Test: Tagesrucksäcke im Detail

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Drake Images Tourenrucksack Test 2016

Vaude

Der Moab erleichtert das Lagern schwerer Gegenstände im unteren Bereich des Rucksacks durch ein separates Bodenfach für Werkzeug.

Ortlieb

Bei Schmuddelwetter ein Segen. Die Reißverschlüsse des Cor sind wasserdicht, laufen aber nur nach Behandlung mit Silikonfett geschmeidig.

Camelbak

Das untere Polster des alten HAWG (links) konnte den Hosenbund einer Baggy herabdrücken. Diese Kante ist nun entschärft worden.

Scott

Wie verhalte ich mich im Notfall? Im Scott finden Biker eine schematische Anleitung, die grundlegende Hinweise gibt und Leben retten kann.

Shimano

Wohin mit der Brille? Die simple, aber clevere Halterung des Rokko II bewahrt die Brille vor Verschmutzung und Liegenlassen unterwegs.

Ampli

Schwester, Tupfer! Die herausnehmbare Werkzeugtasche des Ampli organisiert alle Tools übersichtlich wie ein Operationsbesteck.

Ergon

Mehr Anpassungsoptionen hat keiner. Den BX3 gibt es in zwei Größen, zudem kann die Länge des Tragesystems vierfach verstellt werden.

Evoc

Nicht nur bei Unfällen hilft eine Signalpfeife, Helfer herbeizurufen. Auch abgehängte Mitfahrer können so auf sich aufmerksam machen.

Cube

Doch, richtig gelesen! Der Rucksack der deutschen Bike-Marke wird von Deuter gefertigt, punktet folglich mit bekannt hohem Tragekomfort.

Jack Wolfskin

Um den Rock Surfer im Alltag ohne störende Hüftgurte zu benutzen, verstaut man diese in seitlichen Taschen unter dem Tragesystem.
Mehr zu dieser Fotostrecke: