Neun Action-Kameras für Mountainbiker im Test - Testergebnisse und Videos der Kameras

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Kamera-Test

Im MountainBIKE-Test: Beastvision HD WI-FI

Preis: 289 Euro
Testnote: Sehr gut (Kauftipp)
Gewicht: 119/224 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:16 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Fernbedienung, abnehmbares Display, WiFi-Modul, 2 Akkus, 1 Bike-Halterung, 1 Helmhalter, 4 Zusatz-Halterungen, Handbuch etc.
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Brusthalterung 45 Euro/ja
Test-Fazit: Durch ihre umfangreiche Ausstattung mit Fernbedienung, abnehmbarem Display, zwei Akkus und zahlreichen Halterungen bietet die Beastvision viel fürs Geld. Bild- und Tonaufzeichnungen erzielen trotz kleiner Mängel ansprechende Ergebnisse. Recht geringe Akkulaufzeit bei langer Ladezeit.

Im MountainBIKE-Test: Beastvision HD WI-FI

Preis: 289 Euro
Testnote: Sehr gut (Kauftipp)
Gewicht: 119/224 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:16 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Fernbedienung, abnehmbares Display, WiFi-Modul, 2 Akkus, 1 Bike-Halterung, 1 Helmhalter, 4 Zusatz-Halterungen, Handbuch etc.
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Brusthalterung 45 Euro/ja
Test-Fazit: Durch ihre umfangreiche Ausstattung mit Fernbedienung, abnehmbarem Display, zwei Akkus und zahlreichen Halterungen bietet die Beastvision viel fürs Geld. Bild- und Tonaufzeichnungen erzielen trotz kleiner Mängel ansprechende Ergebnisse. Recht geringe Akkulaufzeit bei langer Ladezeit.

Im MountainBIKE-Test: Beastvision HD WI-FI - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 289 Euro
Testnote: Sehr gut (Kauftipp)
Gewicht: 119/224 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:16 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Fernbedienung, abnehmbares Display, WiFi-Modul, 2 Akkus, 1 Bike-Halterung, 1 Helmhalter, 4 Zusatz-Halterungen, Handbuch etc.
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Brusthalterung 45 Euro/ja
Test-Fazit: Durch ihre umfangreiche Ausstattung mit Fernbedienung, abnehmbarem Display, zwei Akkus und zahlreichen Halterungen bietet die Beastvision viel fürs Geld. Bild- und Tonaufzeichnungen erzielen trotz kleiner Mängel ansprechende Ergebnisse. Recht geringe Akkulaufzeit bei langer Ladezeit.

Im MountainBIKE-Test: Camsports Evo 1080 Pro

Preis: 199 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 61 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:50 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:30 h
Lieferumfang: 3 Klettstreifen plus 2 verschiedene Kletthalterungen, Klickhalterung mit Klebepads, Verschlusskappe, Befestigungsbänder, Micro-SD 4 GB
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Helmhalter 7,95 Euro, Lenkerhalter 9,95 Euro/nein
Test-Fazit: Die Action-Cam im Zigarrenformat bietet eine simple Bedienung mit nur einem Knopf. Dieser ist für eine gute Bedienbarkeit mit Handschuhen jedoch zu klein geraten. Bei der Bildqualität kann sie mit der Konkurrenz nicht mithalten und zeigt viele Bildfehler. Gut: mit 61 Gramm sehr leicht!

Im MountainBIKE-Test: Camsports Evo 1080 Pro

Preis: 199 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 61 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:50 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:30 h
Lieferumfang: 3 Klettstreifen plus 2 verschiedene Kletthalterungen, Klickhalterung mit Klebepads, Verschlusskappe, Befestigungsbänder, Micro-SD 4 GB
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Helmhalter 7,95 Euro, Lenkerhalter 9,95 Euro/nein
Test-Fazit: Die Action-Cam im Zigarrenformat bietet eine simple Bedienung mit nur einem Knopf. Dieser ist für eine gute Bedienbarkeit mit Handschuhen jedoch zu klein geraten. Bei der Bildqualität kann sie mit der Konkurrenz nicht mithalten und zeigt viele Bildfehler. Gut: mit 61 Gramm sehr leicht!

