Christian Penning

Fränkische Schweiz: Kleinziegenfelder Tal

Fränkische Schweiz: Kleinziegenfelder Tal

Sportlich, knackig hoch, flowig bergab.

Länge 39,14 km
Dauer 3:28 Std
Schwierigkeitsgrad Schwer
Höhenunterschied 726 Meter
Höhenmeter absteigend 736 Meter
Tiefster Punkt 338 m ü. M.
Höchster Punkt m ü. M.

Diese Tour findest du auch bei unserem Partner

Sportlich, knackig hoch, flowig bergab.

Kondition: mittel
Fahrtechnik: leicht bis mittel (S0 bis S2*)
Charakter: Nach diesem landschaftlichen Schmankerl weiß man garantiert, warum es „Fränkische Schweiz“ heißt: Weil die Felsformationen und Täler stark an alpine Gegenden der Eidgenossenschaft erinnern! Die Trails hier sind flowig bis wurzelig, die Anstiege teilweise recht sportlich.
Route: Weismain – Krassach – Bärental – Herbstmühle – Modschiedel – Weiden – Weihersmühle – Schrepfermühle – Kleinziegenfeld – Arnstein – Köttler Grund – Weihersmühle – Waßmannsmühle – Schammendorf – Erlach – Weismain
Beschreibung: Durch einen schönen Hohlweg nach Krassach und vorbei an der Mühle ins Bärental und hoch nach Modschiedel sowie Weiden. Hier beginnt der Downhill zur Weihersmühle. Kurz vor der Weihersmühle zweigt versteckt links ein Trail ab. Der führt hinter der Schrepfersmühle nach Kleinziegenfeld und zum Aussichtspunkt „Heidenknock“. An der Weihersmühle beginnt ein Trail über Waßmannsmühle nach Schammendorf. Gemütlich geht es an der Erlacher Kapelle und einem Wasserspielplatz vorbei nach Weismain.
Tipp: Einkehrmöglichkeiten gibt es auf dieser Runde mehr als genug: in den kleinen Ortschaften, in der Weihersmühle, der Schrepfersmühle und in Weismain rund um den Markt.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite