Dopingskandale

Dopingskandale

Die Wirrungen um das Stevens Racing Team markieren für Biker den Höhepunkt der Dopingskandale.

Ein ganz schlechtes Jahr für den Radsport, dieses 2006. Ein Dopingskandal jagt den nächsten. Den Tiefpunkt markiert aus Sicht von Mountainbikern das aktuelle Chaos um das inzwischen aufgelöste Stevens Racing Team. Ausgelöst durch einen Artikel in der Süddeutschen Zeitung, ermittelt nach Strafanzeige des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) die Staatsanwaltschaft gegen den ehemaligen Stevens-Teamarzt Dr. Til Steinmeier. Er soll den Stevens-Teamfahrern Johannes Sickmüller, Jens Schwedler und Fabian Brzezinski Doping-Präparate verschrieben haben. Gegen alle drei hat der BDR nach eigenen Angaben ein Sportgerichtsverfahren eingeleitet. Zum Redaktionsschluss gab BDR-Vize Dieter Kühnle bekannt, auch gegen Malte Urban werde vermutlich ein Verfahren eingeleitet. Besonders prekär: Anschuldigungen gegen Sickmüller, er habe im Frühjahr eine Dopingkontrolle verweigert, stellten sich als einfache Verwechslung von Telefonnummern beim BDR heraus. In der Tagespresse wurden zudem fälschlicherweise Fahrer als Stevens-Teammitglieder genannt, die nie dort unter Vertrag standen – was die Berichterstattung nicht unbedingt glaubhafter macht.
Erhärtet haben sich hingegen anscheinend Vermutungen, Sickmüller habe eine falsche Dopingprobe abgegeben, als er im Januar 2006 Deutscher Cross-Meister wurde. Der Mäzen des Stevens-Teams und Organisator der DM, Werner von Hacht, soll an jenem Tag Teamarzt Steinmeier als einzigen Doping-Kontrolleur eingesetzt haben, der für Sickmüller zuständig war. Von Hacht dementiert.

Kommentar von Felix Böhlken
Rad-Rennsport? Interessiert mich derzeit nur am Rande. Leider. Denn bei jedem Sieger frage ich mich: Champion oder Betrüger?
Diese bittere Frage vertreibt Sportbegeisterte und damit die Sponsoren in Scharen. Und vermiest enthusiastischen Rennfah­rern wie meinem Kollegen Peter Nilges den Spaß. Er trainiert neben dem Job bei jedem Wetter, tags und nachts. Nur um bei keinem Konkurrenten zu wissen: Ist der ehrlich so schnell?
Komplettiert wird das Chaos durch Kollegen, die das Thema Doping so unglaubwürdig wie die Sportler selbst angehen.
Das Ergebnis ist allgemeines Desinteresse an unserem schönen Sport. Danke dafür, liebe Betrüger-Sportler, saubere Arbeit.

Zur Startseite
Szene Szene Alles ist fahrbar - der MOUNTAINBIKE-Podcast Das Siegerland: Geheimtipp für Mountainbiker?

Alle mal herhören: „Alles ist fahrbar! Der MOUNTAINBIKE-Podcast. Unser...

Mehr zum Thema Aktuelle MTB-Rennen und Events
Federgabeltest
Szene
Szene
MB Nino Schurter Scott Spark RC Bikecheck Teaser
News
MB Sram Eagle AXS Nino Schurter Portrait Teaser
Szene