Im MountainBIKE-Test: Camsports Evo 1080 Pro - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 199 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 61 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:50 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:30 h
Lieferumfang: 3 Klettstreifen plus 2 verschiedene Kletthalterungen, Klickhalterung mit Klebepads, Verschlusskappe, Befestigungsbänder, Micro-SD 4 GB
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Helmhalter 7,95 Euro, Lenkerhalter 9,95 Euro/nein
Test-Fazit: Die Action-Cam im Zigarrenformat bietet eine simple Bedienung mit nur einem Knopf. Dieser ist für eine gute Bedienbarkeit mit Handschuhen jedoch zu klein geraten. Bei der Bildqualität kann sie mit der Konkurrenz nicht mithalten und zeigt viele Bildfehler. Gut: mit 61 Gramm sehr leicht!

Im MountainBIKE-Test: Drift HD Ghost

Preis: 299 Euro
Testnote: Sehr gut (Testsieger)
Gewicht: 165 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 3:00 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:30 h
Lieferumfang: Fernbedienung, zwei Verschlüsse (wasserdicht), Akku, Klettarmband, Multihalterung mit Klebepads, Brillenhalterung, 3,5-mm-Klinkenkabel, Handbuch
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 19,99 Euro, 5 x Klebepads für Helm 19,99 Euro, Schulterhalterung 44,99 Euro/ja
Test-Fazit: Mit prima Bild-/Tonqualität und der längsten Akkulaufzeit im Test hat die wuchtige Drift starke Argumente auf ihrer Seite. Zudem ist die wasserdichte Kamera mit Display, Fernbedienung und weiterem Zubehör üppig ausgestattet. Nur Handhabung und Montage sind teils umständlich.

Im MountainBIKE-Test: Drift HD Ghost

Preis: 299 Euro
Testnote: Sehr gut (Testsieger)
Gewicht: 165 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 3:00 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:30 h
Lieferumfang: Fernbedienung, zwei Verschlüsse (wasserdicht), Akku, Klettarmband, Multihalterung mit Klebepads, Brillenhalterung, 3,5-mm-Klinkenkabel, Handbuch
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 19,99 Euro, 5 x Klebepads für Helm 19,99 Euro, Schulterhalterung 44,99 Euro/ja
Test-Fazit: Mit prima Bild-/Tonqualität und der längsten Akkulaufzeit im Test hat die wuchtige Drift starke Argumente auf ihrer Seite. Zudem ist die wasserdichte Kamera mit Display, Fernbedienung und weiterem Zubehör üppig ausgestattet. Nur Handhabung und Montage sind teils umständlich.

Im MountainBIKE-Test: Drift HD Ghost - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 299 Euro
Testnote: Sehr gut (Testsieger)
Gewicht: 165 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 3:00 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:30 h
Lieferumfang: Fernbedienung, zwei Verschlüsse (wasserdicht), Akku, Klettarmband, Multihalterung mit Klebepads, Brillenhalterung, 3,5-mm-Klinkenkabel, Handbuch
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 19,99 Euro, 5 x Klebepads für Helm 19,99 Euro, Schulterhalterung 44,99 Euro/ja
Test-Fazit: Mit prima Bild-/Tonqualität und der längsten Akkulaufzeit im Test hat die wuchtige Drift starke Argumente auf ihrer Seite. Zudem ist die wasserdichte Kamera mit Display, Fernbedienung und weiterem Zubehör üppig ausgestattet. Nur Handhabung und Montage sind teils umständlich.

Im MountainBIKE-Test: GoPro Hero 3+ Black Edition

Preis: 449 Euro
Testnote: Sehr gut
Gewicht: 74/135 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 4096 x 2160/12 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:25 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 1:45 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Fernbedienung, Akku, 2 Halterungen mit 2 Klebepads, Schwenkarm, offene Abdeckung für Gehäuse, Handbuch, Kabel
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 25 Euro, Brusthalterung 45 Euro/ja
Test-Fazit: Auch GoPros neuester Wurf liefert schärfste Bilder, zudem sitzen die soliden Halterungen bombenfest. Die Menünavigation mittels zweier Knöpfe dürfte einfacher sein. Angesichts des hohen Preises ist die Ausstattung ohne Display zur Bildkontrolle mager. Eher schwacher Akku.

Im MountainBIKE-Test: GoPro Hero 3+ Black Edition

Preis: 449 Euro
Testnote: Sehr gut
Gewicht: 74/135 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 4096 x 2160/12 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:25 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 1:45 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Fernbedienung, Akku, 2 Halterungen mit 2 Klebepads, Schwenkarm, offene Abdeckung für Gehäuse, Handbuch, Kabel
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 25 Euro, Brusthalterung 45 Euro/ja
Test-Fazit: Auch GoPros neuester Wurf liefert schärfste Bilder, zudem sitzen die soliden Halterungen bombenfest. Die Menünavigation mittels zweier Knöpfe dürfte einfacher sein. Angesichts des hohen Preises ist die Ausstattung ohne Display zur Bildkontrolle mager. Eher schwacher Akku.

Im MountainBIKE-Test: GoPro Hero 3+ Black Edition - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 449 Euro
Testnote: Sehr gut
Gewicht: 74/135 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 4096 x 2160/12 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:25 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 1:45 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Fernbedienung, Akku, 2 Halterungen mit 2 Klebepads, Schwenkarm, offene Abdeckung für Gehäuse, Handbuch, Kabel
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 25 Euro, Brusthalterung 45 Euro/ja
Test-Fazit: Auch GoPros neuester Wurf liefert schärfste Bilder, zudem sitzen die soliden Halterungen bombenfest. Die Menünavigation mittels zweier Knöpfe dürfte einfacher sein. Angesichts des hohen Preises ist die Ausstattung ohne Display zur Bildkontrolle mager. Eher schwacher Akku.
Testnote: Sehr gut

Im MountainBIKE-Test: JVC Adixxion GC-XA2

Preis: 329 Euro
Testnote: Gut
Gewicht: 133 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:40 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:20 h

Lieferumfang: Aufklebbare Universalhalterung mit Kugelgelenk, Akku, Handbuch
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 19,95 Euro/ja
Test-Fazit: In Bild und Ton sowie bei der Akkulaufzeit bietet die JVC eine prima Performance. Die Bedienung wird durch den schwachen Druckpunkt der Knöpfe zur Menünavigation jedoch zum Geduldsspiel. Die Kugelgelenkhalterung fixiert die Kamera nur bei höchstem Anzugsmoment verdrehsicher.

Im MountainBIKE-Test: JVC Adixxion GC-XA2

Preis: 329 Euro
Testnote: Gut
Gewicht: 133 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:40 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:20 h

Lieferumfang: Aufklebbare Universalhalterung mit Kugelgelenk, Akku, Handbuch
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 19,95 Euro/ja
Test-Fazit: In Bild und Ton sowie bei der Akkulaufzeit bietet die JVC eine prima Performance. Die Bedienung wird durch den schwachen Druckpunkt der Knöpfe zur Menünavigation jedoch zum Geduldsspiel. Die Kugelgelenkhalterung fixiert die Kamera nur bei höchstem Anzugsmoment verdrehsicher.

