Daniel Geiger
9 Bilder

Im Test: Merida One-Forty 900 (Modelljahr 2020)

Merida One-Forty 900 (Modelljahr 2020)

Merida bietet das One-Forty lediglich mit Alu-Rahmen und 27,5"-Laufrädern an. Während die Laufradgröße Geschmacksache ist, ist die Wahl des Materials eher eine Preisfrage.

Angesichts von aufgerufenen 5000 Euro würde man erwarten, dass das Alu-Rad alles bietet, was das Herz begehrt. Dem ist nicht ganz so. Das One-Forty ist zwar sinnvoll, aber nicht edel ausstaffiert. Anderswo bekommt man in dieser Preisklasse halt schon Fox-Factory-Fahrwerk oder XTR-Schaltwerk – auch am Carbon-Rahmen.

Kompletten Artikel kaufen
Rauf wie runter? 12 All-Mountains im Test
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 21 Seiten)
2,99 €
Jetzt kaufen

Trotz dieser Kritik begeisterte uns das One-Forty ungemein. Der Fahrer nimmt vortriebsorientiert Platz und kommt, trotz des eher hohen Gewichts, zügig voran. Das liegt auch am antriebsneutralen, eher straff abgestimmten Fahrwerk.

Umfrage

Welches All-Mountain ist ihr Favorit?
2709 Mal abgestimmt
Cannondale Habbit Carbon 2
Canyon Spectral CFR 9.0
Focus Jam 8.9 Nine
Merida One-Forty 900
Propain Hugene
Radon Slide Trail 10.0
Rocky Mountain Instinct C70
Santa Cruz Hightower S Carbon C 29
Scott Genius 910
Specialized Stumpjumper Expert Carbon
Yeti SB 130 C1
YT Jeffsy Pro 29

Bergab liegt das 140-mm-Heck dennoch satt und bietet im ausbalancierten Zusammenspiel mit der Pike-Gabel viel Fahrsicherheit und -komfort. Vor allem aber brilliert das perfekt zwischen spielerischer Drehfreude und beruhigender Spurtreue austarierte Handling. Der flache Lenkwinkel, das stimmige Reach-Vorbau-Verhältnis und der tiefe Schwerpunkt machen das One-Forty zum wunderbaren Trail-Akrobaten.

Daniel Geiger
Der in der Heckachse versteckte Inbusschlüssel löst auch die Achse der Gabel.

12 All-Mountains im Test: Alle Bikes im Test

24 Bilder

Was uns gefällt:

 exzellente Trailbike-Geometrie

 straffes, aber angenehmes Fahrwerk

 solide Ausstattung

Was uns nicht gefällt:

 etwas zu hohes Gewicht

Merida One-Forty 900

Merida One-Forty 900  
   
Preis/ Vertriebsart 4999 €/Fachhandel
Gewicht 14,1 kg
Gewicht Laufräder 4704 g
Größen S, M, L, XL
Rahmenmaterial Aluminium
Federweg Gabel 150 mm, Rahmen 140 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 32 : 10–51 Zähne, Shimano-XT-Schaltung, -SLX-Kette, Race-Face-Next-R-Kurbel
Bremsen Shimano XT M8120 180/180 mm
Federgabel Rock Shox Pike Ultimate
Federbein Rock Shox Deluxe Select+
Laufräder DT Swiss XM 1501 Spline One
Reifen (v/h) Maxxis Minion DHR II/Rekon Exo TR 27,5 x 2,6"
Vario-Stütze Merida Expert TR (170 mm)

Fazit:

Merida trifft mit dem One-Forty den Nagel auf den Kopf, Handling und Fahrwerk sind klasse. Abgesehen vom höheren Gewicht brilliert das Bike in jeder Trail-Lage.

Testergebnis:

Sehr gut (857 Punkte)

MOUNTAINBIKE
MOUNTAINBIKE

Das Merida One-Forty 900 im Vergleich mit 11 weiteren All-Mountains im Test.

Fully-Tests
Zur Startseite
MTB Fully-Tests Bikes um 5000 Euro im Test 12 All-Mountains im Test

Vollspaß voraus! So lautet die Devise bei den beliebten...