MB Bergrausch - MountainBiker www.ruhpolding.de

Ruhpolding: Tourenparadies im Chiemgau

Bergrausch

Rauschberg heißt der Hausberg von Ruhpolding. Doch nicht nur dort finden Biker Stoff, aus dem die Träume von Tourenbikern sind.

Die Auffahrt auf den Rauschberg stellt Tobias’ Liebe jedes Mal auf eine schwere Probe. Vom Tal zieht sie fast 1000 Höhenmeter am Stück hinauf. Der steinige Untergrund und die gnadenlose Steigung lassen die Oberschenkel anschwellen wie eine bayerische Weißwurst im heißen Sud. An Tobias’ Fitness kann das jedoch kaum liegen, er ist fast jeden Tag mit dem Bike unterwegs. Als Sohn eines Ruhpoldinger Bergführers bestimmten Bergwanderungen, Almübernachtungen mit Freunden, Klettern oder Skitouren bereits die frühe Kindheit des 32-Jährigen. Vor ein paar Jahren kam dann auch noch das Mountainbike dazu. Kein Zweifel: Tobias liebt die Berge! Aber auf den bis zu 20 Prozent steilen Rampen des Rauschberges stellt er sich stets die Frage: Warum bloß?

Die schönsten Touren rund um Ruhpolding

MB 0708 Ruhpolding - Tour 1 - Röthelmoos-Runde
Rest der Welt
MB Ruhpolding Rauschberg
Rest der Welt

Doch nun ist der Gipfel erreicht. Die unverstellte Aussicht vom 1645 Meter hohen Rauschberg lässt einen die Herkunft des Namens erahnen. Richtung Süden dominieren die Kalkzacken des Wilden Kaisers den Horizont. Im Osten grüßt der Watzmann im Berchtesgadener Land, nach Norden reicht der Blick über den Talkessel von Ruhpolding hinaus bis in das hügelige Alpenvorland, wo er sich auf der blauen Wasserfläche des Chiemsees verfängt.

Tobias jedoch ist Local – sein Blick fällt auf die Berghänge südlich des Gipfels. Vom letzten Sturm liegen noch immer zahlreiche Bäume am Boden. In der Weite der Landschaft muten sie wie Zahnstocher an. Hier aufzuräumen ist Tobias’ Beruf. Holzbringung im schwierigen Gelände, gefällte oder umgestürzte Bäume mit Seilen aus teilweise unzugänglichen Berghängen abtransportieren – ein echter Knochenjob!

Die Vorstellung, als Fahrer sein Bike aus diesem steilen Gelände abzutransportieren, ist da schon wesentlich berauschender – zumal bei den Möglichkeiten vor Ort! Denn alleine das unmittelbar rund um Ruhpolding gelegene Gebiet lockt mit rund 200 Kilometern an Biketouren. Mal ganz zu schweigen vom astreinen Tourenpotenzial an den Bergen der Nachbargemeinden und drüben in Österreich.

Beispiel Rauschberg: Dort führt Richtung Süden der „Wanderweg Nr. 2“ nach unten. Ein kniffliger Singletrail, dessen Blöcke, Stufen, Wurzeln und Löcher mitunter selbst Könner wie Tobias aus dem Sattel zwingen. Der Trail mündet in einen Rückeweg, der durch die schweren Forstmaschinen heftig in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Stürme der letzten Jahre haben Tobias und seinen Kollegen in ganz Deutschland viel Arbeit beschert.

Der Bergwald ist hier um Ruhpolding schon seit dem 17. Jahrhundert ein wichtiger Arbeitsplatz. Damals hatten die gerade entstandenen Salinen in Traunstein und Reichenhall für ihr Salzsieden einen ungeheuren Brennstoffbedarf, der aus den Urwäldern in der Umgebung gedeckt wurde. Das hat die Landschaft verändert, ließ etwa die weite Wiesenlandschaft um Ruhpolding entstehen. Heute ist der Wald aus den Tälern gewichen und steht fast nur noch an den Berghängen, wo die Bäume mit Hightech-Gerät geerntet werden.

Männer wie Hans Pichler alias „der Oberhauser“ kamen eine Generation früher noch ohne technische Hilfen aus. Tobias trifft den 77-jährigen, ehemaligen Holzknecht bei der Rückfahrt nach Ruhpolding. Zeit für ein kleines Schwätzchen muss sein, denn der Oberhauser hat die tollen Storys von früher.

Als die Bäume noch mit riesigen Wasserschwällen aus den Trift-Stauseen um Ruhpolding zu Tale geschwemmt wurden; als man im Winter Bäume auf Schlitten in lebensgefährlicher Rutschfahrt zu Tale brachte; als die Holzknechte in winzigen Hütten aus Baumrinde hoch in den Bergen an ihrem Arbeitsplatz hausten. Ihr abenteuerliches Leben ist im Ruhpoldinger Holzknechtmuseum dokumentiert. Der Oberhauser hat daran mitgewirkt und würde Tobias gerne eine persönliche Führung anbieten. Doch der hat nach der Tour eher Hunger nach Kohlehydraten als Wissensdurst.

„Schwarzwälder-, Käsesahne-, Esterhazy-, Nuss-Sahne-Torte“, preist Sepp Heigermooser zu dieser Zeit eine Auswahl aus der beachtlichen Tortenkollektion des Café Chiemgau in Ruhpolding an. Der „Heigei“, wie ihn seine Freunde nennen, macht das hingebungsvoll. Aber nur bis Mittag.

