MB Shimano XTR M9100 Teaserbild Irmo Keizer
MTB

Neu: Shimano XTR (9100) ab 2019

Shimano XTR 1x12: M9100-Baureihe ab 2019

Alle fünf Jahre wieder: Shimano bringt die Edelschaltung XTR neu! Diese schaltet nun durch 12 Gänge, es gibt in Summe drei Varianten für 1-fach-Kurbel, eine für 2-fach. Wir haben die vorläufige Infos zur neuen Top-Gruppe.

Die neue Shimano XTR steht in den Startlöchern! Die Topgruppe der Japaner wird erstmals in drei Varianten verfügbar sein. So sollen XC-Racer, Marathon-Piloten und Enduro-Rennfahrer in den Genuss der neuesten Technologie von Shimano kommen.

Die Unterschiede fallen dabei sehr fein aus: So ist die neue XTR M9100 als Einfach und Zweifach-Schaltung verfügbar sein. Beide setzten dabei auf 12-Ritzel, wahlweise mit 10-45 oder 10-51er-Abstufung.

Ein überarbeitetes Befestigungssystem für Schalt- und Bremshebel gibt Bikern die Möglichkeit zur individuellen Anpassung des Cockpits.

Ein neuer Auslösehebel für versenkbare Sattelsützen erhält ebenfalls Einzug ins neue Flagschiff. Die neue XTR soll gegenüber ihrer Vorgängerin in der XC Konfiguration mehr als 150 g an Gewicht verloren, für den Enduro-Einsatz kommen laut Shimano immerhin noch 90 g Gewichtsersparnis zusammen.

Kurz&Knapp: Die neue Shimano XTR M9100

  • 1x12 und 2x12-Gänge an der neuen Topschaltung
  • Kassettenoptionen
  • Freilaufkörper mit Micro Spline erforderlich
  • Bremsen erstmals mit 2-Kolben und Vierkolben zu haben
  • Di2-Variante wird voraussichtlich 2019 vorgestellt
  • als XC-Variante um 150g leichter, Enduro-Version knapp 90g
  • Preise noch nicht bekannt

Shimano XTR M9100 2019

Mb Shimano XTR M9100 Bike
Irmo Keizer
Mb Shimano XTR M9100 Bike MB Shimano XTR M9100 Bremse Detail Mb Shimano XTR M9100 Schalthebel Mb Shimano XTR M9100 Bike 29 Bilder

Die neue Shimano XTR Gruppe im Video

Die Kassette: Shimano XTR M9100

MB Shimano XTR M9100 Kassette
Shimano

Dieses Bauteil bricht die Gesetzte der XTR-Familie. Erstmals bietet die Topgruppe aus Japan 12 Gänge! Die Gangsprünge der neuen XTR sollen besonders gering ausfallen. Trittfrequenz, Rhythmus und Vortrieb sollen laut Entwicklerteam weiterhin hoch bleiben. Dafür geht Shimano auf einen Schritt weiter als Konkurent Sram: Die Kassette der XTR bietet maximal 51 Zähne. Sram hat bei der Eagle aktuell 50 Zähne zu bieten. Die genaue Abstufung der Kassette lautet: (10-12-14-16-18-21-24-28-33-39-45-51Z)

Außerdem bietet Shimano eine zweite Kassette im Lineup. Sie könnte für Biker mit Vorliebe für Zweifachsysteme die erste Wahl werden oder für Racer, die auf jedes Gramm achten. Die Abstufung: (10-12-14-16-18-21-24-28-32-36-40-45Z) Hightech: Die größten Ritzel sind aus Aluminium gefertigt, die mittleren aus Titan und die kleinsten aus Stahl.

Besonderheit: Speziell für Mountainbiker, für die besonders stabile Laufräder bei dennoch geringem Gesamtgewicht des Bikes von Bedeutung sind, hält die neue XTR zudem eine dritte Kassetten-Option (CS-M9110-11) bereit. Basis für stabile Laufräder ist in der Regel ein breiterer Nabenflansch, der jedoch den zur Verfügung stehenden Raum für die Kassette beschränkt. Daher baut die CS-M9110-11 Kassette auf der regulären 10-51-Z-Kassette auf, allerdings ohne das 51er Ritzel. Damit bietet sie nach wie vor ausreichend Bandbreite für viele Einsatzszenarien, baut aber schmaler und ist deutlich leichter. Der Clou: Da diese neue 11-fach-Kassette demzufolge über den identischen Ritzelabstand verfügt wie die 12-fach-Kassetten sind keine speziellen Schalthebel und keine spezielle Kette nötig – sie lässt sich nahtlos in die 12-fach-Systeme integrieren.

Naben-Technologie: Micro Spline

Die neue Riesenkassette der XTR mit 51 Zähnen passt künftig nicht mehr auf normale Shimano-Freiläufe. Das Zauberwort? Micro Spline. Der Freischlaufkörper hat eine neu Struktur und wird vorerst nur auf Shimano- und DT-Swiss-Naben erhältlich sein. Die hauseignee Shimano Nabe (FH-M9110B) wird in Boost und 142mm-Breiten verfügbar sein. Flüsterleise soll der Freilauf sein - die neue Skylence-Technologie mit Ratschensystem soll den Reibungswiderstand und Geräusch minimieren. Die Vorderradnabe der neuen XTR gibt es in 100mm Einbaubreite und in Boost.

Ebenfalls interessant:

MTB XC-World Cup Profibikes im Check: MTB-Worldcup: Profibikecheck

Jochen Haar
78 Bilder

Kurbel: Shimano XTR FC-M9100/M9120-1)

MB Shimano XTR 9100 Kurbel
Shimano

An den Kurbelarmen bleibt sich Shimano treu: Weiterhin sind sie hohlgeschmiedet. Neu hingegen sind die Einfach-Kettenblätter mit speziellen Zähnen. Sie sollen die Ketten verlässlich dank DYNAMIC CHAIN ENGEGEMENT PLUS-Technologie auf dem Blatt halten. Die Bandbreite der verfügbaren Kettenblätter reicht von 30-38 Zähnen. Für Enduropiloten und Fahrer die ruppiges Gelände mögen gibt es nun eine eigens entwickelte Kettenführung.

Für Fans von Zweifach-Antrieben hat Shimano eine eigene Kurbel im Repertoir: Die FC-M9120 hat zwei Kettenblätter mit 38 und 28 Zähnen und ist außerdem in einer variante mit verbreiterem Q-Faktor erhältlich.