Teil des
MB-0413-Suedtirol-Beilage-1 (jpg) SMG/Geiger
MB-0413-Suedtirol-Beilage-1 (jpg)
MB-0413-Suedtirol-Beilage-2 (jpg)
MB-0413-Suedtirol-Beilage-3 (jpg)
MB-0413-Suedtirol-Beilage-4 (jpg) 4 Bilder

Mountainbiken im Südtiroler Eggental - Infos und Tourentipps

Biken zwischen Rosengarten und Latemar

Hochwälder und Almen, wuchtige Felstürme und Geröllhalden, Zwerge und Riesen: Die Ferienregion Eggental steckt voller Kontraste. Rosengarten und Latemar sind die besten Beispiele.

Felsblöcke. Häusergroß, kühlschrankförmig, Fußball-Size, kieselklein. Die Geröllhalde am Fuß von Latemartürmen und -spitze erinnert an die Bowlingbahn eines Riesen, der aus Wut, dass er keinen Kegel traf, mit Felsklötzen um sich geschmissen hat.

Um die Trümmer oberhalb des Karersees ranken sich nicht nur Flechten und Moose, sondern auch viele Sagen. So sollen hier einst fruchtbare Almen gewesen sein, die zerstört wurden, weil die Hirten dort in Sünde lebten. Außerdem soll in den Türmen oberhalb des Blockfelds seitdem ein Maurer versuchen, eine Mauer aufzubauen, die immer wieder einstürzt. Wer den Türmen zu nahe kommt, um den Maurer zu erspähen, wird von ihm mit Steinschlag vertrieben.

Mountainbiker halten unabhängig von Sagen oder Naturgewalten automatisch einen respektvollen Abstand zu den Latemartürmen. Der Trail durch das Felsenlabyrinth an ihrem Sockel ist unfahrbar, lohnt aber einen Abstecher. Hier erleben Biker die Dolomiten in all ihren Schattierungen. Vom grauen und ockergelben Dolomitgestein über Geröllhalden, grüne Wiesen und Wälder bis hin zu dunklen Bergseen – bei dieser Naturvielfalt ist es kein Wunder, dass Le Corbusier die Dolomiten einst als schönstes Bauwerk der Welt titulierte. Ein Großteil des Gebirgskamms – darunter auch Rosengarten und Latemar – wurde 2009 zum Welterbe der Unesco erhoben.

Aus den "Bleichen Bergen", wie die Dolomiten bis zur Erforschung des Gesteins im 18. Jahrhundert durch den französischen Geologen Deodát de Dolomieu hießen, sticht der Latemar besonders hervor. Er ist nicht nur eines der kleinsten und am wenigsten erschlossenen Gebirgsmassive der "Bleichen Berge", sondern auch eines der einsamsten. Was spricht also dagegen, diesen Bergstock mit dem Mountainbike zu umrunden? Nichts! Zahlreiche Routen stehen zur Auswahl. Angefangen bei der kinderfreundlichen Unter-400- Höhenmeter-Tour für Familien bis hin zum 1.800-Höhenmeter-Mammut-Loop sind viele Runden machbar.

Mountainbike-Klassiker unter sich

Eine besonders schöne Runde hat Kurt Resch ausgearbeitet. Der Bikeguide und Hotelier aus Steinegg kennt die Region Eggental so gut wie nur wenige. Schließlich führt er seit 1994 Biketouren und leitet mit dem Steineggerhof eines der ersten Bikehotels in Südtirol. Erster Höhepunkt seines 44 Kilometer langen Latemar-Klassikers von Eggen über den Karersee, Moena und Predazzo zurück ins Eggental ist sicherlich der Trail zwischen Karersee und Karerpass. Die gewundene Wegführung, kombiniert mit Engstellen sowie kurzen Auf- und Abfahrten, macht richtig Laune.

Auf dem Downhill nach Moena kommt man schnell in Atemnot. Nicht vor Anstrengung, sondern weil sich die Freude lauthals Luft macht! Wurzeln, Stufen, Geröll, Spitzkehren, Bachbettquerungen und eine Trasse, die sich wie eine ausgewaschene Bobbahn in Achterbahnmanier durch den weichen Waldboden schlängelt und dabei über 500 Höhenmeter vernichtet – dieser Trail ist einsame Klasse! Aber längst noch nicht alles. Nach der Auffahrt mit der Seilbahn und dem Sessellift von Predazzo zum Feudo-Pass locken weitere Traum-Trails. Biker-Herz, was willst du mehr?

Vielleicht ein Kontrastprogramm vom gleichen Ausgangsort? Wie wäre es mit einer Tour durch eine sanft geformte Hügellandschaft mit ursprünglichen Bauernhöfen, Wiesen und Hochwäldern, wie die Runde zu der 2013 eröffneten und einzigen Sternwarte Südtirols? Liebliche Hügellandschaft mag in Anbetracht der schroffen Felsen des Latemar- und Rosengarten-Massivs unglaublich klingen, ist dank der geologischen Gegebenheiten der Region Eggental aber wahr. Vor 230 Millionen Jahren legte sich nämlich auf dem Grund des Tethysmeeres, in einer Lagune durch Korallenriffe geschützt, Material ab. Durch hohen Druck infolge immer weiterer Ablagerungen wurde dieses Material zu dem Sedimentgestein verfestigt, das den heutigen Latemar formt.

Das Gebiet östlich von Bozen wird dagegen aus Bozner Quarzporphyr zum Gebirge gebildet. Dieses vulkanische Gestein verwittert anders als Sedimente und bildet heute die Hügellandschaft des Eggentals. Also unten zart, oben hart! Sieben Bergdörfer zieren die Hänge hinab nach Bozen. Dank Höhenlagen zwischen 250 und 2.500 Metern startet die Bike-Saison hier schon ab April. In der Abenddämmerung kann man von hier unten den einstigen Rosengarten König Laurins, nach dem der Rosengarten der Sage nach benannt ist, bestaunen. Laurins Fluch nach sollte den Garten niemand mehr zu sehen bekommen: weder bei Tag noch bei Nacht. Doch er vergaß die Dämmerung … Sprachforscher sehen das freilich anders. Sie bringen den Rosengarten mit dem Wort "ruza" in Verbindung. Was das bedeutet? Geröllhalde.

MB-0413-Suedtirol-Special-Hotel-Steineggerhof
Italien

Tourentipps im Südtiroler Eggental

Tour 1: Latemar-Runde

Charakter: abwechslungsreiche Auffahrten, rassige Trails und berauschende Ausblicke geben sich bei diesem Mountainbike-Klassiker im Bike-Revier Eggental die Hand.
44 Kilometer/760 Höhenmeter/1.860 Höhenmeter/6 Stunden
Kondition: mittelschwer
Fahrtechnik: mittel bis schwer
Route: Eggen – Oberlehenhof – Fleckerhof – Obereggen – Bewaller – Karersee – Karerpass – Moena – Predazzo – Passo Feodo – Zischgalm – Laner Alm – Eggen

Beschreibung: Von Eggen auf 1.130 Meter Höhe führt die Tour in östlicher Richtung über den "Städtlweg" mit der Markierung "0" bis zum Oberlehenhof und weiter zum Fleckerhof. Nach dem Queren der Obereggerstraße geht es hinter dem Hof links auf einer Schotterstraße durch Wiesen aufwärts. In einer Kehre kreuzen Biker den Weg Nr. 8 und folgen diesem rechts über eine weitere Wiese.

Nachdem zwei Weidezäune gequert wurden, folgt die Route rechts der Markierung Nr. 10. Bei den nächsten Häusern geht es auf der Fahrstraße und später der Hauptstraße bis nach Obereggen. Die Route führt durch den Ort und weiter zur Liftstation. Hinter den Parkplätzen hält man sich auf dem Weg Nr. 9 Richtung Bewaller Hof. Auf dem Weg Nr. 8 geht es schließlich zum Karersee. Über die Wege Nr. 12 und Nr. 10 geht es Richtung Karerpass bis zu einer Wegkreuzung gegenüber dem alten Grand-Hotel.

Hier folgt man dem Weg Nr. 13 bergauf zum Weg Nr. 21 und auf diesem weiter hinauf bis zur Bergstation des Hubertuslifts. Auf dem alten Passweg Nr. 519 führt die Route auf einem flowigen Trail etwa 550 Höhenmeter direkt nach Moena hinab. Hier lohnt sich eine kleine Runde durch den hübschen Ort. Dann folgen Biker dem entspannenden Radweg am Fluss entlang nach Predazzo bis zur Talstation der Kabinenbahn Latemar. Mit der Seilbahn und anschließend mit dem Sessellift gondeln Mountainbiker die 1.100 Höhenmeter bis zum Passo Feudo hoch.