Im MountainBIKE-Test: JVC Adixxion GC-XA2 - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 329 Euro
Testnote: Gut
Gewicht: 133 Gramm
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:40 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:20 h
Lieferumfang: Aufklebbare Universalhalterung mit Kugelgelenk, Akku, Handbuch
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 19,95 Euro/ja
Test-Fazit: In Bild und Ton sowie bei der Akkulaufzeit bietet die JVC eine prima Performance. Die Bedienung wird durch den schwachen Druckpunkt der Knöpfe zur Menünavigation jedoch zum Geduldsspiel. Die Kugelgelenkhalterung fixiert die Kamera nur bei höchstem Anzugsmoment verdrehsicher.

Im MountainBIKE-Test: Midland XTC-280

Preis: 189 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 84/161 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:50 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h

Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Universalhalterung mit 2 Montagefüßen, 4 Klebepads, 2 Sicherungsbänder, Akku
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Helmhalterung 19,90 Euro, Lenkerhalter 19,90 Euro/nein
Test-Fazit: Der schwergängige Schiebeschalter der preiswertesten Kamera im Test gab sich störrisch, die Akkulaufzeit lag im Mittelfeld. Bei der Bild-/Tonqualität müssen Biker Abstriche machen: Artefakte trüben den harmonischen Bildfluss. Die Halterungen sind fummelig zu montieren. Magere Ausstattung.

Im MountainBIKE-Test: Midland XTC-280

Preis: 189 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 84/161 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:50 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h

Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Universalhalterung mit 2 Montagefüßen, 4 Klebepads, 2 Sicherungsbänder, Akku
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Helmhalterung 19,90 Euro, Lenkerhalter 19,90 Euro/nein
Test-Fazit: Der schwergängige Schiebeschalter der preiswertesten Kamera im Test gab sich störrisch, die Akkulaufzeit lag im Mittelfeld. Bei der Bild-/Tonqualität müssen Biker Abstriche machen: Artefakte trüben den harmonischen Bildfluss. Die Halterungen sind fummelig zu montieren. Magere Ausstattung.

Im MountainBIKE-Test: Midland XTC-280 - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 189 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 84/161 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/30 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:50 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h

Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Universalhalterung mit 2 Montagefüßen, 4 Klebepads, 2 Sicherungsbänder, Akku
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Helmhalterung 19,90 Euro, Lenkerhalter 19,90 Euro/nein
Test-Fazit: Der schwergängige Schiebeschalter der preiswertesten Kamera im Test gab sich störrisch, die Akkulaufzeit lag im Mittelfeld. Bei der Bild-/Tonqualität müssen Biker Abstriche machen: Artefakte trüben den harmonischen Bildfluss. Die Halterungen sind fummelig zu montieren. Magere Ausstattung.

Im MountainBIKE-Test: Rollei Actioncam 5+ WiFi Ready Bike Edition

Preis: 300 Euro
Testnote: Sehr gut (Kauftipp)
Gewicht: 115/221 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:20 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:00 h
Lieferumfang: Wasserd. Gehäuse, Fernbedienung, abnehmbares Display, Akku, ext. Akku, 2 Bike-Halter, AV-Kabel, Helmhalter, 4 Halterungen, Handbuch, MicroSD 8 GB etc.
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Brustgurt 44,99 Euro/ja
Test-Fazit: Rollei liefert die 5+ ab Werk bereits mit zahlreichen Halterungen, WiFi-Fernbedienung, abnehmbarem Display und externem Akku aus. Ein echter Ausstattungsriese fürs Geld. Bild- und Tonqualität können mit den besten Modellen nicht ganz mithalten. Die Akkulaufzeit dürfte länger sein.

Im MountainBIKE-Test: Rollei Actioncam 5+ WiFi Ready Bike Edition

Preis: 300 Euro
Testnote: Sehr gut (Kauftipp)
Gewicht: 115/221 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:20 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:00 h
Lieferumfang: Wasserd. Gehäuse, Fernbedienung, abnehmbares Display, Akku, ext. Akku, 2 Bike-Halter, AV-Kabel, Helmhalter, 4 Halterungen, Handbuch, MicroSD 8 GB etc.
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Brustgurt 44,99 Euro/ja
Test-Fazit: Rollei liefert die 5+ ab Werk bereits mit zahlreichen Halterungen, WiFi-Fernbedienung, abnehmbarem Display und externem Akku aus. Ein echter Ausstattungsriese fürs Geld. Bild- und Tonqualität können mit den besten Modellen nicht ganz mithalten. Die Akkulaufzeit dürfte länger sein.

