21 Bremsbeläge im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Fotografie

Bremsbelag: Ashima AD 0106 SM

Preis/Gewicht: 10 Euro/20,5g
Abnutzung: 0,07 mm / 2,75 %
Bremskraft trocken/nass: 572N/548 N
Material Belag: Semimetallisch
Material Trägerplatte: Stahl

Bremsbelag: Ashima AD 0106 SM

Fazit: Wenn es richtig zur Sache geht, fehlt dem günstigen AshimaBelag der Biss. Dabei lässt er sich fein dosieren, steigert kontinuierlich seine Wirkung. Muss wegen fehlender Endkraft aber früh durchgezogen werden.
Testergebniss/Punkte: Gut / 67p

Bremsbelag: Ashima AD 0106 SI

Preis/Gewicht: 23 Euro/23g
Abnutzung: 0,06 mm/2,5%
Bremskraft trocken/nass: 571 N/525 N
Material Belag: gesintert
Material Trägerplatte: Stahl

Bremsbelag: Ashima AD 0106 SI

Fazit: Ashimas Sinterbelag glänzt mit wenig Verschleiß, schleift sich sauber ab und zeigt nur wenige Riefen. Jedoch liefert er weniger Bremskraft, wobei sich diese auf dem Trail sehr angenehm modulieren lässt.
Testergebnis/Punkte: Gut / 69p

Bremsbelag: BBB BBS-56

Preis/Gewicht: 17 Euro/18,5g
Abnutzung: 0,11mm/4,7%
Bremskraft trocken/nass: 756 N/517 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: BBB BBS-56

Fazit: Im Labor mit massiver Kraft gesegnet, zeigt sich der Belag auf dem Trail sanft und gut dosierbar. Erst bei vollem Hebeldruck entfaltet sich die hohe Endkraft. Die lässt in bremsintensiven Passagen spürbar nach.
Testergebnis/Punkte: Gut / 71p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: BBB BBS-56S

Preis/Gewicht: 18 Euro/22g
Abnutzung: 0,09 mm/4%
Bremskraft trocken/nass: 642 N/663N
Material Belag: gesintert
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: BBB BBS-56S

Fazit: Der Sinterbelag verlangt in der Praxis viel Handkraft, zeigt im vorderen Hebelweg wenig Power. Mangels Standfestigkeit mussten wir die Bremspunkte immer früher setzen. Gleichmäßiger, geringer Verschleiß.
Testergebnis/Punkte: Gut / 62p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Jagwire Pro

Preis/Gewicht: 19 Euro/11g
Abnutzung: 0,06 mm/2,5%
Bremskraft trocken/nass: 588 N/415 N
Material Belag: semimetallisch
Material Trägerplatte: Aluminium

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Jagwire Pro

Fazit: Die Bremskraft erscheint auf dem Trail deutlich höher als im Labor, weil der Belag schon bei wenig Hebeldruck Wirkung zeigt und sehr gut modulierbar ist. Standfestigkeit und Verschleiß sind ohne Fehl und Tadel.
Testergebnis/Punkte: Gut / 74p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Jagwire Pro X

Preis/Gewicht:20 Euro/20g
Abnutzung: 0,08 mm/3,5%
Bremskraft trocken/nass: 536 N/492 N
Material Belag: gesintert
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Jagwire Pro X

Fazit: Jagwires Sinterbelag zeigt überraschend wenig Biss. Die Bremspower lässt sich aber fein regulieren und verzögert das Bike schon bei geringer Handkraft. Dabei schleift sich der Belag mit minimalem Kantenbruch ab.
Testergebnis/Punkte: Gut / 66p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Kool Stop KS D 635

Preis/Gewicht: 22 Euro/18,5g
Abnutzung: 0,09 mm/3,6%
Bremskraft trocken/nass: 704 N/558 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Kool Stop KS D 635

Fazit: Hohe Kraft bei schlechter Dosierbarkeit: Der Kool-Stop-Belag braucht erst viel Nachdruck, bis er zubeißt. In langen Bremspassagen fehlt Standfestigkeit. Der Verschleiß ist gering, es bilden sich aber kleine Risse im Belag.
Testergebnis/Punkte: Gut / 69p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Kool Stop KS D 635 S

Preis/Gewicht: 24 Euro/22,5g
Abnutzung: 0,08 mm/3,7%
Bremskraft trocken/nass: 578 N/600 N
Material Belag: gesintert
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Kool Stop KS D 635 S

Fazit: Im Nasstest mit super Bremskraft, im Trockentest mit mittelmäßiger, lässt der Sinterbelag in Sachen Standfestigkeit Punkte. Zumal er seine Kraft erst nach viel Hebelweg zeigt und weniger gut dosierbar ist.
Testergebnis/Punkte: Gut / 65p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Kool Stop KS D635 K

Preis/Gewicht: 35 Euro/25g
Abnutzung: 0,08 mm/3,8%
Bremskraft trocken/nass: 686 N/580 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Aluminium

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Kool Stop KS D635 K

Fazit: Viel Handkraft = viel Bremskraft, wenig Handkraft = null Bremskraft. Der Kool-Stop-Belag bremst erst, wenn der Hebel weit gedrückt ist. Schlecht für Dosierbarkeit und Ausdauer. Relativ geringer Verschleiß.
Testergebnis/Punkte: Gut / 65p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Reverse Organic

Preis/Gewicht: 13 Euro/12,5g
Abnutzung: 0,13 mm/7,4%
Bremskraft trocken/nass: 678 N/573 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Reverse Organic

Fazit: Sehr gute Bremskraft bei allen Bedingungen, die sich aber erst ab dem mittleren Hebelweg zeigt. Ab dann bessert sich die Dosierbarkeit. Ohne Kühlrippen ist die Abnutzung bei Reverse höher, bleibt aber gleichmäßig.
Testergebnis/Punkte: Gut / 61p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Reverse Aircon Organic

Preis/Gewicht: 23 Euro/25,5g
Abnutzung: 0,08 mm/4,2%
Bremskraft trocken/nass: 669 N/548 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Reverse Aircon Organic

Fazit: Mit Kühlrippen verschleißt der Reverse-Belag weniger und ist standfester. Erst nach extremer Beanspruchung lässt der Biss nach. Die Dosierbarkeit krankt an der zu geringen Kraftentfaltung bei wenig Hebeldruck.
Testergebnis/Punkte: Gut / 70g

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Shimano G02S

Preis/Gewicht: 10 Euro/18,5g
Abnutzung: 0,14 mm/5,7%
Bremskraft trocken/nass: 671 N/476 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Shimano G02S

Fazit: Bei Verschleiß und Standfestigkeit lässt Shimano Punkte. Letztere schwächelt in längeren Steilpassagen. Sonst ist der organische Standardbelag der Japaner grundsolide – mit geringem Verschleiß und fein modulierbar.
Testergebnis/Punkte: Gut / 69p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Shimano J02A

Preis/Gewicht: 15 Euro/19g
Abnutzung: 0,11mm/4,5%
Bremskraft trocken/nass: 681 N/ 519 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Aluminium

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Shimano J02A

Fazit: Top Bremsbelag, dessen sehr gute Power sich mit zunehmendem Hebeldruck angenehm steigert. Im Vergleich zu Shimanos Standardbelag standfester, erst bei extremer Belastung ist leichtes Fading spürbar.
Testergebnis/Punkte: Sehr Gut / 77p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Shimano G04S

Preis/Gewicht: 14 Euro/13,5g
Abnutzung: 0,06 mm/3%
Bremskraft trocken/nass: 589 N/633 N
Material Belag: gesintert
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Shimano G04S

Fazit: Shimanos Sinterbeläge müssen warmlaufen, dann sind sie prima dosierbar und entfalten mit jedem Stück Hebelweg mehr Power. Die gehört (trocken) im Testfeld eher zum Mittelmaß bei hohem Stehvermögen.
Testergebnis/Punkte: Sehr Gut / 76p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Sixpack Organic

Preis/Gewicht:15 Euro/18,5g
Abnutzung: 0,16 mm/7,2%
Bremskraft trocken/nass: 560 N/402 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Sixpack Organic

Fazit: Der Belag zerbröselt beinahe – brüchige Kanten, Krater in der Reibfläche, hoher Abrieb. Dazu tritt Sixpack der Erdanziehung mit wenig Power und geringer Standfestigkeit entgegen. Zu dosieren gibt es so nicht viel ...
Testergebnis/Punkte: Schwach / 31p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Sixpack Sinter

Preis/Gewicht: 17 Euro/22g
Abnutzung: 0,05 mm/2,2%
Bremskraft trocken/nass: 672 N/526 N
Material Belag: gesintert
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Sixpack Sinter

Fazit: Dem dicken Sixpack-Belag fehlt anfänglich die Dosierbarkeit. Mit Abrieb und Temperaturanstieg bessert sich das, wobei die Ver- schleißwerte des Sinterbelags super sind. Bremskraft und Aus- dauer liegen im oberen Bereich.
Testergebnis/Punkte: Gut / 69p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Trickstuff Standart

Preis/Gewicht: 17 Euro/18,5g
Abnutzung: 0,04 mm/1,6%
Bremskraft trocken/nass: 677 N/526 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Trickstuff Standart

Fazit: Kaum Verschleiß, sauber abgefahrene Reibflächen, unglaublich standfest: Der Standard- Belag von Trickstuff lässt nur in Sachen Bremskraft etwas Punkte liegen. Diese lässt sich aber angenehm modulieren.
Testergebnis/Punkte: Sehr Gut / 81p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Trickstuff Power

Preis/Gewicht: 20 Euro/17,5g
Abnutzung: 0,06 mm/2,8%
Bremskraft trocken/nass: 735 N/540 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: Trickstuff Power

Fazit: Der Power-Belag ist extrem standfest und entfaltet seine enorme Bremskraft vom ersten Hebeldruck an sehr aggressiv. Mit Fingerspitzengefühl lässt er sich gut dosieren, mit verkrampften Händen weniger.
Testergebnis/Punkte: Sehr Gut / 84p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: XLC BP 025

Preis/Gewicht: 16 Euro/20g
Abnutzung: 0,08 mm/3,9%
Bremskraft trocken/nass: 672 N/544 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: XLC BP 025

Fazit: Der organische XLC-Belag verliert mit jedem Meter an Biss, verlangt dadurch mehr Nachdruck am Bremshebel. Damit geht auch Dosierbarkeit verloren. Verschleiß und Power sind dafür richtig gut.
Testergebnis/Punkte: Befriedigend / 57p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: XLC BP H25

Preis/Gewicht: 23 Euro/24,5g
Abnutzung: 0,09 mm/4,9%
Bremskraft trocken/nass: 703 N/527 N
Material Belag: organisch
Material Trägerplatte: Aluminium

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: XLC BP H25

Fazit: XLCs bester Belag im Test punktet mit überragender Bremskraft im Trockentest, nass ist es weniger. Um die Bremspower zu regulieren, braucht es starke Hände. Zumal die Bremskraft nicht konstant hoch bleibt.
Testergebnis/Punkte: Gut / 63p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: XLC BP S25

Preis/Gewicht: 15 Euro/ 24g
Abnutzung: 0,04 mm/2,2%
Bremskraft trocken/nass: 556 N/567 N
Material Belag: gesintert
Material Trägerplatte: Stahl

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.

Bremsbelag: XLC BP S25

Fazit: Der XLC-Sinterbelag kreischt wie eine Sirene und überträgt die Vibrationen auf den Bremsgriff, was Handhabung und Dosierbarkeit schadet. Verschleißwerte und die Nassbremskraft sind hingegen sehr gut.
Testergebnis/Punkte: Befriedigend / 56p

Hinweis: Die Angebote, die Du im Preisvergleich unten auf dieser Seite findest, sind beispielhaft zu verstehen. Achte beim Kauf genau darauf, den richtigen Belag für Dein spezielles Bremsenmodell auszuwählen.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Bremsbeläge