MTB-Trentinocross: Der Schmugglerpass

MTB Trentinocross: Der Schmugglerpass

Länge 53,22 Kilometer
Dauer 06:41 Std.
Höhenunterschied 2507 Meter
Höhenmeter absteigend 2855 Meter
Tiefster Punkt 806 m ü. M.
Höchster Punkt 2669 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Kondition: mittel
Fahrtechnik: mittel (bis S2, Abfahrt vom Schmugglerpass: S3*)
Charakter: Den 800 Höhenmetern zum Passo dei Contrabbandieri folgt eine faszinierende Querung zum Rifugio Bozzi und ein Traumdownhill zum Lago di Pian Palù. Nachmittags per  Seilbahn und auf leichten Forstwegen zum Etappenziel in Madonna di Campiglio.
Start/Ziel: Passo del Tonale/Madonna di Campiglio
Route: Passo del Tonale (1883 m) – Ospizio San Bartolomeo (1971 m) – Malga Valbiolo (2244 m) – Passo dei Contrabbandieri (2681 m) – Rifugio Bozzi (2480 m; Ü) – Forcellina di Montozzo (2613 m) – Lago di Pian Palù (1800 m) – Pèio Fonti (1383 m; Ü) – Cogolo – Pellizzano (946 m) – Talstation Daolasa (824 m) – Bergstation Rifugio Solander (2045 m) – Passo Campo Carlo Magno (1681 m) – Madonna di Campiglio (1514 m)
Beschreibung: Das Schlimmste am Anfang! Nach 400 Höhenmetern Warmkurbeln folgen 400 Höhenmeter Schieben & Tragen zum „Schmugglerpass“. Technisch und ausgesetzt geht es am Nordhang entlang zur Bozzihütte. Ab hier schiebt man 100 Höhenmeter zur Scharte mit ihren Militärstellungen. Der folgende Downhill gehört zum Feinsten, was das Trentino zu bieten hat! Und die Seilbahn verwandelt die nachmittägliche Fahrt zum Etappenziel in Madonna zum Kinderspiel.
Highlights: der hochalpine und wenig bekannte Passo dei Contrabbandieri; das Rifugio Bozzi mit seinen Relikten aus dem Gebirgskrieg; die Seilbahnfahrt hoch über dem Bikepark; tolle Blicke in die Brenta.
Varianten: Seilbahnverweigerer fahren bis Dimaro und treten ab der ersten Rechtskehre nach dem Ort auf einer schönen Waldpiste hoch zum Passo Campo Carlo Magno (+ 900 Hm/2 h).
26.01.2018
Autor: Andreas Kern
© MOUNTAINBIKE