Dauertest: Rocky Mountain Instinct Carbon 90 BC

Das Rocky Mountain Instinct Carbon 90 BC (2018) im Dauertest

Foto: Benjamin Hahn Fotografie
Rocky Mountain baut mit dem Instinct BC ein 29er-All-Mountain, das im Enduro-Segment wildert – und das mit durchschlagendem Erfolg.

Traditionell führt Rocky Mountain die meisten Bikes auch mit dem Kürzel BC im Portfolio. Diese Bikes sind fürs Grobe geschaffen. Denn grob geht es in den Wäldern der kanadischen Heimat British Columbia (BC) zu. Für uns Nicht- Kanadier heißt das: Rocky stattet das Standardmodell mit mehr Federweg und flacherer Geometrie aus. Im Falle der Federung des 29er-All-Mountains Instinct sind das dann 155 mm Hub am Heck und 160 mm an der Front – statt 140 mm Hub hinten und vorne. Und das für mich Schöne am Instinct BC: Rocky bietet den hochwertig verarbeiteten Carbon-Rahmen auch einzeln an. So kann sich der Individualist sein Traumbike selbst gestalten. Für Test-Redakteure gilt jedoch: Es wird verbaut, was gerade getestet werden muss. Klingt spannend, ist es auch. So schmückten das Rocky zunächst die neue, rubinrote Rock-Shox-Lyrik-Gabel und ein Satz Alu-Räder von Mavic. In diesem Aufbau, zudem mit schmalen Reifen, fuhr sich das Instinct fast wie ein Cross-Country-Bike mit „zu viel“ Federweg. Und so entführte ich das Instinct auch auf die italienische Insel Elba, wo es mit 13 kg (ohne Pedale) gierig die steilen Berge erklomm. Bergab brauchte ich mich dennoch nicht fürch- ten, hier besaß das langhubige BC-Bike trotz Leichtbaus hohe Spurstabilität.

Seit neustem fährt das Rocky mit brandneuer DT-Swiss-F535-Enduro Gabel und breiten Enve-M730-Laufrädern mit „Protective“-Felgenband sowie 2,6"-Maxxis-Reifen durch die Wälder und erhält so echten Enduro-Charakter – auch auf der Waage. 14 kg schmälern die Uphill-Performance, doch im Downhill ist es jetzt schier unschlagbar. Die Trailbike-Wendigkeit seiner Nicht- BC-Brüder ist aber immer noch erkennbar. Ob am Heidelberger Konigstuhl oder auf meinen Local-Trails rund um Stuttgart, das Rocky glänzt(e) mit exzellentem Handling. Dass nach „nur“ 780 km noch kein Verschleiß feststellbar ist, dürfte keine Überraschung sein. Ich verspreche aber, dass ich dem BC, seiner Herkunft entsprechend, weiter kräftig die Sporen geben werde!

23.10.2018
Autor: Chris Pauls
© MOUNTAINBIKE