Es folgt eine rassige Abfahrt über die Skipiste und den Trail mit der Markierung Nr. 504–521 hinab zur Zischgalm und weiter auf dem Almweg zur Laner Alm. Hier geht es links der Markierung Nr. 10 folgend zu einer Weggabelung mit dem Weg Nr. 11. Die Route führt weiter auf dem Weg Nr. 10 teilweise recht steil abwärts zur Obereggen-Straße. Es geht kurz auf Asphalt, dann rechts auf dem Weg Nr. 10 zurück nach Eggen.

Mountainbiken im Südtiroler Eggental - die schönsten Bilder

MB-0413-Suedtirol-Beilage-1 (jpg)
MB-0413-Suedtirol-Beilage-1 (jpg) MB-0413-Suedtirol-Beilage-2 (jpg) MB-0413-Suedtirol-Beilage-3 (jpg) MB-0413-Suedtirol-Beilage-4 (jpg) 4 Bilder

Tour 2: Sternwarten-Tour

Charakter: abwechslungsreiche Runde oberhalb des Eggentals zur einzigen Sternwarte Südtirols bei der Ortschaft Gummer. Dank ihrer vergleichsweise niedrigen Höhenlage eignet sich diese Runde auch für kühlere Tage. 38 Kilometer/1.470 Höhenmeter/6 Stunden
Kondition: mittel
Fahrtechnik: leicht bis mittel
Route: Eggen – Schottergrube – Alte Eggentaler Straße – Holteg – Halser – Buschenschank Oberölgart – Kaserbild – ­Tschigghof – Sternwarte – Obergummer – Kohlerhof – Kobhof – Eggen

Beschreibung: Die Tour startet in Eggen auf 1.130 Meter Höhe und führt zunächst fünf Kilometer auf der Hauptstraße Richtung Bozen. Dann geht es links durch eine Schottergrube und erneut links an einer Kläranlage vorbei auf der alten Eggentaler Straße Richtung Bozen. Bei der Halle Holteg fahren Biker rechts über eine kleine Brücke und anschließend links hinauf Richtung Halser bis zur Asphaltstraße von Kardaun nach Gummer.

Die Route führt in Kehren aufwärts zum Buschenschank Oberölgart. Auf einem Forstweg ab der Kehre am Parkplatz von Oberölgart geht es in stetigem Auf und Ab nach Kaserbild. Hier folgen Biker der Asphaltstraße kurz bergauf, um hinter der Kirche in den Weg Nr. 5 zum Tschigghof zu fahren. Auf der Asphaltstraße geht es zur Sternwarte, die im April 2013 eröffnet wird, und weiter nach Obergummer.

Beim Abzweig folgt man der Straße Richtung Welschnofen bis zum Kohlerhof mit einer kleinen Kapelle. Kurz vor dem Hof geht es am Stall vorbei auf einem Wiesenweg Richtung Tal. Schließlich queren Biker den Welschnofer Bach und folgen der Hauptstraße etwa einen halben Kilometer. Dann biegen sie an dem kleinen Parkplatz rechts auf einem kleinen, steilen Weg mit Schranke Richtung Eggen ab. Auf dem Weg Nr. 7 und entlang der Fahrstraße geht es schließlich über den Kobhof zurück nach Eggen.

Tour 3: Mit dem E-Bike zu den idyllischen Eggentaler Almen

Charakter: Diese E-Bike-Stichtour bietet neben traumhaften Ausblicken auf die Dolomiten auch zahlreiche Einkehrmöglichkeiten. 11 Kilometer/405 Höhenmeter/2–3 Stunden
Kondition: leicht
Fahrtechnik: leicht
Route: Parkplatz Obereggen – Epircher Laner Alm – Reiterjoch – Zischgalm – Ganischgeralm und zurück.

Beschreibung: Start dieser Tour ist in Obereggen, ein Teilort von Deutschnofen. Vom dortigen Parkplatz oberhalb des Hotels Maria fahren E-Biker rechts aufwärts und kommen an einigen Hotels vorbei. Dann folgen sie der Asphaltstraße geradeaus Richtung Epircher Laner Alm. Bei der Alm bleiben sie weiter auf der Asphaltstraße und halten sich Richtung Reiterjoch. Vom Reiterjoch geht es dann auf einem asphaltierten Weg zur Zischg- und Ganischgeralm. Nach einer ausgiebigen Rast fahren sie auf der von der Auffahrt her bekannten Strecke zurück zum Parkplatz in Obereggen.