Im MountainBIKE-Test: Rollei Actioncam 5+ WiFi Ready Bike Edition - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 300 Euro
Testnote: Sehr gut (Kauftipp)
Gewicht: 115/221 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 1:20 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:00 h
Lieferumfang: Wasserd. Gehäuse, Fernbedienung, abnehmbares Display, Akku, ext. Akku, 2 Bike-Halter, AV-Kabel, Helmhalter, 4 Halterungen, Handbuch, MicroSD 8 GB etc.
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Brustgurt 44,99 Euro/ja
Test-Fazit: Rollei liefert die 5+ ab Werk bereits mit zahlreichen Halterungen, WiFi-Fernbedienung, abnehmbarem Display und externem Akku aus. Ein echter Ausstattungsriese fürs Geld. Bild- und Tonqualität können mit den besten Modellen nicht ganz mithalten. Die Akkulaufzeit dürfte länger sein.

Im MountainBIKE-Test: Sony HDR-AS30V

Preis: 299 Euro
Testnote: Gut
Gewicht: 86/139 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 2:10 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:00 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Klebehalterung, Handbuch, Akku
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 30 Euro, Kopfbandhalterung 30 Euro, Brustgurt 45 Euro/ja
Test-Fazit: In puncto Bild- und Tonqualität liegt die Sony knapp vor Platzhirsch GoPro, auch die Akkuleistung ist mit über zwei Stunden recht ordentlich. Die Ausstattung mit Gehäuse und Klebehalterung fällt jedoch dürftig aus. Die Menüführung ohne separaten An/Aus-Knopf erschwert die Bedienung.

Im MountainBIKE-Test: Sony HDR-AS30V

Preis: 299 Euro
Testnote: Gut
Gewicht: 86/139 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 2:10 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:00 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Klebehalterung, Handbuch, Akku
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 30 Euro, Kopfbandhalterung 30 Euro, Brustgurt 45 Euro/ja
Test-Fazit: In puncto Bild- und Tonqualität liegt die Sony knapp vor Platzhirsch GoPro, auch die Akkuleistung ist mit über zwei Stunden recht ordentlich. Die Ausstattung mit Gehäuse und Klebehalterung fällt jedoch dürftig aus. Die Menüführung ohne separaten An/Aus-Knopf erschwert die Bedienung.

Im MountainBIKE-Test: Sony HDR-AS30V - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 299 Euro
Testnote: Gut
Gewicht: 86/139 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/50 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 2:10 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 2:00 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Klebehalterung, Handbuch, Akku
Optionale Halterungen/Smartphone-App: Lenkerhalterung 30 Euro, Kopfbandhalterung 30 Euro, Brustgurt 45 Euro/ja
Test-Fazit: In puncto Bild- und Tonqualität liegt die Sony knapp vor Platzhirsch GoPro, auch die Akkuleistung ist mit über zwei Stunden recht ordentlich. Die Ausstattung mit Gehäuse und Klebehalterung fällt jedoch dürftig aus. Die Menüführung ohne separaten An/Aus-Knopf erschwert die Bedienung.

Im MountainBIKE-Test: Telefunken FHD170/5

Preis: 249 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 92/156 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/25 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 2:20 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Akku, Fernbedienung, Lenkerhalterung, Helmhalterung, Saugnapfhalterung, Überkopf-Halterung, Kurzanleitung, HDMI-Kabel
Optionale Halterungen/Smartphone-App: -/nein
Test-Fazit: Die günstige Telefunken überzeugt mit einfacher Bedienung und bietet eine umfangreiche Ausstattung, enttäuschte im Praxistest jedoch mit schwacher Bildqualität. Bei Helmmontage ist die Kamera nicht ausreichend stark fixiert. Prima: Der kräftige Akku erlaubt lange Aufnahme-Sessions.

