13 Race-Fullys von 4.500 bis 5.600 Euro im Test

Im Fokus: Die Federkennlinien der Bikes

Harmonieren die Kennlinien von Federgabel und Hinterbau? MountainBIKE hat's getestet - am Cube AMS Super HPC SL, KTM Taser Master und am Trek Top Fuel 9.8.
Zu den getesteten Produkten
Cube AMS Super HPC SL - Kennlinie

Kennlinie: Cube AMS Super HPC SL

Cube:

An und für sich harmonischer Verlauf von Gabel und Hinterbau. Nach etwas höherem Losbrechmoment gegenüber der gabel nutzt der Hinterbau den mittleren Federweg prima aus. Zum Schluss stärkere Endprogression.

KTM Taser Master - Kennlinie

Kennlinie: KTM Taser Master

KTM:

Das erhöhte Losbrechmoment verhindert ein Wegsacken des Hinterbaus. Im weiteren Verlauf werden die 110 mm schön genutzt, die Endprogression setzt erst spät ein. Anfangs sensibler, harmoniert die Gabel später gut.

Trek Top Fuel 9.8 - Kennlinie

Kennlinie: Trek Top Fuel 9.8

Trek:

Kleine Schläge genügen, damit der Trek-Hinterbau anspricht. Der empfundene, hohe Komfort im mittleren Federwegsbereich deckt sich mit der schön linear verlaufenden Kennlinie. Die Fox-Gabel harmoniert prima.

22.02.2011
Autor: Florian Storch
© MOUNTAINBIKE
Ausgabe 02/2011