Dennis Stratmann

Trailguide Hochpustertal: Tour 2

Trailguide Hochpustertal: Sextener Endurospaß

Beschreibung: Wie bei Tour 3 geht es an der Talstation der Seilbahn Sexten-Helm los – diesmal aber himmelwärts mit der ...

Länge 31,78 km
Dauer 6:24 Std
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 2704 Meter
Höhenmeter absteigend 2712 Meter
Tiefster Punkt 1315 m ü. M.
Höchster Punkt 2509 m ü. M.
GPS-Daten . KML-Daten
Karte als PDF-Download

Anspruch

Kondition: leicht (bei 3 x Gondelbenutzung) Fahrtechnik: mittel (größtenteils S2*) Beschreibung: Wie bei Tour 3 geht es an der Talstation der Seilbahn Sexten-Helm los – diesmal aber himmelwärts mit der Bahn. Dann berghoch pedalieren zur Sillianer Hütte (2450 m) und weiter Richtung Hornischegg. Kurz davor am Obermahdsattel rechts runter in den Monte-Elmo-Trail. Vor Negerdorf weiter über den Molini-Trail. Im Tal zur Drei-Zinnen-Bahn, mit dieser erst über Schotter, dann über den gebauten Erla-Trail erneut ins Tal. Dort zur Rotwand-Bahn, mit dieser hoch und über Schotter zum Einstieg des finalen Standschützen-Trail. Im Tal über Moos retour nach Sexten.Charakter: Aneinderreihung der besten Sextener Trails mit dreifacher Gondelhilfe und Traumblicken auf die Sextener Dolomiten. Die vier, teils natürlichen, teils gebauten Trails sind nicht sonderlich schwer, fast 2500 Tiefenmeter in kurzer Zeit pumpen aber die Unterarme seriös auf. Je nach Lust und Ausdauer lässt man eine oder mehrere Gondelfahrten weg und baut die Tour zum brettharten Tagesklopper um.  
Zur Startseite
Szene Szene Mobilitätsstudie Jetzt mitmachen: Große Umfrage mit Gewinnspiel An Studie teilnehmen und Traumrad gewinnen

Was bewegt die Menschen? Und vor allem: Wie bewegen sie sich – heute und...