Tarek Rasouli

Das Freeride-Ereignis des Jahres

Das Freeride-Ereignis des Jahres

Am 23. und 24. September startet beim Red Bull District Ride in Nürnberg die Weltelite der Slopestyle-Artisten.

Altes mit Neuem zu verbinden, das war schon immer eine gute Idee. Tarek Rasouli und Cory Moore verfolgten genau dieses Konzept, als sie letztes Jahr die besten Freerider der Welt am Bodensee in der beschaulichen Altstadt von Meersburg zwischen Fachwerkhäusern hindurch und über Stadtmauern droppen ließen. Der Red Bull Ride to the Lake war ein großer Erfolg, der jetzt in die zweite Runde geht.
Dieses Mal findet das Spektakel in Nürnberg statt, das Touristen aus aller Welt bisher mit klassischen deutschen Klischees verbinden: Christkindlmarkt und Bratwürstl. Dieses Bild wird sich gehörig ändern, wenn beim Red Bull District Ride am 23. und 24. September 27 der besten Freerider der Welt durch die Altstadt donnern, unter anderem Cedric Gracia, Timo Pritzel, Darren Berrecloth, Wade Simmons und der Newcomer Paul Basagoitia.

Tarek Rasouli
Tarek Rasouli

Gleich nach dem Start auf der Burg Nürnberg wartet an der zehn Meter hohen Burgmauer ein Acht-Meter-Gap auf die Rider. Danach folgen weitere Road Gaps, North-Shore-Trails und Street Ramps, auf dem Marktplatz gibt’s zum Abschluss der Strecke noch einige dicke Dirtjumps fürs Publikum. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld von 20 000 Euro!
Mehr Infos zu dem Freeride-Event der Superlative unter www.redbulldistrictride.com.

Dieser Artikel kann Links zu Anbietern enthalten, von denen mountainbike-magazin eine Provision erhält. Diese Links sind mit folgendem Icon gekennzeichnet:
Zur Startseite
Mehr zum Thema Aktuelle MTB-Rennen und Events
Szene
Szene
MB Nino Schurter Scott Spark RC Bikecheck Teaser
News
MB Sram Eagle AXS Nino Schurter Portrait Teaser
Szene