Dann hat er frei, die weiße Schürze fliegt in die Ecke und der Helm auf den Kopf. Mal schnell hochfahren zur Dandlalm im Rö­th­elmoos-Gebiet. Da treffen sich heute Nach­mittag seine Freunde zu einer zwanglosen Runde bei Kaiserschmarrn und Quarkbrot mit frischen Kräutern.

Im Röthelmoos-Gebiet sind Biker zwar nicht unter sich, aber sehr gern gesehen. Kein Wunder, dass die Dandl- und die nur 300 Meter entfernt gelegene Langerbaueralm ein beliebtes Ziel für die Feierabendrunde darstellen. Schließlich lässt sich hier der abendliche Bike-Happen ganz nach Gusto portionieren: Da wäre die gemütliche Auffahrt vom Weitsee aus auf einem Erdweg entlang des Wappbaches im Angebot.

Oder man will es wissen und nimmt den direkten Stich über die Forststraße von Urschlau. Oben lässt sich die Runde noch nach Belieben verlängern, etwa mit einem Schlenker über das Eschelmoos. Nur der „Radl-Sepp“ kommt, wie es sich für einen Trail-Spezialisten gehört, auf einem schma­len Jägersteig hoch zur Dandlalm. Die Strecke „Über die Öfen“ schlängelt sich aus dem Tal der Urschlauer Ache über einen felsigen Sattel in das wunderschön gelegene Becken der Röthelmoos-Almen hinein. So einen Trail finden nur Locals.

Aber Radl-Sepp Josef Gruttauer, dessen Radladen Kult ist im Ruhpoldinger Tal, teilt sein Hoheitswissen gern mit Bikern von außerhalb. Zum Beispiel über die Trails auf seinen Lieblingsspot am Zinnkopf, dem „Mount Whistler von Ruhpolding“, wie der Radl-Sepp ihn augenzwinkernd nennt. Wenn auch der bewaldete Zinnkopf keinen Gipfel mit Ausblick bietet, so hat er mit dem Original in den Rockies dennoch die vielen Ringstraßen gemein, die ungeahnte Abfahrtsmöglichkeiten aller Schwierigkeitsgrade erschließen.

Zurück in Ruhpolding zapft der Heigei persönlich für die Freunde eine Halbe zum Anstoßen auf einen verdammt guten Bike-Tag. Doch zuvor will der Radl-Sepp noch schnell hoch zur Adler-Apotheke, um ein bewährtes Hausmittel zu holen. Darauf hat schon der Oberhauser bei seiner schweren Holzknechtarbeit zurückgegriffen: Bei zu erwartender großer Anstrengung ist Murmeltiersalbe zur vorbeugenden Behandlung der Muskeln perfekt. Schließlich steht morgen wieder der Rauschberg an!

Noch mehr Reisetipps

MB 0508 Gardasee Aufmacher
Italien

Touren

MB 0708 Ruhpolding - Tour 1 - Röthelmoos-Runde
Rest der Welt
MB Ruhpolding Rauschberg
Rest der Welt

Ruhpolding – alle Infos im Überblick

Reiseinfos
TVB Ruhpolding, Tel. 0 86 63/8 80 60, www.ruhpolding.de

Anreise
Anfahrt nach 83324 Ruhpolding unter http://maps.google.de

Beste Reisezeit
Von Mai bis Ende Oktober.

Übernachtungstipp
Hotel Ruhpoldinger Hof, Hauptstraße 30, Tel. 0 86 63/12 12, www.ruhpoldinger-hof.de

Die schönsten Touren rund um Ruhpolding

MB 0708 Ruhpolding - Tour 1 - Röthelmoos-Runde
Rest der Welt
MB Ruhpolding Rauschberg
Rest der Welt

Bikeshop
Radsport Grutt­auer (Radl-Sepp), St. Valentin 1d, Tel. 0 86 63/56 07,
www.radl-sepp.com.

Touren
Vier Mountainbike-Touren mit insgesamt 157 km Länge ausgewiesen. Zusätzlich sind beliebige Varianten möglich. Infos und GPS-Daten unter www.ruhpolding.de

Karte/Führer
Infoflyer zu den vier ausgewiesenen Touren im Tourismusverband. Zusätzlich: Rad- und Wanderkarte Chiemgau (3,50 Euro).

GPS-Verleih
Elektronik Zagler, Scheibenstraße 2, Traunstein, Tel. 08 61/9 86 66–0 (GPS-Verleih, kostenlose Downloads, Tipps für Touren in der gesamten Region).

Noch mehr Reisetipps

MB 0508 Gardasee Aufmacher
Italien
Zur Startseite
Touren Deutschland MB 1118 Herbst-Special Teaserbild Herbst MTB-Touren: Die besten Ziele

Orte, die vom Glück geküsst sind: wenig Regen, gut ablaufender Untergrund,...

Mehr zum Thema Reise- und Touren-Tipps bei MountainBIKE
MB 0618 Alpencross Special
Reisetipps
mb-0717-odenwald-06-ralf-schanze (jpg)
Deutschland
MB-Tourensonderheft-2017-Biken-in-Deutschland (jpg)
Reisetipps
mb-0517-groeden-01-andreas-kern (jpg)
Italien