MB Sram Eagle AXS Nino Schurter Portrait Teaser Scott/Margus Riga
78 Bilder

Nino Schurter über die SRAM Eagle AXS

Olympiasieger, siebenfacher CC-Weltmeister und der Superstar der Szene – wir haben Nino Schurter (CH) zu „seiner“ neuen SRAM Eagle AXS-Schaltung befragt.

MOUNTAINBIKE: Nino, du warst in der Entwicklung der neuen Sram-Eagle-AXS-Schaltung stark eingebunden. Bist du mit dem Ergebnis nun zufrieden?

Nino Schurter: Ja sehr. Anfangs ist es so, dass man die Vorteile nicht auf Anhieb sieht. Aber ich habe immer daran geglaubt. Und jetzt ist ein sehr cooles Produkt entstanden. Beziehungsweise es sind mehrere sehr coole Produkte entstanden.

MOUNTAINBIKE: Wie genau warst du in die Entwicklung eingebunden?

Nino Schurter: Es ist jetzt rund vier Jahre her als ich einen der allerersten Prototypen getestet habe, das war noch bevor es überhaupt die Eagle-Gruppen gab. Die Idee war natürlich schon da, aber ich habe dann das erste Produkt getestet und mein Feedback dazu gegeben. Bei Scott ist es auch so, dass ich die ersten Prototypen immer teste und dann meine Ideen dazu abgebe. Es ist sehr schön, bei solchen Produkten dabei zu sein. Und ich bin auch stolz und dankbar, dass Firmen wie Scott oder Sram mir die Möglichkeit geben, immer die neusten Teile zu testen.

Und was waren deine Ideen zur Eagle AXS?

Das wichtigste für mich war, wie wende ich es im Rennsport an? Was sind die Anforderungen im Rennsport? Was ist im Rennsport anders als für den normalen Kunden? Ich habe dann vor allem Feedbacks zur Ergonomie der Controller gegeben, aber natürlich auch zur Geschwindigkeit, also wie schnell es schalten muss.

Bikecheck: Kate Courtney Scott Spark RC 900 SL

MB Scott SRAM MTB Racing Team Kate Courtney 2019 Scott Spark Bild 1
MB Scott SRAM MTB Racing Team Kate Courtney 2019 Scott Spark Bild 1 MB Scott SRAM MTB Racing Team Kate Courtney 2019 Scott Spark Bild 2 MB Scott SRAM MTB Racing Team Kate Courtney 2019 Scott Spark Bild 3 MB Scott SRAM MTB Racing Team Kate Courtney 2019 Scott Spark Bild 4 10 Bilder

Hattest du dann Angst, die AXS-Schaltung zum ersten Mal im Rennen zu nutzen?

Nein, ich hatte lange Zeit, es zu testen, das gibt natürlich Sicherheit. Ich war immer offen für die neue Schaltung und hatte immer ein gutes Gefühl damit. Es gab nur eine kleine Unsicherheit als ich anfangs ein Problem beim Weltcup in Albstadt hatte – aber das war das einzige Mal, dass etwas nicht ganz funktioniert hat. Ansonsten ist es krass, ich hatte nie ein einziges weiteres Problem. Und ich habe immer daran geglaubt, ich habe im Rennen nie gedacht, funktioniert es, oder funktioniert es nicht. Ich hatte immer volles Vertrauen, und das ist wichtig. Ich glaube, es gab Leute bei Sram, die nervöser waren als ich.

MB Sram Eagle AXS Nino Schurter Portrait Fullshot
Scott/Jordan Clark Haggard
Nino Schurter mit seinem Arbeitsgerät: Dem Scott Spark SL 900 als Teamedition.

Was sind die Vorteile der Sram Eagle AXS für dich?

Für mich hat die Schaltung viele Vorteile. Jeder Shift fühlt sich gleich an, gerade im Rennen, in der Hektik. Man weiß genau, der Druck auf den Controller löst diesen Schaltvorgang aus. Ich muss nicht überlegen, ob ich ein bisschen stärker oder ein bisschen schwächer drücken muss.

Wie hast du die Schaltung für dich konfiguriert? Stichwort Multishift und anderes.

Für mich gab es die Möglichkeiten am Anfang noch gar nicht. Daher hatte ich mich von Anfang an an die Standardbelegung gewöhnt und fahre diese nun auch. Aber die Möglichkeiten, die es gibt, sind natürlich fantastisch.

Siehst du da in Zukunft noch mehr? Also zum Beispiel eine elektronische Fahrwerkskontrolle?

Ja, klar. Die Zukunft wird noch vieles bringen. Vor allem wird alles noch individueller konfigurierbarer, vielleicht auch intelligenter werden.

Ist die AXS-Schaltung in erster Linie für Profis wie dich sinnvoll, oder kann auch der Normalfahrer profitieren?

Man muss natürlich Freude an der Technik haben, es hat halt seinen Preis. Aber ich denke, es werden sehr viele daran Freude haben. Alleine schon, ein cleanes Cockpit zu haben, alles ist schön aufgeräumt. Das ganze Rad sieht der Eagle AXS einfach geil aus. Und wer sich so ein teures Rad leisten will, der mag auch schöne Dinge. Und AXS ist definitiv was ganz cooles.

Setzt ihr die Eagle AXS jetzt beim ersten Saisonhöhepunkt, der Cape Epic, ein?

Ja, natürlich. Es war schon letztes Jahr ein Thema, ob ich es fahren soll. Wir haben uns dagegen entschieden, weil wir das Backup-Team nicht auch damit ausrüsten konnten und nur ich dann mit dem neuen System gefahren wäre. Aber ich wäre schon bereit gewesen, obwohl alles wirklich noch im Prototyp-Status war.

Werdet ihr auch die Vario-Sattelstütze Reverb AXS jetzt im Rennen verbauen?

Für uns ist das ein Riesenvorteil jetzt mit der kabellosen Stütze. Wir wollten in der Vergangenheit immer wieder mal eine Vario-Sattelstütze auf der Rennstrecke ausprobieren, aber das war immer ein Riesenaufwand für die Mechaniker. Jetzt heißt es ‚zack rein`, und wir können es auf dem Kurs testen.

Spannende Profibikes im Detail

MTB XC-World Cup Profibikes im Check: MTB-Worldcup: Profibikecheck

78 Bilder
Zur Startseite
Szene Szene Mobilitätsstudie Jetzt mitmachen: Große Umfrage mit Gewinnspiel An Studie teilnehmen und Traumrad gewinnen

Was bewegt die Menschen? Und vor allem: Wie bewegen sie sich – heute und...

Mehr zum Thema Aktuelle MTB-Rennen und Events
Szene
MB Nino Schurter Scott Spark RC Bikecheck Teaser
News
MB Scott SRAM Kate Courtney Interview 2019 Teaser
Szene
MB Jolanda Neff Wechsel Trek 2019
Szene