Polsterhosen für angenehme Bike-Touren
Radhosen für Mountainbiker/Mountainbikerinnen im Test

Perfektes Polster, konkurrenzloser Komfort – gibt’s das auch in günstig? MOUNTAINBIKE hat erschwingliche Radhosen für unter 100 Euro getestet.

Radhosen für Mountainbiker/Mountainbikerinnen im Test
Foto: Björn Hänssler

Gewinner auf einen Blick

Wie angegossen sollte eine Radhose sitzen. Doch gibt es großen Komfort auch schon zum kleinen Preis? Wir haben zwölf Polsterhosen für Frauen und Männer getestet, die nicht mehr als 70 Euro kosten – und zeigen, ob der Kauf lohnt oder du buchstäblich am falschen Ende sparst.

Craft Endurance Core Bib Shorts
Sehr gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitDank der breiten Beinabschlüsse, guter Träger und des elastischen Materials sitzt die Craft sehr angenehm. Das Polster ist etwas weicher, dämpft aber noch gut. Prima verarbeitet.
  • Konstruktion: 8/10 Punkte
  • Polster: 7/10 Punkte
  • Verarbeitung: 8/10 Punkte
  • Preis: 70 Euro Euro
  • Größen: S-XXL
  • Made in: China
Mehr Details
Endura Xtract Bibshorts II
Gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitMit ihrem etwas festeren Material liegt die Endura gut an, die Bündchen fallen aber schmal aus und passen sich nicht ideal dem Bein an. Beim (guten) Polster sind Kanten spürbar.
  • Konstruktion: 7/10 Punkte
  • Polster: 7/10 Punkte
  • Verarbeitung: 7/10 Punkte
  • Preis: 60 Euro
  • Größen: S-XXL
  • Made in: China
Mehr Details
Giant Rival Bibshort
Sehr gut/Kauftipp Herren
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitBündchen, Träger und Material der Rival von Giant arbeiten perfekt zusammen – das sorgt für ein angenehmes Tragegefühl. Das Polster ist etwas nachgiebiger, funktioniert aber gut.
  • Konstruktion: 9/10 Punkte
  • Polster: 7/10 Punkte
  • Verarbeitung: 8/10 Punkte
  • Preis: 60 Euro
  • Größen: S-XXL
  • Made in: China
Mehr Details
Northwave Force 2 Bibshort
Sehr gut/ Testsieger Herren
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitDie Force 2 ist die günstigste Bib im Test, aber das spürt man nicht. Verarbeitung, sehr angenehmes Material, breite Bündchen sowie das festere Polster überzeugen: Testsieg!
  • Konstruktion: 9/10 Punkte
  • Polster: 8/10 Punkte
  • Verarbeitung: 8/10 Punkte
  • Preis: 54 Euro
  • Größen: S-4XL
  • Made in: China
Mehr Details
Rose Core Classic Bibshort
Gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitMit ihren guten Trägern und dem angenehmen Material gefällt die Core von Rose. Die Bündchen fallen etwas schmaler aus, halten aber gut. Das Polster ist etwas weich geraten.
  • Konstruktion: 8/10 Punkte
  • Polster: 7/10 Punkte
  • Verarbeitung: 9/10 Punkte
  • Preis: 65 Euro
  • Größen: S-3XL
  • Made in: China
Mehr Details
Shimano Kodama Bib Shorts
Gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitDank zahlreicher Flachnähte und elastischen Materials sitzt die Shimano sehr gut, die Bündchen dürften aber etwas breiter, das Polster einen Tick wenig fester sein. Top verarbeitet.
  • Konstruktion: 8/10 Punkte
  • Polster: 7/10 Punkte
  • Verarbeitung: 9/10 Punkte
  • Preis: 70 Euro
  • Größen: S-3XL
  • Made in: Rumänien
Mehr Details
Van Rysel Racer Bibshort
Sehr gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitDie Racer der Decathlon-Marke fällt sehr klein aus, überzeugt mit sehr guten, kaum spürbaren Beinabschlüssen, breiten Trägern und einem gelungenen Polster. Etwas grob verarbeitet.
  • Konstruktion: 8/10 Punkte
  • Polster: 8/10 Punkte
  • Verarbeitung: 7/10 Punkte
  • Preis: 60 Euro
  • Größen: S-XXL
  • Made in: China
Mehr Details
Craft Endurance Core Bibshorts
Sehr gut/ Testsieger Damen
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitVor allem das etwas dickere und festere Polster der Craft überzeugt, aber auch die gut anliegenden Bündchen sowie die Träger gefallen. Zudem sehr gut verarbeitet. Testsieg.
  • Konstruktion: 8/10 Punkte
  • Polster: 9/10 Punkte
  • Verarbeitung: 8/10 Punkte
  • Preis: 70 Euro
  • Größen: XS-XXL
  • Made in: China
Mehr Details
Endura Xtract Light Shorts
Gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitOhne Träger kommt die solide verarbeitete Endura: Die etwas zu engen Beinabschlüsse können drücken, an der Taille ist der Schnitt dafür etwas weiter. Recht dünnes Polster.
  • Konstruktion: 7/10 Punkte
  • Polster: 7/10 Punkte
  • Verarbeitung: 8/10 Punkte
  • Preis: 70 Euro
  • Größen: XS-XL
  • Made in: China
Mehr Details
Liv Beliv Shorts
Sehr gut/ Kauftipp Damen
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitGünstig, aber gut: Bei der Shorts von Liv sammelt das Polster viele Pluspunkte, auch der Bund am Bauch sitzt perfekt. Die knapp bemessene Beinlänge ist Geschmackssache.
  • Konstruktion: 8/10 Punkte
  • Polster: 8/10 Punkte
  • Verarbeitung: 8/10 Punkte
  • Preis: 50 Euro
  • Größen: XS-XXL
  • Made in: China
Mehr Details
Rose Core Bibshorts W
Gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitDank der Träger und des Materials wird das gute Polster der Rose sehr gut fixiert. Die Bündchen sind hingegen minimal kratzig, zudem war erste Knötchenbildung zu erkennen.
  • Konstruktion: 8/10 Punkte
  • Polster: 8/10 Punkte
  • Verarbeitung: 7/10 Punkte
  • Preis: 65 Euro
  • Größen: 34-44
  • Made in: China
Mehr Details
Shimano W's Mizuki Shorts
Gut
MOUNTAINBIKE Radhosen-Test 07/2022
FazitDas Polster der Shimano fällt dünn und eher weich aus. Die Beinlänge ist angenehm, der Bund am Bauch der trägerlosen Hose ist weit und hält nicht optimal. Eher grob verarbeitet.
  • Konstruktion: 7/10 Punkte
  • Polster: 7/10 Punkte
  • Verarbeitung: 6/10 Punkte
  • Preis: 60 Euro
  • Größen: S-XXL
  • Made in: Rumänien
Mehr Details

