 Punkte)

zurück zur Übersicht

Scott RC Weather WS Jacke

Windjacken-Test
Scott

Preis: 150 Euro

Gewicht: 169 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die aus dem sehr stark wasserabweisenden "Infinium"-Material von Gore-Tex gefertigte Scott zielt auf den Racer. Der Schnitt ist für eine gestreckte Haltung optimiert und vorne kurz gehalten. Der extreme Windschutz der Membran ist für hohe Geschwindigkeiten perfekt, die großen Belüftungsöffnungen unter den Armen sorgen im Gegenzug für Klimaregulierung. Mit großen Reflektoren ausgestattet, eine Reißverschlusstasche gibt es nicht, dafür einen RV-Durchgriff zu den Trikottaschen.

Testergebnis: Sehr gut (75 Punkte)

zurück zur Übersicht

Specialized Deflect SWAT Jacket Men (MOUNTAINBIKE Testsieger)

Windjacken-Test
Specialized

Preis: 130 Euro

Gewicht: 135 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die leichte Deflect besteht aus sehr dehnfähigem Material, passt sich daher perfekt an und flattert nicht, die korrekte Größenwahl vorausgesetzt. Mit Reißverschlusstasche, Reflektoren und Belüftungseinsätzen an den Unterarmen ansprechend ausgestattet, bietet das winddichte, wasserabweisende Material starken Windschutz. Das Jackenklima bleibt lange Zeit schwitzfrei. Rundum sehr sauber verarbeitet. Bietet sinnvolle Details wie einen Kinnschutz am oberen Reißverschlussende.

Testergebnis: Sehr gut (83 Punkte)

zurück zur Übersicht

Vaude Men’s Moab UL Jacket II

Windjacken-Test
Vaude

Preis: 85 Euro

Gewicht: 102 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die sauber verarbeitete, leichte Vaude überzeugt mit starkem Windschutz, denn die Belüftungsöffnungen im Achselbereich sind gut platziert und nicht zu groß. Das Material trägt sich dennoch eher schwitzig. Durch den recht weiten Schnitt wellt sich das Material am Bauch und flattert leicht. Selbstanpassende, elastische Bünde und Ärmel sorgen für winddichten Abschluss, Reflektoren sind nicht vorhanden. Eine Reißverschlusstasche an der Brust steht zur Verfügung. Bietet leichten Nässeschutz.

Testergebnis: Gut (70 Punkte)

zurück zur Übersicht

Gore R7 Gore-Tex Shakedry Trail

Windjacken-Test
Gore

Preis: 300 Euro

Gewicht: 173 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die sündteure Gore aus Shakedry-Material ist zwar als Regenjacke für den Einsatz beim Trailrunning konzipiert, glänzt jedoch auch mit absolut perfektem Windschutz. Unterhelm-Kapuze und Bund sind anpassbar, sodass der Wind kein Schlupfloch findet, auch der Front-Reißverschluss ist breit hinterlegt. Rundum sauber getapt für top Regenschutz. Wird nur bei hohen Temperaturen schwitzig. Das Gewicht ist gering, das Packmaß aufgrund des etwas sperrigen Materials etwas höher.

Testergebnis: Sehr gut (83 Punkte)

zurück zur Übersicht

Windwesten bis 100 Euro

Castelli Perfetto RoS Vest Men’s

Windjacken-Test
Castelli

Preis: 130 Euro

Gewicht: 160 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: "Foul Weather Race Equipment" ist seitlich auf der sperrigen Castelli-Weste vermerkt – und das stimmt. Das "Infinium"- Material von Gore-Tex an Front und Schultern schützt hervorragend gegen Wind und Nässe, wärmt aufgrund seiner textilen Struktur gar ein wenig. Die Rückseite ist aus dicht gewebtem, aber luftdurchlässigem Material gefertigt. Mit drei Einschubtaschen, Reflektoren und Silikonbund bestückt. Straffer Schnitt. Eine Reißverschlusshinterlegung fehlt.

