Top 10 Technik Hersteller
Top 10 Technik
Top 10 Technik
Top 10 Technik
Top 10 Technik 10 Bilder

Problemlöser Top 10

Diese zehn Tools lösen jedes MTB-Problem Problemlöser-Tools und Parts für das MTB

Falscher Standard? Knifflige Montage? Für fast jedes Problem am Bike gibt es eine Lösung! MOUNTAINBIKE hat 10 nützliche Gadgets herausgesucht.

Extrabreit: NOW8 Boost-Adapter

Top 10 Technik
NOW8

Seit 2015 ist der sogenannte Boost-Standard mit vorne 110 mm bzw. hinten 148 mm Achsbreite an MTB-Naben zu finden. Wozu das Ganze? Durch die breiteren Naben wird der Speichenwinkel größer, ergo erhöht sich die Laufradsteifigkeit. Laufräder mit "altem" Maß (100 und 142 mm) passen aber nicht mehr in Gabel und Rahmen der "Boost"-Bikes. Der Now8-Adapter konvertiert die Nabe auf das passende Achsmaß. Per Distanzscheibe und speziellen Schrauben wird die Bremsscheibe nach außen verschoben. Auch am Hinterrad ist dieses Prozedere möglich. Achtung: Ein Nachzentrieren der Speichen kann nötig sein.

Preis: ca. 15 Euro

Schutzanzug: Dirtley Bikewrap

Top 10 Technik
Dirtlej

Ob auf dem Heckträger, im Kofferraum oder in der Bike-Garage: Bei Transport und Lagerung eines MTB können schnell Kampfspuren an Rahmen oder Anbauteilen entstehen. Damit solch ein ärgerliches Missgeschick gar nicht erst passiert, bietet Dirtlej mit dem Bikewrap die Rettung. Der aus Nylon gefertigte Überzug mit flexibler Passform schützt Rahmen, Gabel, Kurbeln und Pedale zuverlässig und lässt sich zudem ganz einfach montieren.

Preis: 99 Euro

Flachmann: Reverse Angle Spacer

Top 10 Technik
Andre Schmidt

Darf die Front am eigenen Schätzchen etwas flacher sein? Mit dem Angle Spacer von Reverse Components lässt sich die Geometrie nachträglich verändern. Der Spacer wird einfach auf den Gabelschaft aufgeschlagen, also zwischen Gabelkrone und Steuersatz montiert. Möglich ist die Installation mit fast jedem Steuersatz. Ergebnis? Der AluminiumSpacer flacht die Gabel zum Rahmen um 0,5 Grad ab, bergab liegt das Bike ruhiger und potenter auf dem Trail, in steilen Abfahrten geht es kontrollierter zu.

Preis: ca. 13 Euro

Presswurst: Praxisworks Conversion BB

Top 10 Technik
Praxisworks

Wenige Bauteile am MTB gibt es in so verschiedenen Standards wie das Innenlager. Logisch, dass so manches Umbauvorhaben im Frust endet, weil Kurbel X nicht in den Rahmen Y passen will. Praxisworks bietet mit seinem Conversion BB ein System, welches zahlreiche Kompatibilitätsprobleme bei gepressten Lagern lösen kann. Ein Gummi-Elastomer sorgt für einen sicheren, knackfreien Sitz des gepressten Lagers.

Preis: ca. 60 Euro

Paar-Therapie: Problem Solvers MisMatch-Adapter

Top 10 Technik
Problem Solvers

Verwunderlich ist es nicht, dass die beiden bedeutendsten Schaltungs- und Bremsenhersteller der Mountainbike-Welt – Shimano und Sram – ihren jeweils eigenen Standard zur praktischen "Verheiratung" von Brems- und Schalthebel haben. Shimano nennt seine Technologie iSpec, bei Sram lautet das Zauberwort Matchmaker. Damit aber auch Biker, die Shimano und Sram kombinieren, in den Genuss eines aufgeräumten Cockpits kommen, bietet Problem Solvers des Rätsels Lösung: Per MisMatch-Adapter lässt sich der ShimanoBremshebel mit einem Sram-Schalthebel verkuppeln. In anderer Richtung bieten die Problemlöser ebenso eine Schelle wie für andere Brems- und Schaltungshersteller auch.

