Die besten Bikes aus den MOUNTAINBIKE-Tests
Best of Test: Die besten Bikes aller Kategorien
Enduro Best Of 2020 Hersteller

Best of Test: Endurobikes

Die besten Enduros der Saison

Diese Ballermänner wollen es wissen: Wir zeigen die besten Enduros der Saison und verraten die Kauftipps und Testsieger aus unseren Vergleichstests.

Enduros sind der Hammer! Wer bergab Fahrspaß und Sicherheit ohne Ende sucht, aber noch halbwegs manierlich bergauf treten will, findet hier sein Traumbike. Mit ihren äußerst bergablastigen Geos, ihren massigen Federwegen (bis zu 180 mm!) und ihren kreuzstabilen Parts brennen Enduros den Berg hinab, als gäbe es keinen Morgen. Dank steiler Sitzwinkel und effizienter Hinterradfederungen sind sie dennoch für (alpine) Touren geeignet. Auch wenn Gewichte von teils über 15 Kilo einige Körner kosten.

Kleine Übersicht

Highlight von Redakteur Chris Pauls: Specialized Enduro Expert

Enduro Best Of 2020
Hersteller

 ungemein stabiles Downhill-Fahrverhalten

 sehr sensible, dennoch wippfreie Heckfederung

 detailreicher, perfekt gemachter Carbon-Rahmen

 Federgabel im Vergleich zum Hinterbau schlechter

Schon optisch wird schnell klar, worauf das neue Enduro von Specialized abzielt. Mit der Kinematik und Silhouette des Specialized Downhill-Bikes Demo ist es für mehr als "nur" den Enduro-Einsatz geschaffen. Und dennoch ist das mit 29"-Carbon-Laufrädern, Carbon-Rahmen und 170 mm Federweg versehene Bike kein reiner Bergab-Prügel. Trotz recht hohen 15 Kilo Gesamtgewicht überzeugt das Spezi in Sachen Vortrieb – dank exzellenter Pedalierposition, antriebsneutralem Heck und relativ leichter Laufrad-Reifen-Kombi. Im Downhill- und Bikepark-Einsatz begeistert das Enduro dann mit seinem ungemein laufruhigen, satten Fahrverhalten. Der flache Lenkwinkel und das längere Heck sorgen für "brutale" Spurtreue selbst im härtesten Einsatz. In Kurven oder bei verspielten Trail-Manövern zeigt es sich dennoch agil – der tiefe Schwerpunkt verleiht dem Enduro spürbar Wendigkeit. Zudem glänzt der neu konstruierte Hinterbau: Sensibel im Ansprechverhalten, stabil im mittleren Federweg und potent gen Ende des Hubs, ist er der fast schmächtig wirkenden Fox-36-Performance-Gabel mit simpel gehaltener Grip-Kartusche überlegen. Redakteur Chris Pauls, der das Specialized zu seinem Enduro des Jahres kürt: "Wer ein perfekt ausgewogenes Fahrwerk sucht, sollte in Sachen Federgabel umrüsten. Optimal passen, wenn auch nicht ganz günstig, würde die neue Fox 38". Dann stünde, in Kombi mit noch stabileren Reifen, sogar einer Teilnahme an Downhill-Rennen mit diesem Dampfhammer nichts im Wege.

Preis 6999 €/Fachhandel
Gewicht 15,0 kg
Rahmenmaterial Carbon
Rahmengrößen S2, S3, S4, S5
Federweg Gabel 170 mm, Rahmen 170 mm
Schaltung 1 x 12 Gänge, 30 : 10–50 Zähne, SramX01-Eagle-Schaltung, Kurbel Sram Descendant
Bremsen Sram Code RSC 200/180 mm
Federgabel Fox 36 Float Performance
Federbein Fox Float DPX2 Performance
Laufräder Roval Traverse Carbon 29
Reifen Specialized Butcher Grid Trail Gripton 2Bliss Ready 29 x 2,6"/2,3"
Vario-Stütze X-Fusion Manic (170 mm)
Specialized Geo
Enduro Best Of 2020
Hersteller

Chris Pauls, Redakteur: "Das Enduro geht mit extrem langflacher Geometrie und gefräßigem Heck fast als Mini-Downhiller durch – ohne in Sachen Agilität zu schwächeln. Mein Enduro des Jahres!"

