Dahle: "Habe schon wieder Hummeln im Hintern"

Dahle: Habe schon wieder Hummeln im Hintern

Die mehrmalige Welt- und Europameisterin Gunn-Rita Dahle-Flesja im MountainBIKE-Interview

Keine gute Saison für Gunn-Rita Dahle-Flesja. Ein Magen-Virus setzte die Norwegerin für den Großteil der Rennen außer Gefecht. Selbst beim Saisonhöhepunkt, der WM im schottischen Fort William, konnte die Titelverteidigerin nicht starten. Doch die Auszeit hat auch ihre guten Seiten, wie sie im MountainBIKE-Interview verrät.

MB: Bikini-Streifen statt Oberarm-Kante – was macht ein Athlet wie Sie ohne Mountainbiken?
Dahle-Flesja: Die zehn Wochen ohne Biken sehe ich positiv: Nach vielen Jahren „Vollgas“ streikt der Körper irgendwann. Nun bin ich wieder hungrig nach Erfolgen. Bei einer Auszeit lernt man die einfachen Dinge im Leben wieder schätzen: Ich war Tourist am Gardasee, habe bei der TV-Produktion zum Birkebeiner-Race in Norwegen mitgewirkt und hatte viel Zeit für Privates. Außerdem beklage ich mich nie wieder über mieses Trainingswetter.

Wann sieht man Sie wieder bei Rennen?
Ich habe jetzt schon wieder Hummeln im Hintern, hasse es aber, nur zuzuschauen. Das einzige Race bestreite ich beim olympischen Test in Peking am 22.09. Dort will ich 2008 wieder um Gold mitfahren.

Woher nehmen Sie nach all ihren Erfolgen noch ihre Motivation?
Es ist die Leidenschaft fürs Biken. Zudem gefällt mir der Lifestyle: Mit meinem Mann von Race zu Race reisen, dafür zu leben, was uns Spaß macht. Und zu gewinnen, natürlich.

Der Weltcup ist spannend wie nie zuvor. Was erwartet uns 2008?
Hoffentlich wieder tolle Fights mit Irina Kalentieva und Sabine Spitz. Das Feld ist enger denn je, jede hat das Zeug zu gewinnen.

Wie geht es nach Peking weiter?
Mein Ziel ist Olympia 2012. Ich hoffe, dass mir wieder jemand einen Vierjahresvertrag gibt.

Zur Startseite
Mehr zum Thema Aktuelle MTB-Rennen und Events
Szene
Szene
MB Nino Schurter Scott Spark RC Bikecheck Teaser
News
MB Sram Eagle AXS Nino Schurter Portrait Teaser
Szene