Sieben MTB-Federgabeln für den Enduro-Einsatz im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Formula Thirtyfive 27,5

Test: Formula Thirtyfive 27,5

Spurtreu, superleicht und hochsensibel – die Formula Thirtyfive 27,5 kann Fox und Rock Shox Paroli bieten. Einzig der Lockout kann nicht überzeugen.
Zum Testbericht: Formula Thirtyfive 27,5

Test: Fox 36 Float 27,5 160 Fit RC2

Die neue Fox 36 Float 27,5 160 Fit RC2 setzt bei Highspeed neue Maßstäbe. Racer, die maximale Performance suchen, werden die Fox 36 Float 27,5 160 Fit RC2 lieben.
Zum Testbericht: Fox 36 Float 27,5 160 Fit RC2

Test: Manitou Mattoc Pro (Kauftipp)

Die schluckfreudige und sehr sensibel arbeitende Manitou Mattoc Pro bietet viel für relativ wenig Geld. Im steilen Downhill ist sie jedoch überfordert, weil sie zu schnell und zu früh eintaucht.
Zum Testbericht: Manitou Mattoc Pro

Test: Marzocchi 350 NCR

Die neue Marzocchi 350 NCR punktet mit hoher Steifigkeit und guter Performance im Groben. Doch: Die schwere Gabel ist nicht die sensibelste.
Zum Testbericht: Marzocchi 350 NCR

Test: Rock Shox Pike RCT 3 (Testsieger)

Die Rock Shox Pike RCT 3 verteidigt den Enduro-Thron gegen Fox & Co., wenn auch knapp. Sie bietet einfach den besten Kompromiss für jedermann.
Zum Testbericht: Rock Shox Pike RCT 3

Test: SR Suntour Auron RC2

Etwas mehr Sensibilität, und die steife SR Suntour Auron RC2 wäre eine sehr gute Gabel für Bikepark und groben Enduro-Spaß zum Spartarif.
Zum Testbericht: SR Suntour Auron RC2

Test: X-Fusion Sweep RL2

Die X-Fusion Sweep RL2 punktet durch ihr geringes Gewicht und ihre Sensibilität. In Sachen Steifigkeit und Federverhalten fehlt ihr Potenzial.
Zum Testbericht: X-Fusion Sweep RL2
Mehr zu dieser Fotostrecke: 7 Enduro-Gabeln im Labor- und Praxis-Test