Preis: ca. 20 Euro

Durstlöscher: Fidlock twist bottle 450 + twist uni base

Top 10 Technik
Fidlock

Bei modernen MTB-Geometrien ist so manches Rahmendreieck zu klein für eine vollwertige Trinkflasche. Zudem bietet nicht jeder Frame eine Montagemöglichkeit für einen Halter. Bei Fidlock finden durstige Biker die Lösung: Verschiedene Flaschengrößen und Formen sind verfügbar. Per Magnet fixiert man die Flasche sicher an einer Magnetleiste, auch Base genannt. Die Base lässt sich universell mit Gummi-Straps am Rahmen anbringen. Unterrohre oder Sattelstützen von 28 bis 62 mm Durchmesser sind für die Halterung kein Problem.

Preis: 20 bzw. 30 Euro

Zwickel: Shimano SM-RTAD05

Top 10 Technik
Shimano

Nächstes Bauteil, nächste Standards: Bei Bremsscheiben gibt es zwei Montage-Arten auf dem Markt: Centerlock, bei dem ein Verschlussring die Disc sichert, und 6-Loch. Bei Letzterem fixieren sechs Schrauben die Bremsscheibe. Wer auf Centerlock-Naben eine 6-Loch-Bremsscheibe montieren will, greift zu einem der zahlreichen Adapter auf dem Markt – etwa von Shimano. Aber Obacht: Eine Centerlock-Disc lässt sich nicht auf einer 6-Loch-Nabe montieren!

Preis: ca. 10 Euro

Haftungsfrage: Pocket Pedals Clipless to Flatpedal-Adapter

Top 10 Technik
Pocket Pedals

Sie nutzen Ihr MTB auch im Alltag und mit Straßenschuhen? Dann sind Klickpedale mit wenig Aufstandsfläche ein Sicherheitsrisiko – Sturzgefahr! Abhilfe schaffen die Pocket Pedals: Sie lassen sich in die weit verbreiteten SPD-Pedale, etwa von Shimano, einklicken und konvertieren die Klickis so in Flatpedals. Die geriffelte Oberfläche bietet guten Grip, für spontane Fahrten zum Bäcker ist die 300 Gramm schwere Kunststoffvariante also bestens geeignet.

Preis: ca. 40 Euro

Anziehend: Jagwire Pro Internal Routing Tool

Top 10 Technik
Jagwire

Wer schon einmal innenverlegte Züge montiert hat, weiß: Das Prozedere wird schnell zum nervenaufreibenden Gefummel. Mit diesem Tool von Jagwire lassen sich die widerspenstigen Leitungen dank eines starken Magneten auch im Inneren des Rahmens präzise dirigieren. Ein weiterer, kleiner Magnet am anderen Ende des Tools lässt sich via Teleskoparm in Rahmenöffnungen schieben, um den Zug herauszuangeln.

Preis: 30 Euro

Dickmacher: Vecnum Sattelstützen-Shim

Top 10 Technik
Vecnum

Ihre Sattelstütze soll ins neue Bike "umziehen"? Kein Problem, wenn da nicht unterschiedliche Sattelstützendurchmesser wären. Tüftler greifen bei Untermaß der Stütze gerne zu einer günstigen Lösung: Eine zerschnittene Getränkedose füllt schnell die wenigen Millimeter zum Sitzrohr auf. Das Problem: Die scharfen Kanten sind gefährlich und zerkratzen den Rahmen, zudem "plumpst" das Füllmaterial gerne mal in den Rahmen. Eleganter ist eine Reduzierhülse wie etwa von Vecnum. Die leichte Alu-Hülse bietet einen 120 mm langen Klemmbereich und "verdickt" die Stütze in oben gezeigtem Fall von 30,9 auf 31,6 mm. Zudem ist sie mit einer Kante am oberen Ende versehen und kann so nicht in den Rahmen fallen.

Preis: 20 Euro

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite