8 All-Mountain-Bikes in 27,5+ im Test

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Andreas Frank MOUNTAINBIKE Bergamont Trailster 8.0 Plus

MTB-Test: Bergamont Trailster 8.0 Plus

Lang, flach, brachial. Das neue Bergamont Trailster 8.0 Plus ist ein begnadeter Abfahrer, liebt hohe Geschwindigkeiten und hartes Gelände. Abseits davon fährt es sich träge, ist für ein All-Mountain zu extrem.
Zum Testbericht: Bergamont Trailster 8.0 Plus

MTB-Test: Bergamont Trailster 8.0 Plus

Der Apex-Schutzgürtel der Schwalbe-Reifen sorgt für höheren Pannenschutz und zudem für Stabilität.
Zum Testbericht: Bergamont Trailster 8.0 Plus

MTB-Test: Bergamont Trailster 8.0 Plus

Ein seltener Anblick in unseren Tests: Die Vario-Stütze von Manitou funktioniert problemlos, lässt sich gut bedienen.
Zum Testbericht: Bergamont Trailster 8.0 Plus

MTB-Test: Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+

Wer ein komfortables, leicht zu kontrollierendes, kreuzsolide ausgestattetes Plus-Fully sucht, kommt am Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+ kaum vorbei. Es verströmt Verlässlichkeit pur, zeigt kaum eine Schwäche.
Zum Testbericht: Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+

MTB-Test: Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+

Der Remote zur hauseigenen Vario-Stütze ist wenig ergonomisch und schwergängig. Die Stütze selbst funktioniert gut.
Zum Testbericht: Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+

MTB-Test: Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+

Typisch für Cube-Fullys ist die wuchtige Wippe. Am Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+ kitzelt sie, logo, 150 mm Federweg aus dem Heck.
Zum Testbericht: Cube Stereo 150 HPA SL 27,5+

MTB-Test: Drössiger XRA One Select Plus

Am Drössiger XRA One Select Plus wird Komfort und Fahrsicherheit großgeschrieben, geradezu sänftenartig geleitet einen das 150-mm-Fully ins Tal. Dazu überzeugt die Ausstattung. Das Gewicht ist aber hoch.
Zum Testbericht: Drössiger XRA One Select Plus

MTB-Test: Drössiger XRA One Select Plus

Nicht ansehnlich, aber gut für Vielschrauber: Am Drössiger XRA One Select Plus verlaufen die Züge durchgehend außen am Rahmen entlang.
Zum Testbericht: Drössiger XRA One Select Plus

MTB-Test: Drössiger XRA One Select Plus

Zum Bunttreiben: Rund 25 Rahmenfarben sowie 15 Dekorfarben sind bei Drössiger wähl- und kombinierbar.
Zum Testbericht: Drössiger XRA One Select Plus

MTB-Test: Ghost H AMR 8 LC

So muss ein Plus-All-Mountain aussehen. Das Ghost H AMR 8 LC bereitet mächtig Spaß auf dem Trail, ist im harten Gelände ein treuer Begleiter und dabei leicht genug für lange Touren. Kauftipp!
Zum Testbericht: Ghost H AMR 8 LC

MTB-Test: Ghost H AMR 8 LC

Cool: Die kantige Stealth-Fighter-Optik verleiht allen aktuellen Ghost-Bikes einen aggressiven, unverkennbaren Look.
Zum Testbericht: Ghost H AMR 8 LC

MTB-Test: Ghost H AMR 8 LC

Sehr groß dimensionierte Lager an den meisten Gelenkpunkten des Viergelenkers versprechen Langlebigkeit – top!
Zum Testbericht: Ghost H AMR 8 LC

MTB-Test: Mondraker Factor XR+

Ein Bike mit Charakter! Das Mondraker Factor XR+ sticht durch sein spezielles Handling und den top Hinterbau heraus, ist ein ungemein spaßiges Trailbike. Trotz vieler Abzüge (Parts!) knapp „sehr gut“.
Zum Testbericht: Mondraker Factor XR+

MTB-Test: Mondraker Factor XR+

Die auffällige, VPP-ähnliche Kinematik bettet das Federbein tief im Rahmen. Das sorgt für einen niedrigen Schwerpunkt.
Zum Testbericht: Mondraker Factor XR+

MTB-Test: Mondraker Factor XR+

Nur winzige 30 mm misst der Vorbau und ist damit elementarer Bestandteil der sehr speziellen Forward Geometry.
Zum Testbericht: Mondraker Factor XR+

MTB-Test: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

Agil, verspielt, kurvengeil – das Rocky Mountain Pipeline 750 MSL besitzt für ein 27,5-Plus-Fully erstaunlich hohe Wendigkeit, ist auf flowigen Trails in seinem Element. Für harte Downhills fehlen die Reserven.
Zum Testbericht: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

MTB-Test: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

Mittels Ride9-Chips lassen sich Geometrie und Hinterbaukennlinie in neun Positionen anpassen. Wir sind „neutral“ gefahren.
Zum Testbericht: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

MTB-Test: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

Das hintere Gelenk sitzt bei Rocky-Fullys stets über der Radachse. So umgehen die Kanadier das Horst-Link-Patent.
Zum Testbericht: Rocky Mountain Pipeline 750 MSL

MTB-Test: Scott Spark 720 Plus

Super! Das Scott Spark 720 Plus zeigt, dass 27,5-Plus-Fullys mehr als (dicke) Sicherheits- und Komfortwunder sein können. Es rollt wirklich flott, kraxelt perfekt, fährt souverän ab, macht einfach riesig Spaß.
Zum Testbericht: Scott Spark 720 Plus

MTB-Test: Scott Spark 720 Plus

Kommandozentrale: Der Remote zur Fox-Vario-Stütze sowie die Doppel-Fernbedienung fürs Fahrwerk teilen sich eine Schelle.
Zum Testbericht: Scott Spark 720 Plus

MTB-Test: Scott Spark 720 Plus

Das speziell für Scott entworfene, kurz bauende Fox-Nude-Federbein steht quasi auf dem Kopf im Rahmen.
Zum Testbericht: Scott Spark 720 Plus

MTB-Test: Stevens Whaka+ ES

Gemütlich und genügsam. Das Stevens Whaka+ ES entpuppt sich als hochsolider Begleiter, der auch vor schweren Abfahrten nicht Halt macht. Den Berg erklimmt es jedoch nur gemächlich.
Zum Testbericht: Stevens Whaka+ ES

MTB-Test: Stevens Whaka+ ES

Schaut wuchtig aus, wirkt sehr steif: Der voluminöse Spank-Oozy-Vorbau steht dem grundsoliden Stevens Whaka+ ES bestens.
Zum Testbericht: Stevens Whaka+ ES

MTB-Test: Stevens Whaka+ ES

Shimanos Sideswing-Umwerfer, hier aus der XT-Baureihe, sorgt für präzise, schnelle Gangwechsel.
Zum Testbericht: Stevens Whaka+ ES
Mehr zu dieser Fotostrecke: Test: 8 All-Mountain-Bikes in 27,5+