Im MountainBIKE-Test: Telefunken FHD170/5

Preis: 249 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 92/156 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/25 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 2:20 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Akku, Fernbedienung, Lenkerhalterung, Helmhalterung, Saugnapfhalterung, Überkopf-Halterung, Kurzanleitung, HDMI-Kabel
Optionale Halterungen/Smartphone-App: -/nein
Test-Fazit: Die günstige Telefunken überzeugt mit einfacher Bedienung und bietet eine umfangreiche Ausstattung, enttäuschte im Praxistest jedoch mit schwacher Bildqualität. Bei Helmmontage ist die Kamera nicht ausreichend stark fixiert. Prima: Der kräftige Akku erlaubt lange Aufnahme-Sessions.

Im MountainBIKE-Test: Telefunken FHD170/5 - Beispielvideo

Hinweis: Aus technischen Gründen können wir das Video hier nicht in seiner vollen Originalauflösung zeigen. Das Video kann deshalb nur einen groben Eindruck vermitteln.

Preis: 249 Euro
Testnote: Befriedigend
Gewicht: 92/156 Gramm (ohne/mit Gehäuse)
Max. Auflösung (PAL): 1920 x 1080/25 fps (Bildwiederholrate pro sec)
Akkulaufzeit: 2:20 h (mit Monitorabschaltung; ohne GPS- und WiFi-Betrieb)
Ladezeit: 3:20 h
Lieferumfang: Wasserdichtes Gehäuse, Akku, Fernbedienung, Lenkerhalterung, Helmhalterung, Saugnapfhalterung, Überkopf-Halterung, Kurzanleitung, HDMI-Kabel
Optionale Halterungen/Smartphone-App: -/nein
Test-Fazit: Die günstige Telefunken überzeugt mit einfacher Bedienung und bietet eine umfangreiche Ausstattung, enttäuschte im Praxistest jedoch mit schwacher Bildqualität. Bei Helmmontage ist die Kamera nicht ausreichend stark fixiert. Prima: Der kräftige Akku erlaubt lange Aufnahme-Sessions.

MountainBIKE - erster Eindruck: Garmin Virb

Für den Vergleichstest kam die brandneue Action-Cam von Garmin leider zu spät. Dennoch konnte sich MountainBIKE bereits einen ersten Eindruck verschaffen. Die Finnen kombinieren bei der Virb Elite eine HD-Action-Cam mit einem GPS-Radcomputer, liefern also ein echtes Multitool. Am Lenker montiert, zeigt sie alle relevanten Daten zur Tour an, per Funk-Schnittstelle ANT+ kann sie mit Pulsgurt, Leistungsmesser und kompatiblen Garmin-Computern zur Fernsteuerung gekoppelt werden. Via WLAN fungieren auch Smartphones als Fernbedienung. Der Clou: Die aufgezeichneten GPS-Daten lassen sich per kostenlos erhältlicher Software über das aufgenommene Videobild legen. Die 179 Gramm leichte Kamera zeigt eine einfache Bedienstruktur mit großen, gut definierten Tasten und übersichtlichem Farbdisplay. Sie wird per Klebehalterung am Helm befestigt, durch die integrierte digitale Wasserwaage und das Farbdisplay ist die Ausrichtung ein Kinderspiel. Die Aufnahme startet ein großer Schieber am Rand der Virb, der selbst mit dicken Handschuhen problemlos bedienbar ist. Ein zusätzliches Gehäuse benötigt die wasserdichte Virb Elite nicht. Preis: 399 Euro. Lieferumfang: Akku, Helmhalterung, Verbindungsstücke, USB-Kabel.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: Neun Action-Kameras für Mountainbiker