Alle Infos zur Fanes-Sennes-Runde

Länge 41 Kilometer
Höhenunterschied 1800 Höhenmeter
Dauer 5 - 6 Stunden

Route
St.Vigil – Pederühütte – Faneshütte – Limojoch – nahe Hauptstraße nach Cortina - Rifugio Ra Stua – Richtung Senneshütte - Rifugio Fodera Vegla – Pederühütte - St.Vigil

Charakter
Das landschaftlich wunderschöne Fanestal ist nicht umsonst gern mitgenommener Höhepunkt vieler Alpencross-Routen. Als Tagestour gefahren bietet sich der Start in St. Vigil an. Von hier aus kann man in einer weiten Schleife praktisch das gesamte Gebiet erkunden. Außerdem halten sich die technischen Schwierigkeiten in Grenzen – nicht aber die konditionellen Anforderungen!

Beschreibung
Von St.Vigil aus führt eine asphaltierte Strasse leicht ansteigend durch das Rautal bis hinauf zur Pederühütte. Dort wird es steil: Die Schotterstraße hinauf zur Faneshütte ist eine Herausforderung an sich. Danach ist auch bald das Limojoch, und damit auch der Gipfel der Tour in 2175 m Höhe erreicht.

Ein steiler Schotterweg durchquert danach das steil abfallende Fanestal in Gänze. Kurz vor der Hauptstraße nach Cortina biegt man jedoch wieder ab und fährt auf teils asphaltierter Straße bergauf zum Rifugio Ra Stua. Dort beginnt ein streckenweise steiler und rutschiger Schotterweg, der dem Boitenbach entlang in Richtung Senneshütte führt. Diese wird aber nicht direkt angefahren, sondern auf knapp 2100 m Höhe rechts liegengelassen.

Der Weiterweg führt über das Rifugio Fodera Vegla und auf einem sehr steil abfallenden und kehrenreichen Schotterweg über die Pederühütte nach St.Vigil zurück.

Mehr Dolomiten-Klasiker

Zur Startseite
Touren Italien Hochalpine Trails und ganz viel Ruhe Santa Caterina: Biken im Norden Italiens

Im Norden Italiens wartet ein wahres Kleinod auf abfahrtsverliebte...

Mehr zum Thema Italien
Italien
MB 0818 Die besten Seen für Mountainbiker Badesee-Knigge Teaser
Rest der Welt
MB 0818 Die besten Seen für Mountainbiker: Der Comer See Teaser
Italien
MB 0818 Die besten Seen für Mountainbiker: Der Montiggler See Teaser
Italien