Testergebnis: Sehr gut (75 Punkte)

zurück zur Übersicht

Cube Teamline Windweste Repulse (MOUNTAINBIKE-Testsieger)

Windjacken-Test
Cube

Preis: 68 Euro

Gewicht: 68 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Das stark "atmende", dünne und wasserabweisende Material des Cube-Leibchens punktet mit starkem Windschutz, zudem ist der Belüftungseinsatz im oberen Rückenbereich so platziert, dass Nässe zwar leicht, Fahrtwind jedoch nur schwer eindringen kann. Die Ausstattung ist mit Reflektorelementen, Belüftung und hinterlegtem Front-Reißverschluss spartanisch, aber zweckmäßig, eine Tasche wäre jedoch nützlich. Die Verarbeitung ist ohne Fehler, im Detail jedoch nicht so sauber ausgeführt. Leicht und klein verstaubar.

Testergebnis: Sehr gut (81 Punkte)

zurück zur Übersicht

Löffler M Bike Vest Windshell

Windjacken-Test
Loeffler

Preis: 80 Euro

Gewicht: 57 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Ihr extrem kleines Packmaß und das geringe Gewicht machen die Löffler-Weste zum perfekten "Immer-dabei-Windschutz". Sie ist rundum winddicht gefertigt, trägt sich dennoch nicht zu schwitzig und besitzt eine kleine Einschubtasche am Heck. Auch gut sichtbare Reflektoren fehlen nicht. Im häufigen Alltagseinsatz ist ihre Handhabung aber etwas nervig, da der Reißverschluss mit der Stoffhinterlegung zu kämpfen hat und sich immer wieder in dieser verfängt.

Testergebnis: Sehr gut (76 Punkte)

zurück zur Übersicht

Odlo Herren Dual Dry Radweste

Windjacken-Test
Odlo

Preis: 97 Euro

Gewicht: 119 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Die Front- und Schulterpartie der Odlo ist aus sehr winddichtem, stark wasserabweisendem "Pertex Quantum"-Material gefertigt, schützt den Rumpf perfekt vor Fahrtwind. Seitlich befindet sich ein windbrechendes, wasserabweisendes Material, das angenehm weich auf der Haut liegt, sich den Konturen des Fahrers perfekt anpasst und sich überwiegend schwitzfrei trägt. Die Odlo ist mit einer RV-Tasche, Reflektoren sowie einem elastischen, rutschfesten Silikonbund ausgestattet.

Testergebnis: Sehr gut (76 Punkte)

zurück zur Übersicht

Shimano Compact Wind Vest

Windjacken-Test
Shimano

Preis: 60 Euro

Gewicht: 95 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Sportlich-straff sitzt die Shimano-Weste am Körper und sie ist auch in Sachen Materialplatzierung auf schnelles Tempo ausgelegt: An der Front schützt winddichtes, leicht wasserabweisendes Material vor Auskühlung, der Rücken besteht großflächig aus Netzstoff und erzielt eine starke Belüftung bei hoher Anstrengung. Reißverschlusstasche, Reflektoren und Silikonbund sind die Features, der lange Reißverschlussgriff sorgt für schnelles An- und Ausziehen auch während der Fahrt.

Testergebnis: Sehr gut (75 Punkte)

zurück zur Übersicht

Vaude Men’s Moab UL Vest II

Windjacken-Test
Vaude

Preis: 70 Euro

Gewicht: 77 g in Größe M

Windschutz:

Klima:

Gewicht/Packmaß:

Ausstattung/Handhabung:

Verarbeitung:

Fazit: Der obere Rücken der Vaude-Weste besitzt einen Einsatz aus luftdurchlässigem Netzmaterial, ansonsten ist sie aus winddichtem, wasserabweisendem Material gefertigt und schützt bestens. Der Schnitt fällt bequem, jedoch nirgends zu weit aus, um gegen Fahrtwind abzudichten. Das Material wird leicht schwitzig, die Belüftung funktioniert jedoch recht effektiv. Bietet eine RV-Brusttasche sowie eine Zipper-Abdeckung am Kinn. Der Bund ist per Gummieinsatz selbstanpassend.

Testergebnis: Gut (72 Punkte)

zurück zur Übersicht

Zur Startseite