zurück zur Übersicht

Die 13 besten Enduros des Jahres

Stolze 13 Enduros haben wir in Ausgabe 01/20 unter unsere Fittiche genommen – inklusive des Specialized Enduro auf der vorherigen Seite. Der Preisrahmen war großzügig, um ein möglichst spannendes Feld zusammenzubekommen: von attraktiven 3999 (Cube) bis saftigen 8699 Euro (Santa Cruz). Zudem durften die Hersteller sowohl 27,5"- als auch 29"-Bikes schicken. Von der Option der kleineren Räder machten aber nur drei Marken Gebrauch – auch im Enduro-Segment hat sich 29" durchgesetzt.

Canyon Strive CFR 9.0

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 innovative, im Fahren verstellbare Vario-Geo

 relativ leicht und mit spritzigem Antritt

 durchdachte und feine Ausstattung

 rundum ausgewogenes Handling

Preis: 6999 €/Direktvertrieb

Gewicht: 14,1 kg

Rahmenmaterial: Carbon

Fazit: Dank des Shapeshifters glänzt das Strive bergab und bergauf gleichermaßen, das agile Handling passt prima zu diesem top Allrounder.

Testergebnis: Sehr gut (891 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Canyon Strive CFR 9.0 lesen. +++

Cube Stereo 170 SL 29

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 gelungene, breitbandige Fahreigenschaften

 sehr potentes Fahrwerk mit top Federelementen

 exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis

 Größenfindung mitunter schwierig

Preis: 3999 €/Fachhandel

Gewicht: 14,7 kg

Rahmenmaterial: Aluminium

Fazit: Cube stellt ein potentes und sehr vielseitiges Enduro. Wem die Geometrie auf Anhieb passt, kann bedenkenlos zugreifen. Top Preis!

Testergebnis: Sehr gut (820 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Cube Stereo 170 SL 29 lesen. +++

Focus Sam 9.9

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 wendiges, verspieltes Handling

 ausgesprochen sensible Heckfederung

 im Vergleich weniger laufruhig

 sehr schwere Laufrad-Reifen-Kombination

Preis: 4499 €/Fachhandel

Gewicht: 15,1 kg

Rahmenmaterial: Carbon

Fazit: Kompaktes Heck, kurzer Reach, kleine Laufräder – das preiswerte Focus Sam ist perfekt für Enduristen mit viel Spieltrieb.

Testergebnis: Gut (781 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Focus Sam 9.9 lesen. +++

Kona Process 153 CR/DL 29

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 ungewöhnliche Geometrie

 durchdachte, sehr robuste Ausstattung

 gute Kletterposition im Bike

 Fahrwerk sehr straf

Preis: 6599 €/Fachhandel

Gewicht: 14,9 kg

Rahmenmaterial: Carbon/Alu-Heck

Fazit: Konas Process 153 ist mit seiner außergewöhnlichen Geo und der durchdachten Ausstattung ein cooles Enduro. Heck sehr straff.

Testergebnis: Sehr gut (816 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie sich den gesamten Testbericht zum Kona Process 153 CR/DL 29 anschauen. +++

Liteville 301 MK 15

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 unverwüstbarer Rahmen mit innovativen Details

 leicht, flink, für Kletterpartien exzellent geeignet

 äußerst gute Parts inkl. Funkschaltung

 im Groben nicht ganz so potent

Preis: 7880 €/Fachhandel

Gewicht: 13,5 kg

Rahmenmaterial: Aluminium

Fazit: Das legendäre 301 erklimmt selbst steilste Anstiege problemlos und bietet im Gelände viel Komfort. Top: Details und Ausstattung!

Testergebnis: Sehr gut (849 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Liteville 301 MK 15 anschauen. +++

Merida One-Sixty 7000

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 agiles, wendiges und spaßiges Handling

 sehr sensibles, schluckfreudiges Fahrwerk

 fair und durchdacht ausgestattet

 etwas Mangel an Laufruhe

Preis: 5499 €/Fachhandel

Gewicht: 14,5 kg

Rahmenmaterial: Carbon/Alu-Heck

Fazit: Das One-Sixty liegt mit 27,5"-Rädern und kompakter Geo auf der verspielten Seite. Hochwertig bestücktes, bergab potentes Fahrwerk.

