Bjoern Haenssler
6 Bilder

Im Test: Orbea Alma M10 (Modelljahr 2020)

Orbea Alma M10 (Modelljahr 2020)

Nicht wenige Biker wünschen sich ein – ab Werk – individualisierbares Bike oder hätten gerne das ein oder andere Ausstattungsdetail geändert.

Orbea bietet mit dem „MyO“-Programm genau diesen Service an: Ab dem M15- Modell lassen sich am Alma Lackierung, Rahmendekore und zahlreiche andere Details aus hunderten Farben selber zusammenstellen – ohne Aufpreis wohlgemerkt. In Sachen Parts kann man sein Traumbike gegen Aufpreis etwa bei der Bremse, dem Lenker oder Laufradsatz optimieren.

Kompletten Artikel kaufen
14 Hardtails ab 4000€ Hard Rock - aus MB Heft März 2020
Sie erhalten den kompletten Artikel (24 Seiten) als PDF

Genug der Spielereien, wie fährt sich das Alma M10 (ohne MyO-Tuning)? Es sitzt sich überraschend kurz und kompakt auf dem Bike aus Spanien. Kein Wunder: Ein Blick auf die Geometrietabelle verrät das kürzeste Oberrohr im Test, auch der Reach ist eher knapp bemessen. Im Antritt fällt die sportlich-gestreckte Geo zwar weniger negativ auf, vielmehr gehen das hohe Gesamt- und Laufradgewicht spürbar zu Lasten der Spritzigkeit.

Umfrage

Welches Race-Hardtail ist Ihr Favorit?
8265 Mal abgestimmt
Bulls Black Adder Team
Cannondale F-Si Carbon 2
Canyon Exceed CF SLX 9.0 Race
Centurion Backfire Carbon Team
Conway RLC 9
KTM Myroon Prime 1x12 XTR
Merida Big Nine 8000
Mondraker Podium RR
Müsing Specter
Orbea Alma M10
Radon Jealous CF 10.0 EA
Scott Scale RC 900 WC
Simplon Razorblade
Specialized Epic Pro

Im Trail-Gewitter offenbart sich das Orbea als agil-drehfreudiger, aber berechenbarer Begleiter. Die feine Fox-Federgabel führt exzellent, auch der Rahmen fühlt sich angenehm komfortabel an, und die XT-Bremse verzögert stets zuverlässig.

Bjoern Haenssler
Gut, aber nicht unbedingt nötig: Eine Führung hält die Kette auf dem Blatt.

Race-Hardtails für 2020: Alle Bikes im Test

28 Bilder

Was uns gefällt:

 hoher Fahrkomfort

 ausgewogenes, agiles Handling

Was uns nicht gefällt:

 weniger sportliche Sitzposition

 Gesamt- und Laufradgewicht hoch

Orbea Alma M10

Orbea Alma M10  
Preis/ Bezugsart 4599 €/ Fachhandel
Gewicht 9,7 kg
Gewicht Laufräder 4092 g
Größen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Carbon
Federweg  100 mm/–
Schaltung  1 x 12 Gänge, 34 : 10–51 Zähne, Shimano-XTR-Schaltgruppe
Bremsen  Shimano XT (M8100) 180/160 mm 
Federgabel  Fox 32 SC Float Factory Remote
Federbein  -
Laufräder  DT Swiss XR 1650 Spline
Reifen (v/h)  Maxxis Ikon Exo 3C TR 29 x 2,20"
Sattelstütze  FSA SL-K (27,2 mm)

Fazit:

Das komfortable, wendige Alma gefällt auf der langen Tour ebenso wie im Hobby-Marathon. Für ernsthafte Renneinsätze fällt es jedoch etwas zu schwer aus.

Testergebnis:

Gut (789 Punkte)

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

Das Orbea Alma M10 im Vergleichstest mit 13 weiteren Race-Hardtails.

Hardtail-Tests
Zur Startseite