Wohl kaum ein Bekleidungsstück ist Neulingen im Bike-Sport so suspekt wie diese komische Trägerhose, englisch Bibshort genannt. Muss das sein? Und trägt man die wirklich knalleng und ohne Unterwäsche? Vor allem: Gewöhnt man sich irgendwann an dieses windelartige Sitzpolster in der Hose? Klare Sache: Ja, ja und ja! Haben Sie sich erst mal für ein Bike entschieden, sollte Sie Ihr erster Weg von der Fahrradabteilung zum Bekleidungsbereich führen. Egal ob beim Fachhändler oder im Webshop. Erfahrungsgemäß wird Sie das Angebot dort aber schnell erschlagen, denn die Auswahl an Bibshorts ist immens – wie auch die Preisspanne: Kosten die günstigsten Modelle rund 50 Euro, wird für die Bib zwei Ständer weiter glatt das Sechsfache verlangt. Doch wie viel muss eine gute Hose kosten, wie finden Sie die richtige, und worauf sollten Sie bei der Auswahl achten? Denn schließlich ist eine perfekt passende Hose, neben dem passenden Bike, die wichtigste Voraussetzung für schmerzfreies Absolvieren auch längster Touren.

Unsere Highlights

Was die Entscheidung so schwierig macht: Sitzkomfort ist eine individuelle Sache, und die mehr oder weniger blumigen Beschreibungen der Hersteller helfen da kaum weiter – genauso wenig übrigens die oftmals gut gemeinten Ratschläge von Freunden und Bekannten. Denn was beim einen funktioniert, kann für den anderen die Hölle sein: Größe, Gewicht, Fahrstil, Sattel, Sitzposition, Tourendauer, Gewöhnung und nicht zuletzt die Tagesform sind nur die wichtigsten Faktoren, die im Zusammenspiel von Po, Polster und Sattel über Wohl und Wehe entscheiden.

Bibshorts Test Heft 05/2021
Lisa Rädlein

Um bei der Suche nach der optimalen Hose zu helfen, haben wir zusammen mit unserem Schwestermagazin ROADBIKE zwölf Modelle in der Preisklasse bis 100 Euro getestet. Ein Betrag, für den Sie grundsolide Modelle erwarten dürfen. In diesen Bibs mögen im Gegensatz zu High-End-Hosen nicht die komplexesten Polster und die exklusivsten Stoffe vern.ht sein, für den Alltagseinsatz reichen sie aber völlig aus. Ein Eindruck, der sich auch in diesem Test bestätigte: Generell erfüllen die Hosen im Test die Erwartungen mit fast durchwegs sehr guter Leistung.

Worauf sollten Sie nun bei der Anprobe achten, damit Sie die für sich beste Hose finden? Erste Prüfkriterien: Konstruktion und Schnitt. Liegen die Beinabschlüsse sauber an? Vor allem schmale Bündchen neigen dazu, an den Oberschenkeln einzuschneiden, während breitere Bündchen besseren Halt bieten und den Druck flächiger verteilen. Die Träger müssen (in Sitzposition) straff genug sein, um die Hose in optimaler Position zu halten, ohne einzuschneiden oder gar zu scheuern. Zudem muss die Bib rundum in leicht gekrümmter Fahrhaltung perfekt anliegen – darf im Stehen etwas spannen – dann ist auch das Polster bestens fixiert. Andernfalls kann dieses im Wiegetritt oder bei Trailaction verrutschen. Wenn Sie zwischen zwei Größen schwanken, ist daher im Zweifel die kleinere auch die bessere Wahl. Passt die Bib vom Schnitt, steht vor der Kaufentscheidung "nur" noch die Frage: Wie funktioniert das Polster bei meinen Anforderungen? Je nach Sitzposition lasten zwischen 50 und 80 Prozent des Körpergewichts auf einer Fläche kaum größer als eine Hand. Und das über Stunden mit zigtausend Kurbelumdrehungen. Feuchtigkeit und Reibung inklusive. Ein gutes Polster besteht deshalb aus verschiedenen Zonen mit unterschiedlich dichtem Schaumstoff, um den Druck ohne Belastungsspitzen gleichmäßig zu verteilen. Grundsätzlich gilt: Je dichter und damit fester ein Polster, desto besser funktioniert es auch auf langen Strecken. Gleichzeitig muss das Polster die entstehende Feuchtigkeit vom Körper ableiten, denn aufgeweichte Haut scheuert sich schneller wund. Tipp am Rande: Eine Sitzcreme kann hier vorbeugend wirken.

Ob ein Polster wirklich zu 100 Prozent funktioniert, spüren Sie leider nicht schon bei der Anprobe im Shop oder nach einem kurzen Probesitzen (mit Unterwäsche!), sondern erst nach einer langen Ausfahrt. Dann ist es aber zu spät für einen Umtausch. Eine Faustregel gegen Fehlkäufe gibt’s leider nicht. Aber es hilft schon, bei der kurzen Anprobe (am besten auf dem eigenen Sattel) darauf zu achten, dass sich das Polster gut anfühlt, vom Material sicher fixiert ist, unter den Sitzbeinhöckern platziert ist und keine "Kanten" oder Ähnliches spürbar werden.

Kurzum: Die Suche nach der Richtigen ist bei Bibshorts eine knifflige Aufgabe. Die gute Nachricht ist dabei, dass es schon in der Preisklasse bis 100 Euro fast ausnahmslos sehr gute Modelle gibt. Die Gefahr, einen "Totalausfall" zu erleben, ist gering.

Du suchst eine lässige MTB-Baggy? Hier haben wir verschiedene Modelle getestet!

Die aktuelle Ausgabe
12 / 2022

Erscheinungsdatum 06.12.2022

Abo ab 13,00 €