Testergebnis: Sehr gut (830 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier gibt es den gesamten Testbericht vom Merida One Sixty- 7000 +++

Mondraker Superfoxy R

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 lange, moderne, dennoch angenehme Geometrie

 sehr ausgewogenes Fahrwerk

 durchdachte, hochwertige Ausstattung

 Im sehr Steilen ist Körpereinsatz gefragt

Preis: 6499 €/Fachhandel

Gewicht: 14,6 kg

Rahmenmaterial: Carbon

Fazit: Das Superfoxy zeigt sich als modernes 29"-Enduro mit angenehm langer Geo. Das Fahrwerk bietet Komfort sowie Sportlichkeit.

Testergebnis: Sehr gut (881 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Mondraker Superfoxy R lesen. +++

Orbea Rallon M Team

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 tolles Handling dank modern-langer Geometrie

 extrem gut arbeitendes Fahrwerk mit top Parts

 edler Rahmen mit eigenständigem Design

 sehr gute, optional individualisierbare Ausstattung

Preis: 6499 €/Fachhandel

Gewicht: 13,9 kg

Rahmenmaterial: Carbon

Fazit: Orbeas Rallon ist ein Traum-Enduro. Die Ausstattung ist sehr gut gewählt, Geometrie und Fahrwerk sind nahezu perfekt.

Testergebnis: Überragend (905 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Orbea Rallon M Team lesen. +++

Rocky Mountain Slayer C70

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 absolutes "Baller-Enduro" auf Freerider-Niveau

 höchst laufruhiges und präzises Handling

 solide Ausstattung, kreuzstabiler Rahmen

 sehr hohes Gewicht, bergauf daher träge

Preis: 6500 €/Fachhandel

Gewicht: 15,8 kg

Rahmenmaterial: Carbon/Alu-Heck

Fazit: Das Slayer ist ein abfahrtslastiges Enduro. Der steife Rahmen und die flache Geo glänzen, das (hohe) Gewicht lässt das Rocky satt liegen.

Testergebnis: Sehr gut (815 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Rocky Slayer C70 lesen. +++

Santa Cruz Megatower X01

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 tolles Handling, stimmige Position im Bike

 flotter Antritt dank feiner Carbon-Laufräder

 edler Carbon-Rahmen mit lebenslanger Garantie

 Dämpfer eine Spur unsensibel

Preis: 8699 €/Fachhandel

Gewicht: 14,3 kg

Rahmenmaterial: Carbon

Fazit: Santa Cruz bietet mit dem Megatower ein erstklassiges, ausgewogenes, edles 29"-Enduro. Abzüge gibt es nur am Heck.

Testergebnis: Sehr gut (889 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Santa Cruz Megatower lesen. +++

Scott Ransom 900 Tuned (MOUNTAINBIKE Testsieger)

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 klar das leichteste Enduro im Test

 agiles, spritziges, dennoch sicheres Handling

 exzellent funktionierende Fahrwerksverstellung

 feine Parts, top gemachter Carbon-Rahmen

Preis: 7599 €/Fachhandel

Gewicht: 13,2 kg

Rahmenmaterial: Carbon

Fazit: Scott bietet mit dem Ransom das beste Paket im Test: superleicht, sehr potent im Upund Downhill sowie mit feinen Parts versehen.

Testergebnis: Überragend (924 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum MOUNTAINBIKE Testsieger Scott Ransom 900 Tuned lesen. +++

Yeti SB 165 Tutq-Series T1

Enduro Best Of 2020
Dennis Stratmann

 sehr sensibles und gefräßiges Fahrwerk

 äußerst spurtreues, aber auch agiles Handling

 exzellenter Carbon-Rahmen mit feiner Ausstattung

 bergauf mit leichten Schwächen

Preis: 8290 €/Fachhandel

Gewicht: 14,7 kg

Rahmenmaterial: Carbon

Fazit: Das Yeti SB 165 ist eines der abfahrtsstärksten Bikes im Test. Trotz 27,5"-Räder ist es höchst laufruhig, bietet enorme Reserven.

