MB 0508 Gardasee Ponalestraße Achim Zahn
MB 0508 Gardasee Trails direkt am Abgrund
MB 0508 Gardasee Biker beim Pause machen
MB 0508 Gardasee Sentiero della Pace
MB 0508 Gardasee Wege durch Tunnels 8 Bilder

Gardasee-Umrundung: In 6 Etappen um den Gardasee

Schwere Mehrtagestour, die alpine Erfahrung und hohes fahrtechnisches Können erfordert. Zahlreiche, meist kurze Schiebepassagen. Außerhalb der Hauptsaison Öffnungszeiten der Unterkünfte erfragen. Kürzere Varianten sind möglich.

Schwere Mehrtagestour, die alpine Erfahrung und hohes fahrtechnisches Können erfordert. Zahlreiche, meist kurze Schiebepassagen. Außerhalb der Hauptsaison Öffnungszeiten der Unterkünfte erfragen. Kürzere Varianten sind möglich.

Mehr zum Thema:
Länge 350,00 km
Dauer 29:00 Std
Schwierigkeitsgrad leicht
Höhenunterschied 13650 Meter
Höhenmeter absteigend undefined Meter
Tiefster Punkt undefined m ü. M.
Höchster Punkt 1885 m ü. M.
GPS-Daten . KML-Daten
Karte als PDF-Download

Karten:

Kümmerly+Frey, Blatt 3 „Trentino-Alto Adige“, Maßstab: 1:200 000. Kompass-Wanderkarten Blätter 100 „Monti Lessini“, 101 „Rovereto/Monte Pasubio“ und 102 „Lago di Garda/Monte Baldo“, jeweils im Maßstab 1:50 000.

Beste Tourenzeit:

Anfang Juni bis Ende Oktober. Die Berghütten öffnen in der Regel am 20. Juni und schließen am 20. September.

Wetter:

Gardasee im Internet unter www.provincia.bz.it

1. Etappe: Riva-Cima RestLänge der Etappe:

46 km

Höhenmeter:

2600 Hm

Zeit:

6,5 h

Strecke: 

RIVA (www.gardatrentinonline.it), ab Hafen Ri. Limone, nach 400 m rechts auf alte Ponalestraße – Pregasina (auf Fahrweg 422B) – Malga Palaer – Weg 422 – Passo Rocchetta – Roccolo di Nembra – Passo Guil – Bocca dei Fortini – Passo di Bestana – Passo Nota (Einkehr: Rifugio degli Alpini) – Tremalzo-Scheiteltunnel – Rifugio Garda (Übernachtungsmöglichkeit, ÜM, Tel. 00 39/04 64/59 81 05) – Fahrweg 224 – Malga Ciapa (ÜM, Tel. 00 39/03 65/91 86 28) – Passo della Cocca – Bocca di Lorina (Weg 444, Schiebestücke) – Bocca di Campei (kurz vor Malga Tombea links auf Weg 66, Schiebestücke) – Malga Casina – CIMA REST (Rifugio Cima Rest, ÜM, Tel. 00 39/03 65/7 40 07, Rif. Scoiattolo, ÜM, Tel. 00 39/3 39/4 07 85 19)

2. Etappe: Torri del BenacoLänge der Etappe:

50 km

Höhenmeter:

1600 Hm

Zeit:

5 h + Bootsfahrt über den Lago

Strecke: 

CIMA REST - Cadria (Schiebestücke auf Weg 52) – Droanello-Tal (auf Weg 51) – Lago di Valvestino – Navazzo (auf Fahrweg BVG 20) – Toscolano-Brücke – Passo di Spino – Rifugio Giorgio Pirlo (ÜM, Tel. 00 39/03 65/65 11 77) – Passo di Spino (auf dem Weg 5 bis Gipfel, Schiebestücke) – Monte Pizzócolo – auf demselben Weg wieder zurück – Le Prade (links auf Weg 23) – Kapelle San Urbano – Sanico – Fährhafen Toscolano/Maderno (Gardasee-Schifffahrt, Navigazione Lago di Garda, Fahrplan: www.navigazionelaghi.it) - TORRI DEL BENACO (www.comune.torridelbenaco.vr.it )

