Teil des
MB-0312-Menorca-Acker-3zu2 (jpg) Ralf Schanze

Unterwegs im wilden Norden (Tour 4)

Der wilde Norden hält, was sein Name verspricht –einsame Pfade auf steilen Küstenabschnitten mit stetem Wechsel von ruppigen Downhill-Passagen und steilen Schiebestücken.

Der wilde Norden hält, was sein Name verspricht –einsame Pfade auf steilen Küstenabschnitten mit stetem Wechsel von ruppigen Downhill-Passagen und steilen Schiebestücken.

Länge 48,60 km
Dauer 6:00 Std
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 474 Meter
Höhenmeter absteigend undefined Meter
Tiefster Punkt undefined m ü. M.
Höchster Punkt 95 m ü. M.
GPS-Daten . KML-Daten
Karte als PDF-Download

Kondition:

mittel

Fahrtechnik:

mittel

Beschreibung:

Hinter dem Örtchen Port d´Addaia rollt man erst durch wenig ansehnliche Feriensiedlungen. Danach sammelt der Camí de Cavalls wieder Pluspunkte: Kurvenreich schlängelt er sich durch schattige Kiefernwälder und fruchtbare Felder. Ein Muss ist der Abstecher zum Leuchtturm Cap de Caválleria, dem nördlichsten Punkt der Balea­ren. Auf den letzten Trail-Kilometern kann man sich nochmal austoben, bevor es zur Belohnung an die Playa de Binimel geht.

Zur Startseite
Touren Rest der Welt MB 0519 Lesertour 2019 Pyrenäen Leser berichten: MTB-Männertrip in die Pyrenäen

Was tun, wenn der Winter auf sich warten lässt? Die Bike-Saison...