Das neue 2012er Specialized Stumpjumper FSR 29 - mit Detailbildern

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Björn Hänssler Specialized Stumpjumper 29 2012

Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon 29: neue Technik im Detail

Freudenspender: mit hoher Wendigkeit überzeugte das 11,5 Kilo leichte Stumpjumper FSR 29 Carbon MountainBIKE auf dem Trail.

Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon 29: neue Technik im Detail

Das Gesamtgewicht des neuen All-Mountain-29er liegt bei leichten 11,5 Kilo. Der Carbon-Rahmen besteht aus zwei Monocoque-Modulen. Dieser schlägt mit lediglich 2.300 Gramm zu Buche.

Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon 29: neue Technik im Detail

Die "Auto-Sag" Konstruktion am Federbein erleichtert mit zweitem Ventil die Justage des Negativfederwegs. Dazu befüllt der Fahrer zunächst die eigentliche Luftkammer, lässt dann über das rote Ventil Luft ab.

Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon 29: neue Technik im Detail

Der Horst-Link-Gelenkpunkt lässt den 130-Millimeter-Hinterbau weitgehend frei von Antriebs- und Bremseinflüssen arbeiten. Die neue X12-Steckachse erhöht die Steifigkeit an der Schnittstelle Hinterrad/Rahmen.

Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon 29: neue Technik im Detail

Die bekannte Specialized-eigene Vario-Sattelstütze erlaubt sowohl beim 26“- als auch beim 29“-Modell eine maximale Absenkung des Sattels um 125 Millimeter und ist für 2012 um fast 100 Gramm leichter geworden.

Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon 29: neue Technik im Detail

Fahrspaß-Potenzierung in grobem Geläuf: die 30 Gramm leichte Kettenführung "Dangler" ist beweglich aufgehängt, schaltbar und hält die Kette zuverlässig und fast geräuschfrei auf den Kettenblättern.

Kleiner Bruder: Specialized Stumpjumper FSR S-Works Carbon 26

Das Specialized Stumpjumper FSR Carbon 26“ erreicht mit 2.250-Gramm-Chassis und 140-Millimeten Federweg 10,8 Kilo Gesamtgewicht.
Mehr zu dieser Fotostrecke: Das neue Specialized Stumpjumper FSR 29 - erster Fahrbericht