Alle Infos zum Südtiroler Eggental

Lage: Die Region Eggental liegt in Südtirol zu Füßen von Rosengarten und Latemar etwa 20 Kilometer östlich von Bozen.

Anreise: mit dem Auto auf der mautpflichtigen Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Bozen-Nord. Anschließend der Beschilderung Richtung Eggental/Deutschnofen/Welschnofen folgen (294 Kilometer/3 Stunden ab München).

Per Bahn mit IC oder EC via Innsbruck nach Bozen (www.bahn.de) und mit dem Bus ins Eggental. Manche Bikehotels bieten ab Bozen kostenlose Shuttles.

Beste Reisezeit: ab Mitte April bis Oktober. Die Trails in den höheren Regionen ab 2.000 Metern sind etwa Ende Mai/Anfang Juni schneefrei. Im August, besonders an "Ferragosto", dem italienischen Kirchen- und Familienfeiertag am 15. August, ist mit sehr vielen Touristen zu rechnen.

Guiding, Bike-Verleih und -Reparaturen aller Art
Die "Krauti Bike Academy" bietet neben geführten Mountainbiketouren auch Fahrtechnikkurse an.
Tel. 00 39/04 71/61 30 46
www.krauti.it

In "Paul’s Radwerkstatt" in Deutschnofen werden Bikes schnell wieder fit. Zudem gibt es ein Ghost-Bike-Testcenter und einen Bike-Verleih (auch E-Bikes).
Tel. 00 39/04 71/61 63 38.
www. ghost-bike.it

Allgemeine Infos: www.eggental.com

GPS-Daten zu Touren im Rosengarten finden Sie hier.

Mountainbiken im Südtiroler Eggental - die schönsten Bilder

MB-0413-Suedtirol-Beilage-1 (jpg)
MB-0413-Suedtirol-Beilage-1 (jpg) MB-0413-Suedtirol-Beilage-2 (jpg) MB-0413-Suedtirol-Beilage-3 (jpg) MB-0413-Suedtirol-Beilage-4 (jpg) 4 Bilder

Übernachtung

Das Drei-Sterne-Hotel Steineggerhof in Steinegg ist eines der ersten Bike-Hotels in Südtirol. Inhaber Kurt Resch führt seit 1994 Mountainbiketouren. Von Guiding über Technikkurse bis zu Freeride-, Enduro- oder E-Bike-Touren hat er alles im Programm. Außerdem gibt es einen Bike-Verleih inklusive E-Bikes und Ersatzteilservice.

Steineggerhof
Oberdorf 128
I-39053 Steinegg,
Tel. 00 39/04 71/37 65 73
Mail: info@steineggerhof.com
Info: www.steineggerhof.com

Das Vier-Sterne-Wellness- und Vitalhotel Erica in Deutschnofen bietet neben Top-Küche "Bikehotel Südtirol"-Qualität.
Tel. 00 39/04 71/61 65 17
Info: www.erica.it

Der Guide im Rucksack

Tourentipps liefert der Funbike MTB Führer "Rosengarten/Latemar", Carto Direct (7,50 Euro).

Die Wanderkarten "Rosengarten-Latemar" von Tappeiner und "Schlern, Rosengarten, Latemar, Regglberg" von Tabacco, je im Maßstab 1:25 000, sind eine perfekte Orientierungshilfe für Mountainbike-Touren im Eggental.

Vier Bike-Taxis bringen Mountainbiker und ihr Gefährt zum gewünschten Ausgangspunkt ihrer jeweiligen Tour und holen sie am Ende des Mountainbike-Tags auch von weiter entfernten Zielen pünktlich wieder ab. www.eggental.com

Zur Startseite
Touren Italien Rundtour in den Pfunderer Bergen Vier Tage Mini-Alpencross auf der Jochtour

Südlich des Alpenhauptkamms in den Pfunderer Bergen warten entlegene...

Mehr zum Thema MTB-Reviere Italien
mb-0517-groeden-01-andreas-kern (jpg)
Italien
mb-0917-monte-grappa-01-andreas-kern (jpg)
Italien
mb-0417-trentino-friedensweg-02-andreas-kern (jpg)
Italien
mb-0817-dolomiten-e-mtb-01-harald-wisthaler (jpg)
Italien