MTB-Tour am Gardasee: Gargnano-Trails

Wem der Norden des Gardasees zu hektisch ist, fährt mit dem Auto 30 Minuten nach Gargnano und genießt Supertouren wie zum Monte Denervo ganz für sich alleine.

MB 0419 Trailguide Gardasee Tour 2 Gargnano-Trails Tour Bild
Foto: Andreas Kern
Länge22,58 km
Dauer3:06 Std
SchwierigkeitsgradSchwer
Höhenunterschied1185 Meter
Höhenmeter absteigend1183 Meter
Tiefster Punkt66 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.
GPS-Daten
KML-Daten

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Der Norden ist die zu hektisch? Dann ist Gargnano vielleicht ein heißer Tipp.

Kondition: mittel
Fahrtechnik: mittel bis schwer (S2 bis S3, eine Stelle S4*)Charakter: Wem der Norden des Gardasees zu hektisch ist, fährt mit dem Auto 30 Minuten nach Gargnano und genießt Supertouren wie zum Monte Denervo ganz für sich alleine. Besonders schön ist der Loop im Juni, wenn an den Sonnenhängen Pfingstrosen blühen. Aber Achtung: Absturzgefahr!
Route: Gargnano (100 m) – Piovere – Noezzo – Boldisio (957 m) – Monte Rocchetta – Piazze Comboniani – Malga Premaùr – Sattel zwischen Monte Denervo und Cima Comer (1250 m) – Rifugio Gargnano (985 m; Einkehrmöglichkeit) – Eremo di S. Valentino – Sasso – Gargnano
Beschreibung: Vom idyllischen Fischerort Gargnano aus fährt man auf der alten Panoramastraße hinauf nach Piovere. Über ein halbes Dutzend Kehren eines so gut wie autofreien Asphaltsträßchens gelangt man auf die Hochebene der Malga Premaùr. Hoch zum Sattel zwischen Monte De- nervo (1373 m) und Cima Comer (1279 m) muss man immer wieder mal schieben, als Belohnung wartet dann aber ein 900-Meter-Sinkflug vom Allerfeinsten. Nach der Stärkung im Rifugio Gargnano (nur sonntags geöffnet; Tel. 00 39/03 65/ 79 00 15) zirkelt man auf schmalem Trailpfad, teilweise gefährlich nahe an der Hangkante entlang, hinunter nach Gargnano. Das Schönste: nur die Pfingstrosen schauen zu!

Unsere Highlights
Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 06.12.2022

Abo ab 13,00 €