3. Etappe: Passo PerticaLänge der Etappe:

74 km

Höhenmeter:

3000 Hm

Zeit:

8,5 h

Strecke:

TORRI DEL BENACO (Straße Ri. Albisano) – Castion Veronese – Caprino Veronese – Platano – Gamberon – Pozza Gallet – auf Weg 71 Ri. Canale – Casetta – Rivalta – Peri – Fosse – Martelengo – Rifugio Monti Lessini (ÜM, Tel. 00 39/ 04 64/67 12 53) – Malga Lavacchione – Malga Coe di Ala – Bivio M. Castelberto – nahe Rifugio Podesteria (ÜM, Tel. 00 39/0 45/7 05 08 39) – San Giorgio (Fahrweg 250) – Passo di Malera (auf Weg 287, Schiebestücke) PASSO PERTICA (ÜM, Rifugio Passo Pertica, Tel. 00 39/0 45/7 84 70 11).

4. Etappe: Porte del PasubioLänge der Etappe:

49 km

Höhenmeter:

2300 Hm

Zeit:

7 h

Strecke:

PASSO PERTICA – auf Weg 109, Schiebestücke – Rifugio Pompeo Scalorbi (ÜM, Tel. 00 39/0 45/7 84 70 29, www.rifugioscalorbi.it) – Rifugio Mario Fraccaroli (ÜM, Tel. 00 39/0 45/7 05 00 33) – Sentiero della Pace 108 – Tunnel Pala di Cherle (davor links auf Weg 108, dann Weg 114B) – Malga Val di Gatto – Passo Buole (rechts auf Weg 117, Schiebestücke) – Loner – Obra – Ometto – Campogrosso – Passo Pian delle Fugazze (Albergho al Passo, ÜM, Tel. 00 39/04 64/86 92 50, www.albergoalpasso.it) – PORTE DEL PASUBIO (Rifugio Generale Achille Papa, ÜM, Tel. 00 39/04 45/63 02 33, www.caischio.it).

5. Etappe: Ala

Länge der Etappe:

65 km

Höhenmeter:

1750 Hm

Zeit:

6,5 h

Strecke: 

PORTE DEL PASUBIO – Fahrweg 120 – Selletta Comando – Sette Croci – links weiter auf Weg 105 B, dann Sentiero della Pace – Rifugio Vicenzo Lancia (ÜM, Tel. 00 39/04 64/86 80 68) – Fahrweg Richtung Monte Spil – Malga Zocchi – auf Weg 122 – Bocchetta di Foxi – bergab auf Weg 102, anfangs Schieben – Anghebeni – S. Anna – Matassone – Albaredo – Rifugio Malga Zugna (ÜM, Tel. 00 39/04 64/91 79 59) – weiter auf SdP – Monte Zugna – Selvata – Passo Buole – Fahrweg durch das Tal Valle San Valentino – ALA (www.aptrovereto.it).

6. Etappe: Riva del GardaLänge der Etappe:

66 km

Höhenmeter:

2400 Hm

Zeit:

6,5 h

Strecke:

ALA – Pilcante – Etsch-Radweg – Saccone – Val dei Berti – Marezi – zum Sentiero della Pace bei al Monte – Vignoletto (auf SdP) – Corno della Paura – S. Valentino – Bocca del Creer (ÜM im Rifugio Graziani, Tel. 00 39/04 64/86 70 05) – Monte Altissimo (ÜM im Rifugio Altissimo Damiano Chiesa, Tel. 00 39/04 64/86 71 30) – bergab auf SdP, Weg 601) – M. Varagna – Prati di Nago – Torbole (Uferradweg) – RIVA (www.gardatrentinonline.it).

Zur Startseite
Touren Italien Trailguide: Sillian im Hochpustertal Trailguide: Sillian im Hochpustertal

Mehr zum Thema Italien
MB 0818 Die besten Seen für Mountainbiker Badesee-Knigge Teaser
Rest der Welt
MB 0818 Die besten Seen für Mountainbiker: Der Comer See Teaser
Italien
MB 0818 Die besten Seen für Mountainbiker: Der Montiggler See Teaser
Italien
MB 0818 Die besten Seen für Mountainbiker: Der Eibsee Teaser
Italien