Teil des
MB Westalpen-Cross - Tag 4 Col de la Noire Albert Müller

Westalpen-Cross: Etappe 4 - La Brigue

Lange, aber human zu fahrende Anstiege stehen wilden Trailabfahrten gegenüber. Z. T. schwierige Orientierung, nur mit GPS!

Länge 58,20 km
Dauer 8:00 Std
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 2100 Meter
Höhenmeter absteigend undefined Meter
Tiefster Punkt 668 m ü. M.
Höchster Punkt 1975 m ü. M.
GPS-Daten . KML-Daten
Karte als PDF-Download

Route: 

Andonno (km 0,0), der Straße talauswärts folgen und rechts ab ins Roaschia-Tal – km 3,7 Roaschia, weiter taleinwärts – km 9,0 Beginn Schotterstraße – km 13,3 Passhöhe Colle Goderie (1394 m), Achtung: Die Trails sind extrem schwer zu finden! Sichere Variante: Auf Schotterweg unterhalb der Passhöhe links und diesem bis nach Vernante folgen. Für GPS-Spezialisten: Auf Passhöhe, dann weiter der Schotterpiste folgen – km 14,5 rechts in zugewachsenen Pfad – km 15,3 rechts zu verlassenem Dorf, weiter auf Pfad – km 16,0 Weg verliert sich, Schiebestück auf Kuppe, dann links auf Pfad (Wegweiser: „Vernante“) – km 18,2 Weggabelung, rechts in Kehren auf Karrenweg bergab – km 18,9 Einmündung auf Asphaltstraße, links nach Vernante – km 19,6 Kreuzung rechts Richtung „Limone“ – km 25,8 Limone Piemonte (1000 m), links in Ortschaft, Einkehrmöglichkeit, auf Radweg (in Fahrtrichtung linke Flussseite) aus Limone hinaus – km 28,8 über Brücke rechts auf Straße und 1 km zurück Richtung Limone. Dort links auf kleine Asphaltstraße bergauf (Wegweiser: „S. Anna“) – km 29,5 geradeaus weiter Richtung „S. Anna“ – km 29,9 links über Brücke und auf kleine Asphaltstraße, in S. Anna bei Kirche rechts und gleich links auf versteckten Karrenweg – km 30,0 Beginn Trail am Bach – km 31,9 links über Brücke auf Schotterpiste – km 32,1 rechts auf Schotterpiste bergauf – km 32,5 auf Asphaltstraße links bergab – km 33,0 in Linkskehre rechts bergauf auf kleine Asphaltstraße – km 34,3 Panice Soprana, Einkehrmöglichkeit, geradeaus bergauf – km 34,9 bei Skiliften auf kleiner Asphaltstraße in Kehren bergauf – km 40,9 Hütte „Les Marmottes“ (1842 m, Einkehrmöglichkeit), links auf Schotterpiste – km 41,9 Fort Central, auf Schotterpiste am Hang entlang – km 42,5 bei Schranke rechts Richtung „Fort Tabourde“ – km 44,8 Fort Tabourde (1982 m), rechts steil bergab, „Wegweiser: „Tende GR 52 A“ – km 49,0 Trail stößt auf Schotterpiste, weiter bergab – km 50,0 Kreuzung, rechts schräg auf kleinem Pfad bergab (Wegweiser: „Tende“) – km 51,5 auf Asphalt rechts über Brücke in Ortschaft Tende (815 m), dann auf Durchgangsstraße bergab Richtung Süden – km 55,9 links auf Asphaltstraße Richtung „La Brigue“ – km 58,2 La Brigue (772 m), Übernachtung: Hôtel Fleur des Alpes, Tel. 00 39/04 93/04 61 05.

Variante Tag 3/4: Wilde Militärpiste am Rocca BranciaLänge der Etappe:

75,5 km

Höhenmeter:

2150 Hm

Zeit:

8 h

Kondition:

schwer

Fahrtechnik:

schwerAuch der dritte Tag lässt sich nicht sinnvoll entschärfen, und vielleicht ist das gut so. Schließlich ließe man sich sonst die Fahrt auf der wilden Militärpiste hinauf zum Passo Rocca Brancia in 2620 Metern Höhe entgehen. Einige Male wird man hier aus dem Sattel gehen müssen, da der kühne Weg abschnittsweise unter Geröllfeldern verschüttet ist. Doch die im Fels eingeschnittene Passhöhe und der epische Singletrail danach sind alle Mühen wert.
Zur Startseite
Touren Rest der Welt MB 0519 Lesertour 2019 Pyrenäen Leser berichten: MTB-Männertrip in die Pyrenäen

Was tun, wenn der Winter auf sich warten lässt? Die Bike-Saison...