Mountainbiken im Gargano in Apulien – die schönsten MTB-Bilder

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Heiko Mandl MountainBIKE Gargano

MTB-Impressionen Gargano/Apulien

Vom Meer in das hügelige Hinterland des Gargano: Gleich hinter dem Küstenort Vieste beginnen die Touren hoch in die Foresta Umbra. Wer sich bei den vielen Trails verirren sollte, der steuert einfach auf den weißen Punkt zurück an die Küste.

MTB-Impressionen Gargano/Apulien

Südliches Flair: Im Hinterland fährt man immer wieder an Olivenhainen vorbei, die vor der Sonne Schutz bieten.

MTB-Impressionen Gargano/Apulien

Der Trabucco, ein aus Holz errichteter Pfahlbau, ist typisch für die Region. An seinen Stangen werden Netze für den Fischfang ins Meer gelassen.

MTB-Impressionen Gargano/Apulien

Sport trifft Kulinarik: Die vielen Bauernhöfe und Agriturismi kommen bei den Touren gerade recht. Ob Lamm, Käse, Wein oder Oliven – das leibliche Wohl kommt nicht zu kurz.

MTB-Impressionen Gargano/Apulien

Über Küstentrails (Bild) oder durch die Foresta Umbra? Der Gargano hat viel zu bieten.

MTB-Impressionen Gargano/Apulien

Über Küstentrailsoder durch die ­Foresta Umbra (Bild)? Der Gargano hat viel zu bieten.

MTB-Impressionen Gargano/Apulien

Typisch für Apuliens Küste: Wachtürme. Sie dienten einst zum Schutz vor den sarazenischen Piratenüberfällen. An der Küste wechseln sich immer wieder Abschnitte mit steinigen Steilufern inklusive Grotten und Buchten mit mal ursprünglichen, mal erschlossenen Sandstränden ab.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Mountainbiken im Gargano in Apulien – Infos, Tourentipps, GPS-Daten