Im Test: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Det Göckeritz MountainBIKE Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Im Test: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Superleicht, sündhaft schnell und in jeder Hinsicht „scharf“ – das Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc. begeistert mit perfekter Shimano-Di2- und höchster Systemintegration.
Zum Testbericht: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Hier gibt’s noch mehr aktuelle Tests:
Bikes | Parts | Equipment | Bekleidung

Im Test: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Am Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc. verbaut Cannondale den „Full-Sprint“-Remote von Rock Shox. Die Fernbedienung strafft die Federung vorne wie hinten mit einem Klick.
Zum Testbericht: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Hier gibt’s noch mehr aktuelle Tests:
Bikes | Parts | Equipment | Bekleidung

Im Test: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Optisch schön und geschützt vor Außeneinflüssen: Die Kabelführung von Shimanos-Di2-Schaltung verläuft beim Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc. im Inneren des Rahmens.
Zum Testbericht: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Hier gibt’s noch mehr aktuelle Tests:
Bikes | Parts | Equipment | Bekleidung

Im Test: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Verstellbare Geometrie: Der 10-mm-Spacer kann auch unter dem Steuerrohr verbaut werden – für einen um ein Grad flacheren Lenkwinkel.
Zum Testbericht: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Hier gibt’s noch mehr aktuelle Tests:
Bikes | Parts | Equipment | Bekleidung

Im Test: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Die 15-mm-Steckachse als Verbindung zwischen Dämpferelement und Streben soll für hohe Steifigkeit im Zentrum des Carbon-Rahmens sorgen.
Zum Testbericht: Cannondale Scalpel 29 Carbon Black Inc.

Hier gibt’s noch mehr aktuelle Tests:
Bikes | Parts | Equipment | Bekleidung
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: 2 edle Racefullys mit Shimano Di2