Daniel Geiger
8 Bilder

Im Test: Propain Hugene (Modelljahr 2020)

Propain Hugene (Modelljahr 2020)

Propain spendiert dem 29"-Hugene 140 mm Federweg vorne, 130 mm am Heck.

Für ein Trailbike/All-Mountain ist das fast schon bescheiden. Weniger bescheiden geht es bei der bayrischen Versendermarke in Sachen Parts zu. Für 5900 Euro ist am Hugene bereits Srams elektrische Edelgruppe XX1 Eagle AXS verbaut. In Kombination mit dem Carbon-Rahmen und den generell hochwertigen Parts ist das Hugene mit 12,8 kg das leichteste Rad im Test. Und dementsprechend stürmt es auch gen Gipfel – noch zusätzlich befeuert von den leichten Newmen-Laufrädern. Passend dazu agiert das Heck sehr antriebsneutral. Und dank der langen Kettenstreben klettert das Hugene auch Steilstiche mit sagenhafter Bodenhaftung empor.

Kompletten Artikel kaufen
Rauf wie runter? 12 All-Mountains im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 21 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

Umfrage

Welches All-Mountain ist ihr Favorit?
2729 Mal abgestimmt
Cannondale Habbit Carbon 2
Canyon Spectral CFR 9.0
Focus Jam 8.9 Nine
Merida One-Forty 900
Propain Hugene
Radon Slide Trail 10.0
Rocky Mountain Instinct C70
Santa Cruz Hightower S Carbon C 29
Scott Genius 910
Specialized Stumpjumper Expert Carbon
Yeti SB 130 C1
YT Jeffsy Pro 29

In Sachen Trail-Performance polarisiert das edle Bike die Tester. Im Vergleich zu den mittlerweile typischen Geometrien mit flachem Lenkwinkel, langem Reach und kurzem Heck geht das Hugene den gegensätzlichen Weg. Vor allem das 445-mm-Heck verleiht dem Propain viel Laufruhe, macht es aber auch träge. Wer zum Wheelie ansetzen will, braucht Zugkraft am Volant. Gut, aber auch straff arbeitet das Rock-Shox-Fahrwerk – bei groben "Hits" gibt es den Hub aber willig frei.

Daniel Geiger
Hingucker: Propain verbaut die kabellose Schaltung XX1 AXS von Sram.

12 All-Mountains im Test: Alle Bikes im Test

24 Bilder

Was uns gefällt:

 extrem hochwertige Parts

 Laufräder und Bike äußerst leicht

 sehr guter Kletterer

Was uns nicht gefällt:

 langes Heck macht das Handling etwas träge

Propain Hugene

Propain Hugene  
   
Preis/ Vertriebsart 5899 €/Direktvertrieb
Gewicht 12,8 kg
Gewicht Laufräder 4344 g
Größen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federweg Gabel 140 mm, Rahmen 130 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 32 : 10–50 Zähne, Sram- XX1-Eagle-AXS-Schaltgruppe
Bremsen Sram G2 Ultimate 200/180 mm
Federgabel Rock Shox Pike Ultimate RCT3
Federbein Rock Shox Deluxe Ultimate RCT
Laufräder Newmen Evolution SL A 30
Reifen (v/h) Schwalbe Magic Mary/Hans Dampf Evo TLE 29 x 2,35"
Vario-Stütze Bikeyoke Revive (160 mm)

Fazit:

Propains Hugene ist nicht nur ein extrem hochwertig ausgestattetes Trailbike, sondern auch ein leichtfüßiger Kletterer einerseits, ein laufruhiger Abfahrer andererseits.

Testergebnis:

Sehr gut (879 Punkte)

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

Das Propain Hugene im Vergleich mit 11 weiteren All-Mountains im Test.

Fully-Tests
Zur Startseite
MTB Fully-Tests Bikes um 5000 Euro im Test 12 All-Mountains im Test

Vollspaß voraus! So lautet die Devise bei den beliebten...