Warme Hände im Winter: Diese MTB-Handschuhe halten warm

Test: MTB-Handschuhe für den Winter

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Test Winterhandschuhe Heft 12 2018: Bontrager Velocis Windshell Glove

Bontrager Velocis Windshell Glove

Preis/Größen: 55 Euro/XS–XXL

Bontrager Velocis Windshell Glove

Mit starkem Windschutz, üppiger Ausstattung und angenehmer Passform punktet der Velocis. Sein etwas störrisches Material und das Innenhandpolster erzeugen aber ein eher indirektes Griffgefühl, das stärkeres Zupacken erfordert. Haltbare, jedoch teils kratzige Nähte. Testergebnis: Sehr gut (75 Pkt.).

Hestra Ergo Grip Long

Preis/Größen: 75 Euro/6–11

Hestra Ergo Grip Long

Die aus drei Segmenten zusammengesetzten Finger des Hestra sitzen außergewöhnlich gut, auch die Mittelhand fällt nicht zu volumig aus. So bietet er trotz Polsterung sensibles Griffgefühl. Kleine Stretch-Einsätze zwischen den Fingern lassen etwas Fahrtwind ein. Testergebnis: Sehr gut (81 Pkt.).

Tipp Preis-Leistung: Mavic Essential Thermo

Preis/Größen: 45 Euro/XS–XXL

Tipp Preis-Leistung: Mavic Essential Thermo

Eigentlich ein Rennrad-Handschuh, punktet der Mavic auch im Gelände mit starkem Windschutz und komfortabler Passform. Die dicken Innenhandpolster beeinträchtigen das Griffgefühl ein wenig, zudem werden die wulstigen, aber haltbar gefertigten Nähte deutlich spürbar. Testergebnis: Gut (71 Pkt.).

Testsieger: Roeckl Reintal

Preis/Größen: 60 Euro/6,5–11

Testsieger: Roeckl Reintal

Der Reintal schafft den Spagat aus hohem Windschutz und Trail-Tauglichkeit wie kein anderer Testkandidat. Die dünne Innenhandpolsterung beeinträchtigt das Griffgefühl ein wenig, die Isolation hält jedoch die Hände an kalten Tagen warm und schwitzfrei. Sauber verarbeitet. Testergebnis: Sehr gut (89 Pkt.).

Scott Winter Lf Handschuh

Preis/Größen: 60 Euro/XS–XXL

Scott Winter Lf Handschuh

Der Einsatz von Gore Windstopper zahlt sich in hohem Windschutz aus. Die bequeme, doch nicht zu weite Passform sorgt für sicheren Griff, das Innenhandpolster im Bereich der Knöchel trägt ein wenig auf, ohne störend zu wirken. Nähte haltbar, aber wulstig-dick gefertigt. Testergebnis: Gut (73 Pkt.).

Seven Idp Arctic Glove

Preis/Größen: 25 Euro/XS–XXL

Seven Idp Arctic Glove

Bestens für milde Herbsttage geeignet, bietet der Arctic hervorragendes Griffgefühl, perfekte Passform und ist zudem sauber verarbeitet. Wird es kälter, dringt zwischen den Fingern der kalte Fahrtwind ein, denn nur die Oberseite besteht aus winddichtem Neopren. Sehr günstig. Testergebnis: Gut (68 Pkt.).

100% Brisker Hydromatic

Preis/Größen: 40 Euro/S–XXL

100% Brisker Hydromatic

Mittelwarmer, günstiger Handschuh für Biker, die auch im Winter auf Trail-Jagd gehen. Der Brisker punktet mit sehr direktem Griffgefühl für sichere Lenkerkontrolle, angenehm straffer Passform und sauberer Verarbeitung. Für kalte Wintertage wäre mehr Isolation nötig. Testergebnis: Sehr gut (79 Pkt.).

Chiba Dry Star Superlight

Preis/Größen: 60 Euro/XS–XXL

Chiba Dry Star Superlight

Warm und wasserdicht: Der perfekt sitzende Chiba gehört zwar nicht zu den superwarmen Modellen, bietet jedoch starken Nässeschutz. Die leicht gepolsterte Innenhand ist aus klebrigem PU-Leder für besten Halt am Lenker, das Futter erzeugt ein etwas rutschiges Griffgefühl. Testergebnis: Sehr gut (79 Pkt.).

Tipp Preis-Leistung: Craft Siberian 2.0 Glove

Preis/Größen: 55 Euro/XS–XXL

Tipp Preis-Leistung: Craft Siberian 2.0 Glove

Dick gefüttert und mit sinnvollen Features ausgestattet, erfreute der preiswerte Craft die Tester. Zwar erzeugt das leicht schwitzige Futter ein schwammiges Griffgefühl, für entspannte Wintertouren um 0° Celsius ist er jedoch problemlos geeignet. Sauber verarbeitet. Testergebnis: Sehr gut (83 Pkt.).

Giro Proof

Preis/Größen: 90 Euro/S–L

Giro Proof

Zwar erinnert das Futter beim Reinschlüpfen an einen Frottee-Handschuh, die Schlechtwetter-Performance des Giro ist jedoch stark. Er bietet hohen Kälte- und Nässeschutz, das stabile Material der Innenhand erzielt ein direktes Griffgefühl. Nur drei Größen erhältlich. Testergebnis: Sehr gut (86 Pkt.).

Gore Wear M Gore Windstopper Thermo Gloves

Preis/Größen: 70 Euro/5–11

Gore Wear M Gore Windstopper Thermo Gloves

Gores schwitzfreier Windstopper-Handschuh punktet mit starkem Kälteschutz und top Verarbeitung. Als Multisport-Modell konzipiert, erzeugt die bequeme Passform zusammen mit dem deutlich spürbaren Innenhandfutter jedoch ein indirekt-schwammiges Griffgefühl. Testergebnis: Gut (68 Pkt.).

Testsieger: Pearl Izumi P.R.O. Amfib Glove

Preis/Größen: 70 Euro/S–XXL

Testsieger: Pearl Izumi P.R.O. Amfib Glove

Maximalen Kälteschutz erhalten Biker mit dem Amfib Glove. Die Innenhand ist ungepolstert und für hohe Lenkerkontrolle nur dünn gefüttert. Das An- und Ausziehen ist aufgrund der dicken Isolation etwas fummelig. Sauber verarbeitet, Nähte hier und da etwas dicker. Testergebnis: Überragend (90 Pkt.).

Sealskinz Thermal Reflective Cycle Glove

Preis/Größen: 70 Euro/S–XXL

Sealskinz Thermal Reflective Cycle Glove

Dank seiner wasserdichten Membran ist der Sealskinz ein Schlechtwetter-Spezialist und zudem warm gefüttert. Die dünne, etwas raue Innenhand erzielt darüber hinaus ein sehr direktes Griffgefühl. Ebenfalls top: Der Reißverschluss am Bund erlaubt schnelles An-/Ausziehen. Testergebnis: Sehr gut (84 Pkt.).

Vaude Tura Gloves II

Preis/Größen: 65 Euro/6–11

Vaude Tura Gloves II

Mit starkem, schwitzfreiem Kälteschutz hält er warm, bleibt zudem lange Zeit wasserdicht. So eignet sich der Vaude für jede Winter-Wetterlage. Das Griffgefühl und die tadellose Verarbeitung überzeugen ebenfalls. Seine Passform ist bequem, ohne zu weit auszufallen. Testergebnis: Sehr gut (87 Pkt.).
Mehr zu dieser Fotostrecke: Biken bei Kälte: Diese Ausrüstung brauchst du