10 Flat-Pedalschuhe im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn MountainBike Flatpedalschuhe Test 2018

Afton Keegan

Die Sohle des Afton Keegan erzeugt massig Grip, da sich die Pins in kleinen Löchern festbeißen können. Zudem ist sie bei starker Dämpfung recht steif, was im Zusammenspiel mit dem festen Obermaterial eine super Kraftübertragung gewährleistet. Der Oberschuh trägt sich jedoch recht schwitzig, ist unbequem hart, zudem laufen die gewachsten Schnürsenkel sehr störrisch.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Gut
Zum Testbericht des Afton Keegan

Afton Keegan - Sohle

Die Sohle des Afton Keegan erzeugt massig Grip, da sich die Pins in kleinen Löchern festbeißen können. Zudem ist sie bei starker Dämpfung recht steif, was im Zusammenspiel mit dem festen Obermaterial eine super Kraftübertragung gewährleistet. Der Oberschuh trägt sich jedoch recht schwitzig, ist unbequem hart, zudem laufen die gewachsten Schnürsenkel sehr störrisch.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Gut
Zum Testbericht des Afton Keegan

Five Ten Freerider

Die extrem klebrige „Stealth“-Sohle hält auf jedem Pedal. Sie ist für maximale Pedalkontrolle dünn gehalten, dadurch dämpft sie jedoch kaum und erzielt durch den anschmiegsamen, aber weichen Oberschuh nur mäßig gute Kraftübertragung. Rollt beim Gehen ordentlich ab. Nicht zu schwitzig und mit leicht laufenden Senkeln ausgestattet, ist der Five Ten Freerider zudem sauber verarbeitet.
Preis: 110 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Five Ten Freerider

Five Ten Freerider - Sohle

Die extrem klebrige „Stealth“-Sohle hält auf jedem Pedal. Sie ist für maximale Pedalkontrolle dünn gehalten, dadurch dämpft sie jedoch kaum und erzielt durch den anschmiegsamen, aber weichen Oberschuh nur mäßig gute Kraftübertragung. Rollt beim Gehen ordentlich ab. Nicht zu schwitzig und mit leicht laufenden Senkeln ausgestattet, ist der Five Ten Freerider zudem sauber verarbeitet.
Preis: 110 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Five Ten Freerider

Giro Jacket II

Mit ihren kleinen Noppen verkantet sich die komfortabel dämpfende Giro-Sohle in den Pedalpins. Diese geben bei hoher Kraft, etwa bei Sprüngen, jedoch nach, wodurch der Schuh minimal rutscht. Steifes, super belüftetes Obermaterial mit festem Halt, gute Kraftübertragung. Fällt am Vorderfuß recht schmal aus. Sehr sauber verarbeitet. Prima Geher mit dicker, schützender Zehenkappe.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Giro Jacket II

Giro Jacket II - Sohle

Mit ihren kleinen Noppen verkantet sich die komfortabel dämpfende Giro-Sohle in den Pedalpins. Diese geben bei hoher Kraft, etwa bei Sprüngen, jedoch nach, wodurch der Schuh minimal rutscht. Steifes, super belüftetes Obermaterial mit festem Halt, gute Kraftübertragung. Fällt am Vorderfuß recht schmal aus. Sehr sauber verarbeitet. Prima Geher mit dicker, schützender Zehenkappe.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Giro Jacket II

Ion Raid

Die haltbare Sohle des Ion Raid ist weniger klebrig, zudem verkantet sich das flache Profil nicht so gut in den Pedalpins. Recht steif, überträgt er die Kraft sauber aufs Pedal, dämpft angenehm, zudem gibt der Oberschuh dem Fuß festen Halt. Fällt mittelbreit aus, rollt beim Gehen sauber und mit prima Fersenhalt ab. Leicht laufende Schnürsenkel, aber keine Fixiermöglichkeit. Minimal schwitzig.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Ion Raid

Ion Raid - Sohle

Die haltbare Sohle des Ion Raid ist weniger klebrig, zudem verkantet sich das flache Profil nicht so gut in den Pedalpins. Recht steif, überträgt er die Kraft sauber aufs Pedal, dämpft angenehm, zudem gibt der Oberschuh dem Fuß festen Halt. Fällt mittelbreit aus, rollt beim Gehen sauber und mit prima Fersenhalt ab. Leicht laufende Schnürsenkel, aber keine Fixiermöglichkeit. Minimal schwitzig.
Preis: 100 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Ion Raid

O'Neal Pinned

Der günstigste Schuh im Test punktet mit simpler Handhabung und komfortabler Passform. Das weiche Synthetik- Obermaterial bietet guten Spritzschutz, trägt sich aber leicht schwitzig, da es kaum belüftet ist. So ist der O’Neal Pinned mehr für flotte Trail-Runden und Bikepark-Einsätze als stundenlange Touren geeignet. Die Sohle punktet mit starkem Grip, bietet gute Dämpfung auch beim Gehen.
Preis: 70 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des O'Neal Pinned

O'Neal Pinned - Sohle

Der günstigste Schuh im Test punktet mit simpler Handhabung und komfortabler Passform. Das weiche Synthetik- Obermaterial bietet guten Spritzschutz, trägt sich aber leicht schwitzig, da es kaum belüftet ist. So ist der O’Neal Pinned mehr für flotte Trail-Runden und Bikepark-Einsätze als stundenlange Touren geeignet. Die Sohle punktet mit starkem Grip, bietet gute Dämpfung auch beim Gehen.
Preis: 70 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des O'Neal Pinned

