Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Detlef Göckeritz MountainBIKE Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0

Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0

Mit dem Canyon Spectral AL 8.0 (2.699 Euro) und dem Radon Slide 150 9.0 (2.599 Euro) lässt MountainBIKE zwei brandneue 2014er All-Mountains der Bestseller-Klasse gegeneinander antreten.Zum Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Zum Testbericht: Canyon Spectral AL 8.0
Zum Testbericht: Radon Slide 150 9.0

MountainBIKE Laufradgrößen-Finder: Hier klicken und passende Größe herausfinden

Canyon Spectral AL 8.0

Der noch junge „Direct-Mount“-Standard für Shimano-Schaltwerke soll für eine steifere Verbindung zwischen Kettenwerfer und Rahmen sorgen. Zudem erleichtert der weite Abstand den Ein- und Ausbau des Hinterrades.
Zum Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Zum Testbericht: Canyon Spectral AL 8.0
Zum Testbericht: Radon Slide 150 9.0

MountainBIKE Laufradgrößen-Finder: Hier klicken und passende Größe herausfinden

Canyon Spectral AL 8.0

Die „Postmount“-Bremsaufnahme ist kompatibel mit allen gängigen Stoppern und für mindestens 180 mm große Scheiben ausgelegt. Gut so, denn kleine 160er-Discs sind an einem All-Mountain auch am Heck nicht empfehlenswert.
Zum Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Zum Testbericht: Canyon Spectral AL 8.0
Zum Testbericht: Radon Slide 150 9.0

MountainBIKE Laufradgrößen-Finder: Hier klicken und passende Größe herausfinden

Canyon Spectral AL 8.0

Beim Spectral steht das Federbein im Hauptrahmen, wird von oben über eine kompakte Alu-Wippe gedrückt. Als „sensibel und komfortabel“ lobten die Tester das aktive 140-mm-Fahrwerk.
Zum Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Zum Testbericht: Canyon Spectral AL 8.0
Zum Testbericht: Radon Slide 150 9.0

MountainBIKE Laufradgrößen-Finder: Hier klicken und passende Größe herausfinden

Radon Slide 150 9.0

Für hohe Steifigkeiten am Radon-Heck sorgt die von Syntace entwickelte „X12“-Steckachse mit 142 mm Einbaubreite. Das sogenannte „Horst-Link“-Lager ist das typische Merkmal einer klassischen viergelenkigen Kinematik.
Zum Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Zum Testbericht: Canyon Spectral AL 8.0
Zum Testbericht: Radon Slide 150 9.0

MountainBIKE Laufradgrößen-Finder: Hier klicken und passende Größe herausfinden

Radon Slide 150 9.0

Bewährte Lösung: Beim Radon Slide dreht die Kurbel in einem „BSA“-Innenlager mit außen liegenden Lagerschalen – nicht up to date, aber gut für Kunden, denen das teure Werkzeug zum Ein- und Ausbau von „Pressfit“-Lagern fehlt.
Zum Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Zum Testbericht: Canyon Spectral AL 8.0
Zum Testbericht: Radon Slide 150 9.0

MountainBIKE Laufradgrößen-Finder: Hier klicken und passende Größe herausfinden

Radon Slide 150 9.0

„High Direct Mount“: Der Sram-Umwerfer am Slide ist nicht via Schelle, sondern direkt am Sitzrohr verschraubt. Vorteile? Mehr Reifenfreiheit und eine einfache und verdrehsichere Befestigung.
Zum Test-Duell: Canyon Spectral AL 8.0 vs. Radon Slide 150 9.0
Zum Testbericht: Canyon Spectral AL 8.0
Zum Testbericht: Radon Slide 150 9.0

MountainBIKE Laufradgrößen-Finder: Hier klicken und passende Größe herausfinden
Mehr zu dieser Fotostrecke: 2014er All-Mountains im Test-Duell: Canyon Spectral vs. Radon Slide 150