6 Tourenfullys im Test (2018)

Sie können die Fotostrecke mit den Richtungspfeilen der Tastatur bedienen
←   →
Foto: Björn Hänssler MB Mega Bike Test: Tourenfullys

Centurion Numinis 2000

Wer Wert auf ein wendiges Handling legt, sitzt auf dem Numinis richtig. Zudem gefällt es mit viel Vortrieb und robusten Parts. Im Gelände steht es jedoch – bergauf wie bergab – hinter der Konkurrenz zurück.
Zum Test des Centurion Numinis 2000

Cube Stereo 120 Race (Testsieger)

Das Stereo 120 gewinnt diesen Test, weil es ein echtes Allroundtalent ist. Es ist leicht und flott, bietet ein traumhaftes Handling und eine satte Performance bergab. Auch die stressfreien Parts gefallen.
Zum Test des Cube Stereo 120 Race

Ghost SL AMR 4.9 AL

Das SL AMR 4.9 zeigt sich mehr als All-Mountain für die spaßige Trail-Runde, ist für die Langstrecke schlicht zu schwer. Das abfahrtslastige Handling gefällt, das Konzept ist aber nicht ganz stimmig.
Zum Test des Ghost SL AMR 4.9 AL

Merida One-Twenty XT-Edition

Spaß, Spaß, Spaß! Das One-Twenty ist ein famoser Trail-Räuber, der mit Sahne-Handling und seriösem Fahrwerk begeistert. Für lange Touren ist das 13,7-Kilo-Bike gerade noch leicht und effizient genug.
Zum Test des Merida One-Twenty XT-Edition

Stevens Jura

Feinstes und wunderbar sicheres Handling, höchst potentes 120-mm-Fully und eingebauter Fahrspaß – das Jura war einer der absoluten Lieblinge der Tester. Schade nur, dass es so schwer ist.
Zum Test des Stevens Jura

Votec VXs Comp (Preis-Leistung-Tipp)

Das VXs bietet viel Bike fürs Geld, gefällt mit hochwertiger Ausstattung und rundum seriöser Performance – ohne irgendwo herauszuragen. Das sehr agile Handling polarisiert etwas.
[http://www.mountainbike-magazin.de/mountainbikes/test-votec-vxs-comp. 1912834.2.htm Zum Test des Votec VXs Comp]
Mehr zu dieser Fotostrecke: Der Mega-Biketest 2018