Im Test: Canyon Spectral WMN CF 9.0 SL

Einzeltest: Canyon Spectral WMN CF 9.0 SL

Foto: Canyon/Markus Greber
Anders als (fast) alle anderen Hersteller setzt Canyon bei seinem Frauen-All-Mountain auf eine spezifische Geometrie. Das Ergebnis? Ein fetziges 150/140-mm-Bike für anspruchsvolle Fahrerinnen.

In das neuste frauenspezifische Canyon-MTB ist viel Entwicklungsarbeit geflossen. Aus 70 000 Datensätzen des hauseigenen Fitting-Tools zog Canyon den Schluss, dass Frauen und Männer signifikant unterschiedliche Körperproportionen haben. Die Konsequenz: Um so wie Männer auf dem Rad zu sitzen, brauchen weibliche Fahrerinnen nicht nur spezifische Parts, sondern eine eigene Version des Spectral. Im Vergleich zum ebenfalls neuen „Männer-Spectral“ hat das WMN ein tiefer angesetztes Oberrohr für mehr Bewegungsfreiheit. Reach und Steuerrohr fallen kürzer aus, schenken Agilität. Zudem ist das Spectral WMN schon ab Größe XXS (nur mit Alu-Rahmen, Carbon ab XS) erhältlich. Auch einen kleinen Design-Gag haben sich die Koblenzer einfallen lassen: Der schwarze Carbon-Rahmen glitzert im Sonnenlicht leicht golden.

Foto: Canyon/Markus Greber

Die 4999 Euro teure Top-Version CF 9.0 SL haben wir auf den Trails rund um Blausasc bei Nizza (Frankreich) getestet.

Foto: Redaktion

Flott und munter: In Aktion zeigt sich das Spectral WMN für seinen Einsatzzweck nicht zu schwer und sehr agil. Mit 13,2 Kilo in Größe M unterbietet es zumindest die meisten anderen Frauen-AMs. Das sorgt dafür, dass man nicht nur bergab uneingeschränktes Vergnügen empfindet, sondern auch bergauf nicht leiden muss. Frau sitzt nicht zu weit hinten im Rad, es klettert geschickt, und nur in sehr steilen Stücken hebt das Vorderrad leicht ab. Bergab klebt das Bike dann förmlich auf dem Trail, hat dank stabiler Maxxis-Reifen endlos Grip. Die edlen, auf Frauen abgestimmten Federelemente von Fox lassen sich sehr gut einstellen, auch auf den anspruchsvollen, da ruppigen und steinigen Trails der Seealpen blieb immer noch eine kleine Reserve Federweg erhalten. Überhaupt trifft es dank drehfreudiger 27,5"-Laufräder, kurzer Kettenstreben (430 mm) und einem relativ flachen Lenkwinkel (66 Grad) ideal die Mischung aus Wendigkeit und Laufruhe. In Sachen Parts gibt sich Canyon mal wieder keine Blöße: Superleichte Carbon-Laufräder von DT Swiss, Sram-Vierkolbenbremse mit großen Scheiben, Vario-Sattelstütze und die tolle, breitbandige 1 x 12-Schaltung Sram X01 Eagle relativieren den hohen Preis. Apropos: Neben der getesteten Top-Version ist das Frauen-AM in vier weiteren Versionen mit Carbon- und Alu-Rahmen von 2199 bis 3699 Euro erhältlich.

Foto: Redaktion

Fazit:

Das Canyon Spectral WMN CF 9.0 SL verdreht nicht nur Frauen den Kopf! Das flotte AM-Fully kommt mit edlem, frauenspezifischem Carbon-Rahmen und hochwertigen Parts, überzeugt auf dem Trail durch maximalen Fahrspaß bergab und bergauf. Auch das fein abstimmbare Fahrwerk funktioniert wunderbar. (Überragend, 227 Punkte)

Die ersten Highlights für 2019 im Video

Video: MOUNTAINBIKE
16.06.2018
Autor: Andre Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 06/2018