Die besten Spikereifen fürs Mountainbike

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn

Continental Spike Claw 240

Das ausgeprägte Profil liefert bei Matsch und Schnee guten Grip. Die 240 Spikes sitzen sehr tief, das sorgt für geringen Rollwiderstand, aber auch für weniger Traktion auf Eis. + Preis: 75 Euro + Gewicht: 1012 Gramm + Breite: 26 x 2,1“/52 mm + Testnote: Gut

Kenda Klondike Wide

Sehr spurtreu bei Matsch und Schnee. Mit 252 Spikes guter Grip in langsamen Kurven, bei mehr Schräglage bricht der Pneu etwas unvermittelt weg. Begrenzter Bremsgrip. + Preis: 55 Euro + Gewicht: 1135 Gramm + Breite: 26 x 2,1“/51 mm + Testnote: Gut

Nokian Extreme 294

Dank 294 Spikes sehr guter Brems- und Kurvengrip. Das stark ausgeprägte Profil sorgt bei weichem Boden für gute Haftung, auf Asphalt für ein etwas holpriges Rollverhalten. + Preis: 99 Euro + Gewicht: 1029 Gramm + Breite: 26 x 2,1“/53 mm + Testnote: Sehr Gut

Nokian Hakka 300

Ausgezeichneter Grip, egal ob auf Eis oder Matsch. Auch bei schnellen Eis-Turns trotzt der Pneu problemlos der Zentrifugalkraft. Alu-ummantelte Spikes senken das Gewicht. Teuer! + Preis: 110 Euro + Gewicht: 743 Gramm Breite: 26 x 2,2“/50 mm + Testnote: Überragend

Schwalbe Ice Spiker Pro

Hervorragender Grip auf Eis, Schnee und Matsch – Sicherheit und Fahr­spaß garantiert. Trotz großen Volumens und hoher Spike-Anzahl (361) bleibt das Gewicht gering. Teuer! + Preis: 95 Euro + Gewicht: 853 Gramm + Breite: 26 x 2,35“/59 mm + Testnote: Überragend

Schwalbe Marathon Winter

Top beim Bremsen und Antreten auf Eis. Kurven funktionieren bis zu leichten Schräglagen. Für Schnee fehlt ein ausgeprägtes Profil. Ideal für den winter­lichen Stadtverkehr. + Preis: 52 Euro + Gewicht: 989 Gramm + Breite: 26 x 1,75“/45 mm + Testnote: Sehr Gut
Mehr zu dieser Fotostrecke: MTB-Fahrtechnik-Tipps: Sicher biken bei Eis und Schnee