Die beiden Super-Allmountain-MTB 2011 im Vergleichstest

So funktionieren die Vario-Fahrwerke

MountainBIKE erklärt die Fahrwerke am Cannondale Jekyll und am Scott Genius.
Zu den getesteten Produkten

Federbeine

Beide Dämpfer sind hochkomplex. Der Fox Dyad am Jekyll agiert mit zwei getrennten Druck- und Zugstufen – für jeden Modus eine. Auch der Equalizer2 (Scott) verfügt über zwei Positiv- und eine Negativ-Luftkammer sowie zwei Rebound-Einstellungen. Beiden gemein ist auch der Lenker-Remote.

08.03.2011
Autor: André Schmidt
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 03/2011