MB-0312-Menorca-Acker-3zu2 (jpg) Ralf Schanze

Unterwegs im wilden Norden (Tour 4)

Unterwegs im wilden Norden (Tour 4)

Der wilde Norden hält, was sein Name verspricht –einsame Pfade auf steilen Küstenabschnitten mit stetem Wechsel von ruppigen Downhill-Passagen und steilen Schiebestücken.

Mehr zum Thema:
Länge 47,98 km
Dauer 3:12 Std
Schwierigkeitsgrad Mittelschwer
Höhenunterschied 490 Meter
Höhenmeter absteigend 488 Meter
Tiefster Punkt 34 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Der wilde Norden hält, was sein Name verspricht –einsame Pfade auf steilen Küstenabschnitten mit stetem Wechsel von ruppigen Downhill-Passagen und steilen Schiebestücken.

Kondition: mittel

Fahrtechnik: mittel

Beschreibung:
Hinter dem Örtchen Port d´Addaia rollt man erst durch wenig ansehnliche Feriensiedlungen. Danach sammelt der Camí de Cavalls wieder Pluspunkte: Kurvenreich schlängelt er sich durch schattige Kiefernwälder und fruchtbare Felder. Ein Muss ist der Abstecher zum Leuchtturm Cap de Caválleria, dem nördlichsten Punkt der Balea­ren. Auf den letzten Trail-Kilometern kann man sich nochmal austoben, bevor es zur Belohnung an die Playa de Binimel geht.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite