15 MTB-Sättel für Tourenfahrer, Racer und Damen im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Dennis Stratmann

Herren-Sattel: Ergon SM Pro Men

Preis: 110 Euro Gewicht/Gestell: 241 g/TiNox erhältliche Breiten: S/M; M/L Besonderheiten/Varianten: Reibungsreduzierte Gleitflanken, auch mit CroMo-Gestell (ab 70 Euro)

Herren-Sattel: Ergon SM Pro Men

Fazit: Der SM verlagert den Druck auf die unempfindlicheren Sitzbeinhöcker. Die Polsterung trifft die goldene Mitte, ist auch für schwere Fahrer mit Rucksacklast nicht zu weich. Durch den breiten Mittelbereich ist er für Tourer perfekt, für Racer weniger geeignet.

Frauen-Sattel: Ergon SM Sport Gel Women

Preis: 90 Euro Gewicht/Gestell: 305 g/CroMo erhältliche Breiten: S/M; M/L Besonderheiten/Varianten: Heckschutz, Gelpolster, auch ohne Gelpolster in zwei Breiten erhältlich (70 Euro)

Frauen-Sattel: Ergon SM Sport Gel Women

Fazit: Weich gepolsterter, breiter Damensattel für Touren- und All-Mountain-Bikerinnen mit weit vorn liegender Aussparung. Die sehr eben gehaltene Satteldecke erlaubt die Verlagerung des Gewichts auf die Sitzbeinhöcker. Keine leichten Gestel- loptionen verfügbar.

Herren-Sattel: Fabric Line Pro Shallow

Preis: 170 Euro Gewicht/Gestell: 184 g/Carbon erhältliche Breiten: 134mm/142mm Besonderheiten/Varianten: Verschiedene Gestelloptionen: Stahl 50 Euro, CroMo 80 Euro, Titan 100 Euro

Herren-Sattel: Fabric Line Pro Shallow

Fazit: Leicht, straff gepolstert, ergonomisch geformt. Der Line vereint Sportlichkeit und Komfort, seine geschwungene Oberfläche unterstützt Positionswechsel und erlaubt diverse Sitzhaltungen. Auch das „hinter den Sattel rutschen“ stellt kein Problem dar.

Herren-Sattel: Fizik Tundra M5 VS S-Alloy

Preis: 99 Euro Gewicht/Gestell: 240 g/S-Alloy erhältliche Breiten: 126 mm Besonderheiten/Varianten: Weiche Sattelkanten für freie Tretbewegungen, Zubehör-Klicksystem an der Unterseite

Herren-Sattel: Fizik Tundra M5 VS S-Alloy

Fazit: Wer den klassischen Tundra fährt, wird den M5 VS lieben, denn der Aussparungskanal nimmt Druck vom Schambein. Noch immer ist er einer der schmalsten Sättel am Markt und eignet sich eher für den Race-/ Marathon-Einsatz als gemütliche Touren.

Herren-Sattel: Fizik Luna X5 Large

Preis: 99 Euro Gewicht/Gestell: 265 g/S-Alloy erhältliche Breiten: 145/156 mm Besonderheiten/Varianten: Weiche Sattelkanten für freie Tretbewegungen, Zubehör-Klicksystem an der Unterseite

Herren-Sattel: Fizik Luna X5 Large

Fazit: Der Luna erfüllt seinen Dienst im besten Sinne unauffällig. Seine ebene Sitzfläche bietet den Sitzbeinhöckern viel Halt beim Pedalieren in aufrechter Sitzposition. Bei gestreckter Haltung stoßen die Oberschenkel an die Sattelränder, die Position wird eher unruhig.

Herren-Sattel: Pro Griffon Offroad

Preis: 100 Euro Gewicht/Gestell: 227 g/Edelstahl erhältliche Breiten: 132/142/152 mm Besonderheiten/Varianten: Auch mit Aussparung und Gelpolsterung erhältlich, Carbon-Gestell: 160 Euro

Herren-Sattel: Pro Griffon Offroad

Fazit: Weder zu hart noch zu weich gepolsterter Sattel mit breitem Mittelteil und breiter Nase für eine variable Sitzposition. Die ausgesparte Schale mit ge- schlossener Satteldecke nimmt etwas Druck vom Schambein. Sehr sauber verarbeitet und recht leicht.

Herren-Sattel: Prologo Dimension CPC NDR

Preis: 160 Euro Gewicht/Gestell: 209 g/Tirox erhältliche Breiten: 143 mm Besonderheiten/Varianten: Auch mit Carbon-Gestell (259 Euro) erhältlich, ohne CPC-Beschichtung ab 100 Euro

Herren-Sattel: Prologo Dimension CPC NDR

Fazit: Der Dimension bildet eine große Sitzfläche, die dank des rutschfesten CPC-Materials eine definierte Sitzposition ohne Druckstellen ermöglicht. Problemlösersattel mit starker Entlastung des Schambeinbereichs. Für Tourer wie Racer absolut empfehlenswert.

Herren-Sattel: SDG Radar MTN

Preis: 70 Euro Gewicht/Gestell: 239 g/CroMo erhältliche Breiten: 140 mm Besonderheiten/Varianten: Sattelschale mit Aussparung, Gestelloptionen: Stahl 50 Euro, Ti-Alloy 100 Euro

Herren-Sattel: SDG Radar MTN

Fazit: Für Trailfreaks und lange AM-Touren. Seine schlanke Form erlaubt flüssige Positionswechsel, die Kanten sind robust verstärkt. Eine Aussparung in der Sattelschale wird vom mittelfesten Padding verdeckt und erzielt effektive Entlastung des Schambeinbereichs.

Herren-Sattel: Selle Italia X-LR TM Air Cross Superflow

Preis: 100 Euro Gewicht/Gestell: 224 g/Manganese erhältliche Breiten: 131/145 mm Besonderheiten/Varianten: Herabgezogene Nase mit Gummipuffer, auch mit geschlossener Decke (90 Euro) erhältlich

Herren-Sattel: Selle Italia X-LR TM Air Cross Superflow

Fazit: Durch seine stark gewölbte Decke ist der X-LR effektiv schmaler, als die 145 mm ahnen lassen. Das erleichtert aber den Bewegungseinsatz beim Biken. Die wasserdichte, rutschfeste, robuste Oberfläche ist weich gepolstert, die Sattelschale darunter wird spürbar.

Herren-Sattel: Selle SMP F30

Preis: 199 Euro Gewicht/Gestell: 300 g/Edelstahl erhältliche Breiten: 295 x 149 mm (LxB) Besonderheiten/Varianten: Echtleder-Decke, mit Carbon-Gestell: 309 Euro, kürzere Variante: 249 x 150 mm (F30C)

Herren-Sattel: Selle SMP F30

Fazit: Der sehr straff gepolterte, schwere F30 ist handwerklich perfekt gefertigt. Verwöhnt Racer und Marathonisti mit höchstem Sitzkomfort und super Schambein-Entlastung. Die Lederdecke gibt rutschfesten Halt. Weite Baggys bleiben an der Sattelnase hängen.

Frauen-Sattel: Specialized W's Power C- w. Mimic

Preis: 93 Euro Gewicht/Gestell: 225 g/CrMo-Edelstahl erhältliche Breiten: 143/155/168 mm Besonderheiten/Varianten: Diverse Gestelloptionen erhältlich: Titan (Expert/Pro) 135/240 Euro, Carbon 310 Euro

Frauen-Sattel: Specialized W's Power C- w. Mimic

Fazit: Der Damen-Power bildet eine gerade Sitze- bene, die den Sitzbeinhöckern definierten Halt bietet. Die weiche Gummischicht im Mittelkanal gibt bei Druck sehr schnell nach, sodass die Schambeinregion sehr effektiv entlastet wird. Für Tour und Race geeignet.

Herren-Sattel: SQLap 611 Ergowave active

Preis: 150 Euro Gewicht/Gestell: 252 g/S-Tube erhältliche Breiten: 12/13/14/15 cm Besonderheiten/Varianten: Satteldecke beweglich gelagert, auch starr erhältlich, mit Carbon-Gestell 230 Euro

Herren-Sattel: SQLap 611 Ergowave active

Fazit: Sänftenhaft wiegt sich die ergonomisch perfekt geformte Decke mit der Tretbewegung – dank freier Aufhängung und verschieden harter Elastomere. Die Hauptlast ruht auf dem Beckenkamm, der guten Halt findet. Der Schambeinbereich wird kaum belastet.

Herren-Sattel: Terry Fly Arteria Men

Preis: 70 Euro Gewicht/Gestell: 280 g/CroMo erhältliche Breiten: 9–12 cm/12–15 cm Besonderheiten/Varianten: Auch mit Gelpolster erhältlich (90 Euro)

Herren-Sattel: Terry Fly Arteria Men

Fazit: Druckschmerzen im Schambeinbereich sind mit dem günstigen Fly passé. Die Aussparung entlastet effektiv, man sitzt überwiegend auf Sitzbeinhöckern und hinteren Aussparungsrändern. Bequemer Tourensattel, leider ohne leichtere Gestelloptionen.

Frauen-Sattel: Terry Butterfly Arteria Gel Women

Preis: 90 Euro Gewicht/Gestell: 317 g/CroMo erhältliche Breiten: 9–12 cm/12–15 cm Besonderheiten/Varianten: Auch ohne Gelpolster erhältlich (70 Euro)

Frauen-Sattel: Terry Butterfly Arteria Gel Women

Fazit: Die Damenversion des Arteria zielt ebenfalls auf sportliche Tourenbiker, ist trotz Gelpolsterung keinesfalls zu weich. Unterstützt eine aufrechte Sitzposition, bei gestreckter Race-Haltung geben die weichen Aussparungsränder nach. Keine leichte Gestelloption.

Herren-Sattel: WTB Koda Team

Preis: 122 Euro Gewicht/Gestell: 211 g/Titanium erhältliche Breiten: 142/150 mm Besonderheiten/Varianten: Verstärkte Sattelkanten, diverse Gestelle und Polsterungen ab 37 Euro erhältlich

Herren-Sattel: WTB Koda Team

Fazit: Mit seiner ausgesparten Sattelschale und dem tiefen Entlastungskanal nimmt er den Druck von der Schambeinregion. Macht viele Sitzpositionen mit. Das Gewicht lagert auf den breiten Lochrändern und dem Heck. Ideal für Trail- und Tourenbikes.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Sitzbeschwerden beseitigen: 15 MTB-Sättel im Systemvergleich