Mountainbiken im Südtiroler Eggental - Infos und Tourentipps

Tourentipps im Südtiroler Eggental

Das Tourenangebot Im Land der Felszacken, Almwiesen und Hochwälder ist so vielfältig wie die Sagen und Geschichten der Region.

Tour 1: Latemar-Runde

Charakter: abwechslungsreiche Auffahrten, rassige Trails und berauschende Ausblicke geben sich bei diesem Mountainbike-Klassiker im Bike-Revier Eggental die Hand.
44 Kilometer/760 Höhenmeter/1.860 Höhenmeter/6 Stunden
Kondition: mittelschwer
Fahrtechnik: mittel bis schwer
Route: Eggen – Oberlehenhof – Fleckerhof – Obereggen – Bewaller – Karersee – Karerpass – Moena – Predazzo – Passo Feodo – Zischgalm – Laner Alm – Eggen

Beschreibung: Von Eggen auf 1.130 Meter Höhe führt die Tour in östlicher Richtung über den "Städtlweg" mit der Markierung "0" bis zum Oberlehenhof und weiter zum Fleckerhof. Nach dem Queren der Obereggerstraße geht es hinter dem Hof links auf einer Schotterstraße durch Wiesen aufwärts. In einer Kehre kreuzen Biker den Weg Nr. 8 und folgen diesem rechts über eine weitere Wiese.

Nachdem zwei Weidezäune gequert wurden, folgt die Route rechts der Markierung Nr. 10. Bei den nächsten Häusern geht es auf der Fahrstraße und später der Hauptstraße bis nach Obereggen. Die Route führt durch den Ort und weiter zur Liftstation. Hinter den Parkplätzen hält man sich auf dem Weg Nr. 9 Richtung Bewaller Hof. Auf dem Weg Nr. 8 geht es schließlich zum Karersee. Über die Wege Nr. 12 und Nr. 10 geht es Richtung Karerpass bis zu einer Wegkreuzung gegenüber dem alten Grand-Hotel.

Hier folgt man dem Weg Nr. 13 bergauf zum Weg Nr. 21 und auf diesem weiter hinauf bis zur Bergstation des Hubertuslifts. Auf dem alten Passweg Nr. 519 führt die Route auf einem flowigen Trail etwa 550 Höhenmeter direkt nach Moena hinab. Hier lohnt sich eine kleine Runde durch den hübschen Ort. Dann folgen Biker dem entspannenden Radweg am Fluss entlang nach Predazzo bis zur Talstation der Kabinenbahn Latemar. Mit der Seilbahn und anschließend mit dem Sessellift gondeln Mountainbiker die 1.100 Höhenmeter bis zum Passo Feudo hoch.

Es folgt eine rassige Abfahrt über die Skipiste und den Trail mit der Markierung Nr. 504–521 hinab zur Zischgalm und weiter auf dem Almweg zur Laner Alm. Hier geht es links der Markierung Nr. 10 folgend zu einer Weggabelung mit dem Weg Nr. 11. Die Route führt weiter auf dem Weg Nr. 10 teilweise recht steil abwärts zur Obereggen-Straße. Es geht kurz auf Asphalt, dann rechts auf dem Weg Nr. 10 zurück nach Eggen.

Tour 2: Sternwarten-Tour

Charakter: abwechslungsreiche Runde oberhalb des Eggentals zur einzigen Sternwarte Südtirols bei der Ortschaft Gummer. Dank ihrer vergleichsweise niedrigen Höhenlage eignet sich diese Runde auch für kühlere Tage. 38 Kilometer/1.470 Höhenmeter/6 Stunden
Kondition: mittel
Fahrtechnik: leicht bis mittel
Route: Eggen – Schottergrube – Alte Eggentaler Straße – Holteg – Halser – Buschenschank Oberölgart – Kaserbild – ­Tschigghof – Sternwarte – Obergummer – Kohlerhof – Kobhof – Eggen

Beschreibung: Die Tour startet in Eggen auf 1.130 Meter Höhe und führt zunächst fünf Kilometer auf der Hauptstraße Richtung Bozen. Dann geht es links durch eine Schottergrube und erneut links an einer Kläranlage vorbei auf der alten Eggentaler Straße Richtung Bozen. Bei der Halle Holteg fahren Biker rechts über eine kleine Brücke und anschließend links hinauf Richtung Halser bis zur Asphaltstraße von Kardaun nach Gummer.

Die Route führt in Kehren aufwärts zum Buschenschank Oberölgart. Auf einem Forstweg ab der Kehre am Parkplatz von Oberölgart geht es in stetigem Auf und Ab nach Kaserbild. Hier folgen Biker der Asphaltstraße kurz bergauf, um hinter der Kirche in den Weg Nr. 5 zum Tschigghof zu fahren. Auf der Asphaltstraße geht es zur Sternwarte, die im April 2013 eröffnet wird, und weiter nach Obergummer.

Beim Abzweig folgt man der Straße Richtung Welschnofen bis zum Kohlerhof mit einer kleinen Kapelle. Kurz vor dem Hof geht es am Stall vorbei auf einem Wiesenweg Richtung Tal. Schließlich queren Biker den Welschnofer Bach und folgen der Hauptstraße etwa einen halben Kilometer. Dann biegen sie an dem kleinen Parkplatz rechts auf einem kleinen, steilen Weg mit Schranke Richtung Eggen ab. Auf dem Weg Nr. 7 und entlang der Fahrstraße geht es schließlich über den Kobhof zurück nach Eggen.

Tour 3: Mit dem E-Bike zu den idyllischen Eggentaler Almen

Charakter: Diese E-Bike-Stichtour bietet neben traumhaften Ausblicken auf die Dolomiten auch zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. 11 Kilometer/405 Höhenmeter/2–3 Stunden
Kondition: leicht
Fahrtechnik: leicht
Route: Parkplatz Obereggen – Epircher Laner Alm – Reiterjoch – Zischgalm – Ganischgeralm und zurück.

Beschreibung: Start dieser Tour ist in Obereggen, ein Teilort von Deutschnofen. Vom dortigen Parkplatz oberhalb des Hotels Maria fahren E-Biker rechts aufwärts und kommen an einigen Hotels vorbei. Dann folgen sie der Asphaltstraße geradeaus Richtung Epircher Laner Alm. Bei der Alm bleiben sie weiter auf der Asphaltstraße und halten sich Richtung Reiterjoch. Vom Reiterjoch geht es dann auf einem asphaltierten Weg zur Zischg- und Ganischgeralm. Nach einer ausgiebigen Rast fahren sie auf der von der Auffahrt her bekannten Strecke zurück zum Parkplatz in Obereggen.

15.01.2013
Autor: Mirjam Hempel, Andreas Kern, Achim Isenmann
© MOUNTAINBIKE