17 Meilen Dauer-Flow: Unterwegs auf dem Downieville Downhill in Kalifornien

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Carson Blume Supertrail Downieville Kaliforniens längster Trail

Einstieg am Mount Yuba

Der Sunrise Trail gibt den Blick auf die endlosen Wälder des Sierra County in Kalifornien frei. Anfangs leicht abfallend und flowig bleibt genügend Zeit, um sich auf die kommende Trail-Orgie einzustimmen.

400 Tiefenmeter Kurve um Kurve

Auch im sonnigen Kalifornien kann es regnen. Der relativ trockene Waldboden belohnt dies mit noch stärkerem Griff und mehr Kurvenspaß.

Up, up over the mountain top ...

Nutzt man den Schwung des Trails perfekt, können Senken elegant durchsurft werden. Beim ersten Versuch hat's perfekt geklappt, beim Foto nicht mehr, wie der Gesichtsausdruck des Fahrers erkennen lässt - Vorführeffekt.

Schlangenlinien durch einsame Natur

Und noch mehr Kurven. Man sieht... das Bike vor lauter Bäumen nicht. Auf griffigem Waldboden und perfekt angelegtem Trail führt der Downieville über 1500 Tiefenmeter.

Anhalten, zurückblicken, durchatmen ...

Mountainbiken ist nicht nur körperliche und mentale Höchstleistung, rasender Spaß in einsamer Natur. Eine kleine Pause vom Abfahrtsrausch, ein Horchen in die Stille verstärkt das Glücksgefühl, den schönsten Sport der Welt auszuüben, ganz bei sich zu sein.

Schilderschießen in Wild-West-Manier

Damit der Butcher Ranch Trail seinem Namen keine Ehre macht, findet man am Einstieg freundliche Hinweise zur Trail-Etikette. Trotz der Einschusslöcher an der Inschrift "Mtn Bikers" sind Mountainbiker in den Plumas- und Tahoe-Wäldern willkommen.

Keep the flow ...

Auch anfangs knifflig aussehende Passagen sind auf dem Downieville-Downhill stets gut fahrbar - trockener Untergrund vorausgesetzt. Auf glitschigen Felsen empfiehlt sich die saftey-line.

Foto-Tapete: Malerische Trail-Szenen

Nochmal, nochmal!!! Die magischen Trail-Momente des Downieville sind unzählig, dennoch möchte man immer wieder absteigen, umkehren und die Passagen erneut fahren.

Weiter, immer weiter ...

1000 Tiefenmeter und 45 Minuten später ist eine weitere Pause nötig, denn so langsam schwindet meine Konzentration. Für die weiteren Passagen sind wacher Geist und entspannte Arme jedoch Pflicht.

Rocky Section!

Absteigen erlaubt ... Manche Passagen des Downieville müssen mit Vorsicht und reichlich Schwung durchfahren werden.

Am Ende des Trails wartet ein Waldgeist

In Kalifornien gibt es Riesenmammutbäume - dieser Redwood macht seinem Namen alle Ehre.

Waldarbeiter-Hände

In der Goldgräberstadt Downieville dürfen sich Körper und Geist vom bislang längsten Trail meiner "Mountainbike-Karriere" bei Nachos, Hot Salsa und einem Bier von soviel Genuss standesgemäß erholen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Der Downieville Downhill in Kalifornien - der wahrscheinlich längste Downhill der USA