Monte Grappa: MTB-Tour auf den Monte Caina

Der Trail vom Monte Caina ist mit seinen vielen Spitzkehren das Serpentinen-Highlight der Region.

Dolomiten, Italien Italien

Andreas Kern
Länge 38,40 Kilometer
Dauer 04:00 Std.
Höhenunterschied 1200 Meter
Höhenmeter absteigend 1200 Meter
Tiefster Punkt 112 m ü. M.
Höchster Punkt 1071 m ü. M.
GPS-Daten · KML-Daten
Kondition: mittel

Fahrtechnik: leicht mit mittelschweren Stellen (S0 bis S2 auf der Singletrail-Skala)

Route: Borso del Grappa (160 m) – Villa Drigo (162 m) – Bassano del Grappa (110 m) – S. Giorgio – Meneghetti (267 m) – Brombe (786 m) – Rubbio (1053 m) – Giavarini (1032 m) – Monte Caina (1002 m) – Campese (138 m) – Pove del Grappa (148 m) – Romano d’Ezzellino (168 m) – Borso del Grappa (160 m)

Beschreibung: Vom Start am Hotel Garden Relais in Borso del Grappa rollt man erst einmal sehr gemütlich nach Bassano del Grappa und weiter über den breiten Brenta-Fluss in Richtung der Hochebene der „Sieben Gemeinden“. Direkt hinter den letzten Häusern von Bassano beginnt der Aufstieg, bei dem man auf Bergstraßen, Schotterwegen und vergessenen Verbindungswegen mit einigem Auf und Ab gut 1000 Meter Höhe macht. Auf dem Gipfel des Monte Caina thront eine große Madonna-Statue – und der Blick reicht an klaren Tagen hinauf zum übermächtigen Nachbarn Monte Grappa und hinaus zur Lagunenstadt Venedig. Achtung: Der Traileinstieg vom Gipfel auf dem Sentiero 763 ist nicht gut erkennbar. Nie käme man auf die Idee, dass sich hier ein wahrer Trailschatz versteckt: ein nicht enden wollender Kurvenrausch durch gefühlt 100 enge, aber gut fahrbare Serpentinen!


01.05.2017
Autor: Andreas Kern
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 08/2017