Testergebnis: Sehr gut (885 Punkte)

+++ Noch mehr Infos gewünscht? Hier können Sie den gesamten Testbericht zum Yeti SB 165 Turq-Series T1 anschauen. +++

zurück zur Übersicht

Die besten Enduro-Parts 2020

Sie möchten Ihrem Enduro-Fully noch mehr Potenzial verleihen? Die MOUNTAINBIKE-Crew präsentiert Ihnen ihre Enduro-Parts des Jahres – von klein bis groß, von altbewährt bis frisch vorgestellt.

DT Swiss EXC 1200 Spline

Enduro Best Of 2020
DT Swiss

Klar, Carbon-Laufräder sind ein teurer Spaß. Sie machen aber aus einem Mittelklasse-Enduro – meist mit eher schweren Wheels bestückt – ein wahres Vortriebswunderwerk. DTs edler EXC-1200-Spline-Laufradsatz wiegt ab 1660 g und ist mit 30 mm oder 35 mm breiten Felgen sowie mit allen gängigen Naben-/Freilauf-Standards erhältlich.

  • Preis: ab 2198 Euro

Fox 38 Factory

Fox 38 Factory
Fox

Die Fox 38 ist die neue "Will-haben"- Gabel progressiver Enduro-Piloten. Mit vielfältig einstellbarer Grip2- Kartusche, feinstem Ansprechverhalten sowie bocksteifem Chassis (mit 38 mm dicken Standrohren!) macht sie aus jedem Enduro einen Mini-Downhiller mit Reserven für den Bikepark.

  • Preis: ab 1589 Euro

One Up EDC Gear Strap

Enduro Best Of 2020
One Up

Nicht nur im Enduro-Segment sind "On-Bike"-Halterungen angesagt. Aus dem Race-Sport stammend, ist der Gedanke simpel wie genial. Schlauch, Pumpe oder MiniTool werden kurzer Hand ans Bike "gestrapt" und müssen so nicht störend im Rucksack oder gar in der Trikot-Tasche umherfliegen.

  • Preis: ab 15 Euro

Sram Code RSC

Enduro Best Of 2020
Sram

Eine der beliebtesten Enduro-Bremsen unserer Redaktion ist die Sram Code RSC. Dank top Ergonomie liegt der Hebel perfekt am Finger an. Zudem bietet die RSC dank Kugellagerung perfekte Dosierbarkeit und ist in Sachen Hebelweite und Druckpunkt justierbar. Schweren Enduristen empfehlen wir, eine 200-mm-Scheibe vorne und hinten zu montieren – dann ist der Mix aus Bremspower und Modulation optimal!

  • Preis: ab 270 Euro

Raceface Sixc 35 Handlebar

Enduro Best Of 2020
SixC

Breite Lenker sind angesagt! Race Face bietet den SixC 35 gar mit einer Breite von 820 mm an. Davon profitieren nicht nur große Fahrer mit langen Armen und breiten Schultern, denn auf schnellen Strecken bietet eine breite Lenkstange mehr Kontrollgefühl. Und schmale Wege sind mit einem aktiven EnduroFahrstil ebenso kein Problem. Natürlich kann der ergonomisch perfekte Carbon-Lenker aber auch gekürzt werden.

  • Preis: ca 160 Euro

Maxxis Minion DHR 2 Exo+ Maxxgrip / Smislick DD TR

Enduro Best Of 2020
Maxxis

Sommerreifen gefällig? Dann ist diese Kombi aus dem legendären Minion-Reifensortiment genial. Der DHR II wurde zwar als Hinterreifen entwickelt, generiert aber auch vorne viel Grip sowie Bremstraktion. Und hinten rollt der Semislick wie der Teufel bei dennoch viel Kurvenhalt! Dank verstärkten Karkassen hält das Paar jedem Rockgarden stand. Unsere Größenempfehlung: 29 x 2,4" WT (v) & 29 x 2,3" (h).

  • Preis: ca. 145 Euro

zurück zur Übersicht

Zur Startseite
Mehr zum Thema Best of Test: Alle Bikes der Saison
Fully-Tests
Best of Bike-Tests 2020
Test
Trail-und Allmountainbike-Test
Fully-Tests