MB Tirol Active Guide Martin Lugge Martin Lugger

Vielfältig und einzigartig – die Bikeschaukel Tirol

Quer durchs Land mit Bike und Seilbahn

Ziele nicht nur zu haben, sondern sie auch zu verwirklichen und sich im Nachhinein lange darüber zu freuen, das ist sicherlich eine der stärksten Antriebsfedern von Sportlern. Allerdings ist die Freude über das Erreichen des Ziels zwiespältig. Sogleich muss die nächste Herausforderung her, am besten größer und schwieriger als das vergangene Projekt – ganz im Sinne des alten olympischen Mottos „citius, altius, fortius“: weiter, höher, schneller.

Wer sich eine Alpenüberquerung vornimmt, hat nicht nur ein großes Ziel, sondern auch eines gefunden, das sich sehr gut abgrenzen und visualisieren lässt. Genau der Möglichkeit des Sichtbarmachens auf der Landkarte und/oder bei Google Earth ist es mit zu verdanken, dass sich Alpenüber- oder Regionsdurchquerungen einer so großen Beliebtheit erfreuen. Nicht nur im Vor­aus, sondern vor allem auch im Nachhinein lassen sich die Routen ansehen, dadurch Erinnerungen wachrufen und darüber staunen, welch große Wegstrecke man aus eigener Kraft in einem gewissen Zeitraum zurückgelegt hat. Das verschafft ein großes Maß an innerer Befriedigung. Eine Befriedigung, die sehr lange anhält.

MB Tirol Active Guide Tirol Werbung/Michael Werlberger
Tirol Werbung/Michael Werlberger
Tirol Werbung/Michael Werlberger

Seit 2014 gibt es in Tirol einen Cross für Mountainbiker, der in seiner Art einzigartig ist: die Bikeschaukel Tirol. Das Besondere an dieser fünfzehntägigen, über 670 Kilometer langen Durchquerung des Bundeslands von Nauders im Südwesten bis nach Walchsee im Nordosten ist, dass sie zum einen durch unterschiedlichste Landschaften und Gebirge führt und zum anderen, dass sie sehr flexibel ist. Will heißen: Nicht der Fahrer muss sich nach den Anforderungen der Strecke richten, sondern die Strecke lässt sich je nach Konditionsstand, Lust und Laune an die Bedürfnisse der Mountainbiker anpassen. So können die insgesamt 26 000 Höhenmeter mittels 18 Bergbahnen etwa um die Hälfte reduziert werden. Möglich macht dies eine flexible Punktekarte, die zu Beginn der Tour erworben wird. Es gibt Karten mit zwei Punkten ab 18 Euro bis hin zu Karten mit 17 Punkten für 153 Euro. Pro Bergfahrt wird ein Punkt entwertet. Das Ticket gilt an teilnehmenden Bergbahnen der Bikeschaukel Tirol. Die Mountaincrosser können während ihrer Tour dann ganz spontan entscheiden, wann sie welche Seilbahn benutzen. Für noch mehr Flexibilität und Abwechslung sind dieses Jahr übrigens auf ausgewählten Etappen 13 Singletrail-Varianten dazugekommen. So können Mountainbiker schon am ersten Tag auf der Route von Nauders am Reschenpass nach Pfunds ein Teilstück der 3-Länder-Enduro-Trails (S2) surfen oder auf der 13. Etappe in den Kitzbüheler Alpen den Harlassanger-Trail (S1), den bekannten Lisi-Osl- (S2) und den Gaisbergtrail (S2–S3) unter die Stollenreifen nehmen. Wer mag, kann zudem problemlos Abstecher in die an der Strecke liegenden Bikeparks machen – eine Auswahl sehen Sie im Kasten unten rechts.

"Die Vielseitigkeit der Landschaft und die Infrastruktur für Mountain­biker ist in Tirol einzigartig. Hütten, Almen, alte Kulturwege und Berg­bahnen – hier gibt‘s alles."

Ludi Scholz, Bikeguide und Biologin

MB Tirol Active Guide Tirol Werbung/Peter Neusser
Tirol Werbung/Peter Neusser
Tirol Werbung/Peter Neusser

Was die Bikeschaukel Tirol darüber hinaus besonders auszeichnet, ist die vielfältige Landschaft, durch die sie über zwei Wochen führt. Immer wieder wechseln Mountainbiker von den hochalpinen, gewaltigen Gefilden am Alpenhauptkamm in die lieblicher anmutenden Regionen der Nördlichen Kalkalpen, pendeln zwischen Zugspitz- und Gletscherpanorama im Stubaital, erkunden die weiten Flächen der wald- und grasbedeckten Hänge der Tuxer Alpen südlich von Innsbruck oder staunen tags darauf über den Achensee, der sich fjordartig mit 9,4 Kilometern Länge und einem Kilometer Breite zwischen dem Karwendel und Rofan erstreckt. Auf der weiteren Route stehen die idyllischen Brandenberger und Steinberger Achen ebenso an wie das blumenreiche Alpbachtal mit seinen von der Sonne dunkel gegerbten Bergbauernhöfen oder die lieblichen Kitzbüheler Alpen und der Wilde Kaiser. Wer einmal auf der Bikeschaukel unterwegs ist, wird diese Vielfalt lieben.

Bikeschaukel Tirol - alle wichtigen Infos auf einen Blick

  1. 1. Fakten
  2. 670 km/26 000 Hm bergauf. Von den 26 000 Hm lassen sich 12 000 Hm mit insgesamt 18 Bergbahnen „entschärfen“. Mit der Punktekarte können Biker flexibel entscheiden, ob und wann sie eine Bahn benutzen. Die Karte ist mit 2 bis 17 Punkten erhältlich. Pro Bergfahrt wird ein Punkt verbraucht.

      2. Route

  3. 15 Etappen führen auf 670 Kilometern von Nauders im Südwesten Tirols bis nach Walchsee im Osten.
  4. 3. Singletrail-Varianten
  5. Dieses Jahr neu: Auf vier ausgewählten Etappen gibt es 13 Singletrail-Varianten.
  6. 4. Gepäcktransport
  7. Für die ersten acht Etappen wird ein individueller Gepäcktransport (www.bikeshuttle.at) angeboten.
  8. 5. Pauschalen
  9. Es stehen unterschiedliche Angebote zur Auswahl.

Weitere Informationen finden Sie unter Bikeschaukel Tirol.

Wichtige Termine in Tirol

MB Active Guide Termine
Tirol Active Guide Termine
Zur Startseite
Touren Österreich MB 0619 Trailguide Ischgl Teaser Lift- und E-MTB -Paradies Ischgl MTB-Trailguide: Ischgl

Mit seinen 752 Trail-Kilometern ist Ischgl ein vorderer Platz im...

Mehr zum Thema Tirol Active Guide 2015
MB-Tirol-Active-Guide-Wo-die-Trails-Von-Drei-Laendern-locken-01 (jpg)
Österreich
MB Tirol Active Guide Info-Box
Österreich
MB Rafting in Tirol
Österreich
MB OD KL Tirol Active Guide E-Paper TEASER  NUR TEASER
Österreich