Die Top-Schuhe aus sechs Kategorien

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Benjamin Hahn Fotografie

Touren-Klickschuh: Bontrager SSR Multisport

Preis/Gewicht: 90 Euro/ 892 Gramm
Testnote: Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Touren-Klickschuh: Lake MX 80 (Preis-Leistungstipp)

Preis/Gewicht: 85 Euro / 882 Gramm
Testnote: Sehr gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Touren-Klickschuh: Mavic XA Elite

Preis/Gewicht: 90 Euro/ 849 Gramm
Testnote: Sehr gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Touren-Klickschuh: Rose RTS 07

Preis/Gewicht: 90 Euro / 776g
Testnote: Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Touren-Klickschuh: Shimano SH-MT5

Preis/Gewicht: 100 Euro / 731g
Testnote: Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Touren-Klickschuh: Specialized Tahoe

Preis/Gewicht: 100 Euro / 729g
Testnote: Sehr Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Touren-Klickschuh: Vaude Mens TVL Pavei (Testsieger)

Preis/Gewicht: 120 Euro / 783 Gramm
Testnote: Sehr gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Enduro-Klickschuh: Bontrager Rhythm MTB Shoe

Preis/Gewicht: 180 Euro/ 859 Gramm
Testnote: Sehr Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Enduro Klickschuh: Giant Line (Preis-Leistungstipp)

Preis/Gewicht: 130 Euro / 907 Gramm
Testnote: Sehr Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Enduro Klickschuh: Mavic Deemax Pro

Preis/Gewicht: 180 Euro / 965 Gramm
Testnote: Sehr Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Enduro Klickschuh: Scott MTB SHR-ALP RS

Preis/Gewicht: 180 Euro/817 Gramm
Testnote: Sehr Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Enduro Klickschuh: Shimano SH-ME7 (Testsieger)

Preis/Gewicht: 220 Euro / 786 Gramm
Testnote: Überragend
Hier gehts direkt zum Testbericht

Enduro-Klickschuh: Sidi Defender

Preis/Gewicht: 179 Euro / 825 Gramm
Testnote: Gut
Hier gehts direkt zum Testbericht

Komfort-Racer: Scott MTB Comp Boa

In seiner Preisklasse der einzige Schuh mit Boa-Drehverschluss.Starke Krafübertragung, sehr komfortabler Sitz, recht geschmeidiges Abrollen beim Gehen. Für den Preis leicht (721 g in Größe 42). 120 Euro

Komfort-Racer: Shimano SH-M089

Sehr günstiger Allrounder! Dank seiner perfekten Passform und der mittig steifen Sohle erzielt der Shimano starke Krafübertragung, sitzt satt und komfortabel. Die Gummisohle rollt super ab. 100 Euro

Komfort-Racer: Shimano SH-XC31

Extrem leichter (652 g in Größe 42), günstiger Drei-Klett-Racer. Die steife Sohle überträgt die Kraft verlustfrei, rollt beim Gehen aber nicht so sanf ab. Sitzt dank ?exibler Kletts sehr komfortabel. 95 Euro

Highend-Racer: Specialized S-Works 6 XC

Der Race-Schuh-Klassiker ist mit 550 g pro Paar (Größe 42) immer noch ultraleicht. Auch Krafübertragung und Komfort lassen keine Wünsche o?en. Schlank, nicht zu eng geschnitten. 350 Euro

Highend-Racer: Shimano SH-XC9

Der teure Top-Schuh der Japaner besticht mit geringem Gewicht (675 g, Größe 42) und genialer Passform. Dadurch ist der Tragekomfort für einen Racer hoch, auch die Gehleistung stimmt. 360 Euro

Highend-Racer: Scott MTB RC SL

Mit 716 g (Größe 42) ist der neue, sündteure Schuh von Nino Schurter eher schwer. Die dicke Gummisohle macht den komfortablen Scott aber zum brillanten Geher – zumindest für einen Highend-Racer. 500 Euro

