MB-0413-Suedtirol-Special-Sueden Jörg Reuther

Die schönsten Mountainbike-Ziele in Südtirols Süden

Südtirols Süden - die schönsten Ziele

Südtirol punktet mit der längsten Bikesaison der Alpen – von März bis November! Südtirols Süden setzt noch eins drauf: Auf der weltberühmten Weinstraße verbinden sich Sport und Genuss perfekt!

1. Kaltern: Biken inmitten von Reben

Mit seinen umliegenden Berghängen und Seen bietet das Überetsch südwestlich von Bozen schon ab März ideale Bike-Bedingungen. Auf Ausgangshöhen zwischen 200 und 500 Metern finden Biker ein ideales Revier, um nach der Wintersaison wieder in Fahrt zu kommen: zuerst leichte Touren in mittleren Lagen, dann anspruchsvollere Trails im Mitterberg oder unterhalb des Mendelkamms. Die besten Touren wurden jetzt digital erfasst und stehen zum Gratis-Download unter www.sentres.com bereit. Außerdem können beim Tourismusverein Kaltern GPS-Geräte ausgeliehen werden.

Tourist-Info: www.kaltern.com
Beste Bike-Zeit: März bis November.
Bike-Info: www.sentres.com/de/kaltern/mountainbike
MountainBIKE-Tipp: Wer es eher ruhig angehen oder die Saison ausklingen lassen möchte, radelt von Kaltern per E-Bike nach Bozen und gibt es dort wieder ab.

2. Tramin: Gewürzte Sonnentouren

Auf der ersten permanenten Messstrecke Südtirols können Biker und Bergläufer über 1.600 Höhenmeter ihre Kondition nicht nur testen, sondern sie auch nach und nach ausbauen. Start ist in Tramin auf 276 Meter, Ziel am "Verbrennten Egg" auf 1.856 Meter. Wer nebenbei an seiner Fahrtechnik feilen oder diese überhaupt erst richtig erlernen möchte, sollte den Bikepark in Tramin ausprobieren. Hier laden drei Schwierigkeitsgrade mit interessanten Hindernissen auf 60 Metern Höhenunterschied zum Training ein. Zum Saisonstart bieten sich für Mountain- und Trekkingbiker der aussichtsreiche Traminer und Kalterer Höhenweg an. Jedes Jahr im Frühling gewähren die gemütlichen Radwege in der Talebene übrigens ein ganz besonderes Schauspiel: die Apfelblüte – Biken durch ein weißes Blütenmeer.

Tourist-Info: www.tramin.com
Beste Bike-Zeit: März bis November.
Bike-Info: www.tramin.com/cms/deutsch/freizeit-sport/radfahren-mountainbike/touren/touren.html
MountainBIKE-Tipp: die permanente Messstrecke von Tramin zum Verbrennten Egg und der Bikepark in Tramin.

3. Trudner Horn: Wasser, Wiesentrails und Waldwege

Rund um Altrei, Truden und San Lugano an der deutsch-italienischen Sprachgrenze ganz im südlichsten Zipfel Südtirols gibt es zahlreiche offiziell genehmigte und ausgeschilderte Mountainbike-Routen. Schmale Wiesenwege, Forststraßen und Waldtrails um den Naturpark Trudner Horn erlauben abwechslungsreiche Touren für alle Könnerstufen. Höhenmetersammler sollten das 1.989 Meter hohe Jochgrimm, das gar nicht grimmig aussieht, unter die Stollen nehmen.

Tourist-Info: www.trudnerhorn.com
Beste Bike-Zeit: März bis November.
Bike-Info: www.bike-trudnerhorn.com
MountainBIKE-Tipp: per pedes ein Abstecher in den Geopark Blätterbach, den sogenannten "Grand Canyon Südtirols", der Unesco-Weltnaturerbe ist.

4. Mölten: Grenzenloses Vergnügen

Zwischen Bozen und Meran erstreckt sich mit dem Salten nicht nur ein weites Hochplateau, sondern mit dem Tschögglberg auch ein breiter Bergrücken, der zu einer Mountainbike-Umrundung geradezu herausfordert. Konditionell und technisch weniger fordernd, aber mit einigen launigen Singletrail-Abschnitten nicht minder schön, ist die zweistündige, 20 Kilometer und 500 Höhenmeter umfassende Tour zur Leadner Alm oberhalb von Mölten.

Tourist-Info: www.moelten.net
Beste Bike-Zeit: März bis November.
Bike-Info: www.sentres.com/de/mountainbike/leadner-alm-tour
Tipp: Abwechslung zum Biken und Spaß für die ganze Familie bietet der Hochseilgarten im nahen Terlan. Weitere Infos unter: www.xsund.it

5. Bozen: Die Alpenmetropole

Dank seines 50 Kilometer langen, preisgekrönten Fahrradwegnetzes, einem öffentlichen Radverleih und der freundlichen und hilfsbereiten Stadtpolizei ist Bozen die wohl fahrradfreundlichste Stadt Italiens. Sogar einen sechs Kilometer langen Rad-Kunstweg, der von 12 Skulpturen, 7 Säulen, 80 Fahnen, Zeichnungen und Wandmalereien gesäumt wird, gibt es in der Landeshauptstadt. Mit dem Bike lassen sich alle Sehenswürdigkeiten ohne Parkplatzsuche optimal erkunden. Eine besondere Attraktion sind die Lauben aus dem 12. Jahrhundert, die Keimzelle der mittelalterlichen Stadtanlage und bis heute die wichtigste Straße der Altstadt.

Tourist-Info: www.bolzano-bozen.it
Beste Bike-Zeit: Anfang/Mitte März bis Ende Oktober/Anfang November.
Bike-Info: www.sentres.com/de/bozen-und-umgebung/rad
Tipp: Mit der Mobilcard Südtirol können Touristen Bus, Bahn und Seilbahnen sieben Tage nutzen. Es gibt auch eine 3-Tage-Karte. Infos unter www.mobilcard.info

6. Sarntal: Von lieblich bis hochalpin

Hier führt der Tourismusgeschäftsführer höchstpersönlich! Walter Perkmann ist passionierter Mountainbiker und kennt seine Region bestens. Um seine langjährige Erfahrung mit Gästen zu teilen, leitet er selbst Touren. Die Auswahl im Sarntal, dem 50 Kilometer langen Tal nördlich von Bozen bis zum Penser Joch, ist extrem vielfältig. Gemäßigte Touren führen entlang der grasigen Talflanken zu einsamen Höfen, Berghütten und Almen. Weiter oben wartet alpines Terrain mit zahlreichen technischen Trails.

Tourist-Info: www.sarntal.com
Beste Bike-Zeit: je nach Höhenlage der Tour April bis Oktober.
Info: www.sentres.com/de/sarntal/rad
MountainBIKE-Tipp: Im Tourismusbüro in Sarnt-hein im Sarntal gibt es eine Mountainbike-Tourenkarte mit zehn ausgearbeiteten Tourenvorschlägen.

Zur Startseite
Touren Italien Trailguide: Sillian im Hochpustertal Trailguide: Sillian im Hochpustertal

Mehr zum Thema Mountainbiken in Südtirol - alle Infos für den perfekten Urlaub
MB-0516-Meran-002.jpg
Italien
MB Video Plose Biwak Teaserbild
Szene
MB-0915-Bozen-01-MS (jpg)
Italien
15_UCI-WCS_Action_1 (jpg)
Szene