Mountainbiken auf dem Ligurischen Grenzkamm – Infos und GPS-Daten zu 4 MTB-Touren

Ligurischer Grenzkamm: Infos und GPS-Daten zu 4 MTB-Touren

Wer an Ligurien denkt, hat Olivenöl & Pesto im Sinn. Und Finale Ligure! 100 Kilometer westlich der Endurohauptstadt versinken die Alpen bei Ventimiglia im Mittelmeer. Wer sich aufmacht in dieses vergessene Land, erlebt rund um den Ligurischen Grenzkamm Trailerlebnisse vom Feinsten.

Lage: Ligurien liegt im Nordwesten Italiens. Im Norden grenzt es an das Piemont, im Südosten an die Toskana und im Westen an Frankreich. Die Ligurische Grenzkammstraße verläuft auf und nahe der Grenze zwischen Italien und Frankreich vom Col de Tende bis hinunter nach Ventimiglia. Die Gegend ist vom Biketourismus noch komplett unerschlossen.

Allgemeine Reise-Infos: Tourismusbüro Tende, Tel. 00 33/4 93 04 73 71, info@tendemerveilles.com, tendemerveilles.com

Beste Reisezeit: die Militärstraßen am Col de Tende und auf dem Ligurischen Grenzkamm Ende Mai bis Ende Oktober; unten in Ventimiglia kann man von März bis Ende November biken.

Anreise: ab München über Brenner-Autobahn, Turin und Cuneo zum Col de Tende und nach Tende (765 km/8 h)

Guiding: Autor Eric Haufe bietet mit seiner Firma „Ride Alpine Trails“ einen Enduro-/Freeride-Alpencross durch die Westalpen an. Dieser fährt einen Großteil der beschriebenen Trails ab. Individuelle Trailcamps auf Anfrage unter www.ridealpinetrails.com

Übernachtung: La Brigue: Hotel Le Mirval, www.lemirval.com; Ventimiglia: verschiedenste Übernachtungsmöglichkeiten je nach Wunsch – vom Campingplatz bis zum Luxushotel.

Landkarten: IGN-Karten für den französischen Teil, Blatt „3841 Valleé de la Roya“ im Maßstab 1:25 000; EdM-Karten für den italienischen Teil, Blatt „IM-10“ im Maßstab 1:25 000

Mehr Touren: Unter www.beactiveliguria.it/de können über 200 GPS-Tracks heruntergeladen werden.

MTB-Geheimtipps für den Ligurischen Grenzkamm

1. 24 Stunden im Sattel: In Finale Ligure (etwa 100 km von Ventimiglia entfernt) steigt jedes Jahr am ersten Juniwochenende das legendäre 24-Stunden-Rennen. Unter dem Motto „It’s fun, it’s hard, it’s crazy!“ heizen Solo- und Teamfahrer Tag und Nacht über die ligurischen Trails. Partystimmung und Live-Musik gehören seit 18 Jahren dazu. Infos: www.24hfinale.com

2. Durch ganz Ligurien: Das „Alta Via Stage Race“ führt fast über den ganzen Höhenweg von La Spezia im Südosten Liguriens bis Imperia an der französischen Grenze durch die Berge Liguriens. Die 500 Kilometer lange Strecke kann man in acht Etappen bewältigen – oder nonstop! www.altaviastagerace.com

3. Mehr Meer: Das „Meeresmuseum Galata“ in Genua ist das größte seiner Art im Mittelmeerraum. Das „Museo del mare“ wurde anlässlich der Ernennung Genuas zur Europäischen Kulturhauptstadt 2004 eröffnet und befindet sich auf dem Gelände des Porto Antico von Genua. Infos unter www.galatamuseodelmare.it

01.04.2017
Autor: Eric Haufe
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 08/2017