Alpencross-Schuh: Shimano SH-XM9

Punktet dank mehrschichtigen Sohlenaufbaus mit überragender Gehleistung, starkem Halt und efzientem Kraf?uss. Gore-TexMembran für allzeit trockene Füße, hoher Schaf für besten Halt. 240 Euro

Alpencross-Schuh: Vaude Tsali AM Mid STX

Extrem robuster Lederschuh mit wasserdichter Sympatex-Membran. Bietet stärksten Halt in langen Schiebepassagen auf losem Untergrund. Verstärkte Zehenkappe gegen Materialverschleiß. 180 Euro

Alpencross-Schuh: Mavic XA Pro H2O GTX

Ein Alpencross-Schuh für Racer! Wasserdicht dank Gore-Tex-Membran. Bietet durch seine steife Sohle sehr efzienten Vortrieb, rollt dank grifger, vorgekrümmter Sohle noch ordentlich ab. 200 Euro

Winterschuhe: Shimano SH-MW7

Stärkster Kälteschutz und Oberschuh-Konstruktion mit wasserdichter Gore-Tex-Membran. Die VerschlussKombi aus Klett und Schnürzug kann dicken Socken perfekt angepasst werden. 260 Euro

Winterschuhe: Fizik Artica X5

Schlank geschnitten. Die kräfige, griffge Gummisohle rollt beim Gehen super ab. Mittlerer Kälteschutz. Die Reißverschlusskonstruktion schließt dicht ab und schnürt den Fuß nicht ein. 200 Euro

Winterschuhe: Mavic Crossmax SL Pro Thermo

Starker Kälteschutz und eine extrem hohe Schafkonstruktion sorgen für lückenlosen Abschluss zur Softshell-Hose. Sehr griffge und vortriebseffziente Sohle. 220 Euro

Freeride-Klickschuhe: Five Ten Maltese Falcon

Fällt groß und am Mittelfuß ?ach aus. Sehr steife Sohle mit hervorragendem Grip und großer Cleat-Aussparung. Der Sohlenrand ist zum Schutz der Zehen leicht hochgezogen. Leichtgängige Schnürung. 120 Euro

Freeride-Klickschuhe: Ion Rascal

Zum Schutz des Knöchels an der Innenseite dezent hochgezogen, bringt der Rascal die Kraft gut aufs Pedal und bietet leichten Wetterschutz. Stabile Zehenkappe, super dämpfende Zwischensohle. 140 Euro

Freeride-Klickschuhe: Shimano SH-AM9

Bequem geschnitten, bietet viel Platz und hohen Komfort beim Gehen. Die Abdeckung der Schnürsenkel ist ein willkommenes Sicherheits-Plus. Innen hochgezogener Schaf als Knöchelschutz. 170 Euro

Flatpedal-Schuhe: Five Ten Impact Pro

Der Downhill-Klassiker besitzt eine massige, klebrige Sohle, die bei harten Abfahrten starke Dämpfung bietet. Stabile Konstruktion, top Schutz. Mit 1047 g (Größe 42) nicht ganz leicht. 150 Euro

Flatpedal-Schuhe: Specialized 2FO Flat 1.0

Trotz Fliegengewicht (640 g, Größe 42) spart der grelle Sneaker nicht an Sohlendämpfung und Grip. Gezielt platzierte Schutzelemente sparen einige Gramm. Dünnes, recht steifes Obermaterial. 120 Euro

Flatpedal-Schuhe: Shimano SH-GR9

Mit Downhill-Racern entwickelt. Eine Abdeckung verhindert, dass sich die Schnürsenkel im Antrieb verheddern. Die Sohle von Reifenhersteller Michelin hafet auch verschlammt noch überragend. 150 Euro
Mehr zu dieser Fotostrecke: Übersicht: Die spannensten Schuhe für 2018
Loading