Bjoern Haenssler
13 Bilder

Im Test: Specialized Epic Pro (Modelljahr 2020)

Specialized Epic Pro (Modelljahr 2020)

Seit jeher gehört das Epic zu den schnellsten Race-Hardtails des Planeten. Jüngst wurde das Erfolgsmodell mit diversen Features für 2020 aufgefrischt.

Speziell am Lenkwinkel ist Specialized einen großen Schritt in die Moderne gegangen: Mit 68,5° ist das US-Bike im Test das zweitflachste Modell.

Kompletten Artikel kaufen
14 Hardtails ab 4000€ Hard Rock - aus MB Heft März 2020
Sie erhalten den kompletten Artikel (24 Seiten) als PDF

Das spürt man im Downhill: Um die Kurven wedelt es flott, in Highspeed-Passagen agiert es dann mit maximaler Gelassenheit. Der 760 mm breite Lenker fördert ebenso wie die gripstarken Reifen die Risikobereitschaft. Die SID-Gabel mit Specializedeigener „Brain“-Technologie ist und bleibt dabei jedoch Geschmackssache. In der Kartusche sitzt ein Massenträgheitsventil, das die letzten 80 mm Hub erst auf einen „Initialschlag“ hin freigibt. Antriebseinflüsse, etwa im Wiegetritt, werden unterdrückt, einen Lockout-Hebel macht das „Hirn“ überflüssig – im Vergleich zu den Fox-Gabeln im Test fehlt der Forke aber etwas das Feingefühl.

Umfrage

Welches Race-Hardtail ist Ihr Favorit?
12749 Mal abgestimmt
Bulls Black Adder Team
Cannondale F-Si Carbon 2
Canyon Exceed CF SLX 9.0 Race
Centurion Backfire Carbon Team
Conway RLC 9
KTM Myroon Prime 1x12 XTR
Merida Big Nine 8000
Mondraker Podium RR
Müsing Specter
Orbea Alma M10
Radon Jealous CF 10.0 EA
Scott Scale RC 900 WC
Simplon Razorblade
Specialized Epic Pro

Bergauf tritt sich das nicht zu schwere Epic sehr gut, auch wenn die Tester im Sprint noch ein wenig Spritzigkeit vermissten. Typisch Specialized ist der Rahmen toll gemacht, auch die Ausstattung mit vielen Eigenparts kann im Großen und Ganzen überzeugen.

Bjoern Haenssler
Die Auslösehärte der „Brain“-Dämpfung lässt sich am oberen Gabelholm verstellen.

Race-Hardtails für 2020: Alle Bikes im Test

28 Bilder

Was uns gefällt:

 gelungene, sehr moderne Geometrie

 top gemachter Carbon Rahmen

 ausgewogenes, „rundes“ Handling

Was uns nicht gefällt:

 Schuss Spritzigkeit fehlt

Specialized Epic Pro

Specialized Epic Pro  
Preis/ Bezugsart 5699 €/ Fachhandel
Gewicht 9,4 kg
Gewicht Laufräder 3900 g
Größen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federweg  100 mm/–
Schaltung  1 x 12 Gänge, 32 : 10–50 Zähne, Sram-X01-Eagle-Schaltung mit X1-Carbon-Kurbel
Bremsen  Sram Level TLM 180/160 mm
Federgabel  Rock Shox SID Brain
Federbein  -
Laufräder  Roval Control Carbon
Reifen (v/h)  Specialized Fast Trak Control Gripton 29 x 2,3"
Sattelstütze  Specialized Carbon S-Bolt (30,9 mm)

Fazit:

Abfahrtsorientierte Racer werden das elegante Epic wegen seiner flachen Geometrie und dem tollen Handling lieben. Die „intelligente“ Brain-Gabel liebt man – oder nicht.

Testergebnis:

Sehr gut (830 Punkte)

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

Das Specialized Epic Pro im Vergleichstest mit 13 weiteren Race-Hardtails.

Hardtail-Tests
Zur Startseite
Mehr zum Thema Race-Hardtails
Hardtail-Tests
Hardtail-Tests
Hardtail-Tests
Hardtail-Tests