Scott MTB AR Lace

Der Scott MTB AR Lace fällt schmal aus, seine haltbare Sohle ist im Auflagebereich des Pedals wenig profiliert und zudem hart. So generiert er wenig Grip, dafür jedoch angenehme Dämpfung bei starker Kraftübertragung. Beim Gehen rollt er prima ab, ist zudem beim Ein- und Ausstieg leicht zu bedienen und sauber verarbeitet. Das robuste Obermaterial bietet leichten Schutz vor Nässe und gibt starken Halt.
Preis: 120 Euro
Testurteil: Gut
Zum Testbericht des Scott MTB AR Lace

Scott MTB AR Lace - Sohle

Der Scott MTB AR Lace fällt schmal aus, seine haltbare Sohle ist im Auflagebereich des Pedals wenig profiliert und zudem hart. So generiert er wenig Grip, dafür jedoch angenehme Dämpfung bei starker Kraftübertragung. Beim Gehen rollt er prima ab, ist zudem beim Ein- und Ausstieg leicht zu bedienen und sauber verarbeitet. Das robuste Obermaterial bietet leichten Schutz vor Nässe und gibt starken Halt.
Preis: 120 Euro
Testurteil: Gut
Zum Testbericht des Scott MTB AR Lace

Shimano SH-GR7

Leichter, elastischer Schuh, der dank nicht zu dicker Sohle ein perfektes Gefühl fürs Pedal vermittelt. Der Grip ist hoch, für schnelle Korrekturen aber nicht zu klebrig. Fällt recht klein, am Vorfuß schmal aus. Top Tragekomfort, gute Belüftung, nur Stabilität und Kraftübertragung dürften besser sein. Schneller Einstieg, gute Senkelfixierung. Besitzt eine Neoprenmanschette gegen Schmutzeintritt.
Preis: 130 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Shimano SH-GR7

Shimano SH-GR7 - Sohle

Leichter, elastischer Schuh, der dank nicht zu dicker Sohle ein perfektes Gefühl fürs Pedal vermittelt. Der Grip ist hoch, für schnelle Korrekturen aber nicht zu klebrig. Fällt recht klein, am Vorfuß schmal aus. Top Tragekomfort, gute Belüftung, nur Stabilität und Kraftübertragung dürften besser sein. Schneller Einstieg, gute Senkelfixierung. Besitzt eine Neoprenmanschette gegen Schmutzeintritt.
Preis: 130 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Shimano SH-GR7

Sixsixone Filter

Sein Obermaterial und die stabile, recht steife Sohle verleihen dem Filter Stabilität und starke Kraftübertragung, das Profil verkantet sich zudem hervorragend in den Pedalpins. Fällt lang und schmal aus, die hochgezogene Innenseite kann am Knöchel drücken. Rollt beim Gehen pas- sabel ab mit leichtem Fersenschlupf. Der Einstieg gelingt leicht, eine Schnürsenkelfixierung sucht man aber vergeblich.
Preis: 120 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Sixsixone Filter

Sixsixone Filter - Sohle

Sein Obermaterial und die stabile, recht steife Sohle verleihen dem Filter Stabilität und starke Kraftübertragung, das Profil verkantet sich zudem hervorragend in den Pedalpins. Fällt lang und schmal aus, die hochgezogene Innenseite kann am Knöchel drücken. Rollt beim Gehen pas- sabel ab mit leichtem Fersenschlupf. Der Einstieg gelingt leicht, eine Schnürsenkelfixierung sucht man aber vergeblich.
Preis: 120 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Sixsixone Filter

Specialized 2FO Flat 1.0

Im federleichten Specialized 2FO Flat 1.0 steht man dank der weichen, perfekt dämpfenden EVA-Zwischensohle wie auf Wolken, das Sohlengummi und das Profil bieten top Grip bei aber hohem Verschleiß. Aufgrund des weichen Oberschuhs ist die Stabilität eher gering, der Stand etwas wackelig. Hervorragender Geher mit Neopren-Innenschuh, der Schmutz fern und die Ferse im Schuh hält. Sauber verarbeitet.
Preis: 120 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Specialized 2FO Flat 1.0

Specialized 2FO Flat 1.0 - Sohle

Im federleichten Specialized 2FO Flat 1.0 steht man dank der weichen, perfekt dämpfenden EVA-Zwischensohle wie auf Wolken, das Sohlengummi und das Profil bieten top Grip bei aber hohem Verschleiß. Aufgrund des weichen Oberschuhs ist die Stabilität eher gering, der Stand etwas wackelig. Hervorragender Geher mit Neopren-Innenschuh, der Schmutz fern und die Ferse im Schuh hält. Sauber verarbeitet.
Preis: 120 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Specialized 2FO Flat 1.0

Vaude Moab Low AM

Tipp für Tourer! Die mittig glatte Vibram-Sohle bietet ausreichend Grip und erlaubt ein schnelles Umsetzen des Fußes. An Zehen und Ferse profiliert, gibt sie Halt beim Gehen im Gelände. Zudem ist die Sohle steif und bietet durch die komfortable Einlegesohle Erschütterungsdämpfung. Der stabile Oberschuh sorgt für starke Kraftübertragung. Der Klett fixiert die Senkel, stört aber beim Schuhebinden.
Preis: 140 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Vaude Moab Low AM

Vaude Moab Low AM - Sohle

Tipp für Tourer! Die mittig glatte Vibram-Sohle bietet ausreichend Grip und erlaubt ein schnelles Umsetzen des Fußes. An Zehen und Ferse profiliert, gibt sie Halt beim Gehen im Gelände. Zudem ist die Sohle steif und bietet durch die komfortable Einlegesohle Erschütterungsdämpfung. Der stabile Oberschuh sorgt für starke Kraftübertragung. Der Klett fixiert die Senkel, stört aber beim Schuhebinden.
Preis: 140 Euro
Testurteil: Sehr gut
Zum Testbericht des Vaude Moab Low AM
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: 10 Flat-Pedalschuhe